altes Leinen und Spitze aus der Schweiz

Vor Jahren bekam ich altes Leinen geschenkt, richtig schönes dickes Leinen.  Es sind richtig große Stücke dabei gewesen, sogar Teile mit gestickten Monogrammen. Einige Jahre hat es nun bei mir im Schrank verbracht und hat auf seinen großen Auftritt gewartet. Irgendwann kommt der Zeitpunkt ja immer und man weiß, wofür man es brauchen kann. Manchmal ist es so, dass diese Dinge ganz in Vergessenheit geraten und man es findet beim Neusortieren in der Kommode.

 altes Leinen und schweizer Spitze 

Vor einiger Zeit hatte ich  ein Nähutensilo für die Sofalehne genäht. Schon als ich vor der Nähmaschine saß, wußte ich für wen ich es nähen würde. Nämlich für einen großen Türkisfan. Mein Geschenk ist sehr gut angekommen und ich wollte nun selber auch so praktische Teil haben.

Dieses Leinen-Utensilo werde ich nicht verschenken. Ich behalte es, denn selten genug nähe ich etwas für mich!

Vor einigen Jahren war ich in einigen Brokenhäusern bei einem Besuch in der Schweiz. Ein Bummel durch diese Second-Handläden lohnt sich gerade in der Schweiz immer. Dort findet man eher selten Klamotten zum Anziehen. Dafür aber Gebrauchsgegenstände für den Alltag, von der Nähnadel bis zum antiken Kleiderschrank. Ich fand dort einen alten Bauernschrank, ganz bunt bemahlt, schwer und ziemlich groß. Leider passte der nicht ins Handgepäck in den Flieger, sonst stünde er nun in meinem Wohnzimmer!

Dafür würde ich fündig bei alter Spitze. Es war ein kleiner Schatz den ich da gefunden hatte. Teile davon habe ich nun mit dem Leinen zusammen vernäht.

Das Binding ist mit der Hand angenäht, was eine ziemliche Qual war. Das Leinen ist richtig dicht gewebt und ohne Fingerhut ging das gar nicht! Das Gewebe ist so fest verwebt, da blieb die Nähnadel  einfach stecken und wollte nicht rutschen. Nur mit festen Gegendrücken mit dem Fingerhut hat es die Nadel dann geschafft.

 

altes Leinen und Spitze

 

altes Leinen Nadelkissen
altes Leinen

In der Mitte ist ein mit dick gepolstertes Nadelkissen mit ein paar großen Stichen fixiert. Auf den Bildern ist gut die Dicke und die Struktur des alten Leinen sichtbar.

altes Leinen
Nähutensilo

Hier ist genug Platz für meine Hexieschablonen, Schere, Garn und Nadeln.

Die Anleitung fand ich hier.

Verlinkt zu Creadienstag und Mertjes staff

 

 

PDF24    Send article as PDF   

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Meine Liebe,

    da hast du dir sooo ein wundervolles Geschenk gezaubert und so verdient. Ich wünsche dir dass du nun noch mehr Freude am Handnähen hast, wenn du dieses werk betrachtest.

    Sei ganz lieb gerüßt und gedrückt

    Judith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.