DIY gegen Novemberblues – Geschenkbeutel Teil 1

Als ich am 29.10.2017 den Blog-Hop „DIY gegen Novemberblues“ angekündigt habe, schrieb ich in meinem Beitrag von einem zweiteiligen Tutorial zum Thema Geschenkbeutel.

Also herzlich Willkommen heute hier bei mir im Blog mit meinem ersten Teil zum Tutorial. Ich war  jeden Tag gespannt darauf, in den Blogs der anderen Teilnehmerinnen zu lesen und habe mich gefreut über die schönen kreativen Idee, die gezeigt worden sind.

Geschenkbeutel mit Stern

Lange Reede – kurzer Sinn, fangen wir einfach an! Nähen wir einen Geschenkbeutel!

Hier sind die „Zutaten“:

  • Aussenstoff
  • Innenstoff
  • Stoff für den Tunneldurchzug
  • Stoffreste für den Stern
  • dünnes Volumenvlies oder H 630 von Freudenberg
  • Schablonenset „Diamant“ von Allie.and.the.Dude Kantenlänge 1,5″
  • passendes Nähgarn
  • dünne Kordel oder ein anderes hübsches Band
  • natürlich Nähmaschine, Schneidematte, Rollschneider und co.

Zuschnitt fuer die Geschenkbeutel

 

Der Zuschnitt:

  • zwei Quadrate Stoff für aussen: 8,5 x 8,5 Inch
  • zwei Rechteck Stoff für aussen: 8,5 x 2,5 Inch
  • zwei Rechtecke Stoff für den Tunneldurchzug 8,5 x 2 „
  • zwei Rechtecke 10,5 x 8,5 Inch Stoff für das Innenfutter
  • zwei Quadrate 8,5 x 8,5 Inch H 630 oder ein anderes dünnes Volumenvlies
  • Kordel oder Band 1.2 m lang

Die Nahtzugabe ist hier enthalten und beträgt ein viertel Inch.

Der Stern wird in der Technik English-Paper-Piecing genäht. Gesine {Allie and me Design} hat es ausführlich in ihrem Tutorial gezeigt. Für den Geschenkbeutel brauchst ihr zwei Sterne, einen für Vorher- und einen für die Rückseite. Ein Stern ist aus sechs Diamanten mit der Kantenlänge von 1,5 Inch zusammen gesetzt.

Zuschnitt Geschenkbeutel Teil 1

Tunneldurchzug:

Die beiden Stoffstreifen für den Tunneldurchzug  bügelt ihr an den kurzen Seiten mit jeweils einem Viertel Inch zweimal nach innen und steppt dann ab. der Streifen wird nun wieder gebügelt. Dieses Mal längs nach innen, also links auf links.

Dunneldurchzug versaubern

Den Stern applizieren

Die beiden Stoffquadrate für sie Aussenseiten des Beutels unterlegt ihr mit dem dünnen Volumenvlies. Alternativ könnt ihr auch H 630 von Freudenberg aufbügeln. Damit bei den oberen Ecken der Sterne die Nahtzugabe verschwindet, faltet ihr diese wie auf dem Bild zu sehen.

Nahtzugabe falten

Den Stern positioniert ihr nun auf das Quadrat mit der Grösse von 8,5 x 8,5″. Macht euch kleine Markierungen indem ihr einmal vertikal und einmal diagonal faltet. Mit Stecknadeln sichern.

Stern applizieren

Ich habe ganz klappkantig den Stern mit einem Metallik-Garn in Silber umnäht. Zusätzlich hat mein Stern noch eine Quiltlinie bekommen: füsschenbreit aussen herum, quasi als Echo. Hier kann man sich ganz sicher weiter austoben. Zierstiche nutzen oder mehr Quilten, je nach Geschmack.

Passe annaehen

Das Schnittteil mit der Größe von 2,5 x 8,5″ näht ihr nun als Passe an die obere Kante des Aussen- Quadrates. Bügelt dann nach aussen und steppt noch einmal ab.

Geschenkbeutel zusammen nähen

Oberteil auf Futterteil legen

Das Aussenteil mit Passe liegt unten. Den Tunneldurchzug positioniert ihr zwischen Aussenteil und Innenfutter. Mit Stecknadel fixieren und absteppen und bügeln.

Anleitung Beutel drei Schritte

Damit der Beutel einen guten Stand bekommt, schneidet ihr an der unteren Kante Von Vorder- und Rückteil zwei Quadrate 1,5 x 1,5″ heraus (siehe Bild 1.). Zieht das Futterteil wieder nach oben und legt Vorder- und Rückseite des Beutelchens aufeinander. Achtet dabei darauf, dass die Kordeldurchzüge  genau aufeinander liegen (siehe Bild 2.). Schliesst alle langen Kanten bis auf die Wendeöffnung, die ihr euch vorher an der Seite des Innenfutters markiert habt (siehe Bild 3.).

Dein Boden schliessen

Nun näht ihr die vorher ausgeschnitten Ecken zusammen. So kann der Geschenkbeutel auch gut stehen. Dabei legt ihr Naht auf Naht, fixiert mit Stecknadeln und näht mit einer Nahtzugabe von einem viertel Inch die Öffnungen zu.

Anschliessend kann der Beutel durch die Öffnung im Innenfutter gewendet werden. Bitte noch einmal schön bügeln und ab zum nächsten Schritt.

Obere Kante absteppen

Die obere Kante von Beutelchen steppt ihr noch einmal ab. Danach schliesst ihr die Wendeöffnung im Innenfutter.

Die Kordel oder das Band schneidet ihr in zwei 60 cm lange Stücke und zieht es durch den Tunnel ein. Beide Bandenden landen dabei an den beiden Öffnungen der Tunnel und dort werden sie dann verknotet.

Fertiger Geschenkbeutel

#DIYNovemberblues #DIYgegenNovemberblues 

Bestimmt hat euch hier beim Blog-Hop „DIY gegen Novemberblues“ schon die ein oder andere Idee inspiriert. Wenn ihr eure Werke auf Instagram zeigen möchtet, dann nutzt #DIYNovemberblues und #DIYgegenNovemberblues

Hier sind noch einmal alle Blog-Hop Teilnehmer:

Mi 01.11. Verena einfache Tischsets Einfach bunt Quilts einfachbunt

Do 02.11. Jule kleine Drachen chaosandqueen  chaosandqueen

Fr  03.11. Katharina Adventskalender zum Ausdrucken 4Freizeiten  4freizeiten

 

Mo 06.11. Dominique Weihnachtswichtel kreamino kreamino

Di 07.11. Gesine Weihnachtsstrümpfe Allie and me Design  allie.and.me.design

Mi 08.11. Sandra Handtücher aufpimpen Hohenbrunnerquilterin hohenbrunnerquilterin

Do 09.11. Iva Regenboden Petit-Four-Basket Schnig Schnag – Quilts and more  schnigschnagquiltsandmore

Fr 10.11. Kasia Täschchen mit Stickdatei madebykasia maedebykasia

 

Mo 13.11. Anne  kleiner Taschenwärmer Cut.Sew.Love  cut_sew_love

Di 14.11. Dorthe  Geschenkbeutel Teil 1 lalala patchwork lalala_patchwork

Mi 15.11. Nadra Kissen mit Regenwolke ellis & higgs  ellisandhiggs

Do 16.11. Katherina Winterbaum-Stoffbilder stitchydoo stitchydoo

Fr 17.11. Susanne Funkelsternenkette nahtlust.de frau_nahtlust

 

Mo 20.11. Andrea Hirschkissen Quiltmanufaktur  quiltmanufaktur

Di 21.11. Katharina Der Rabe im Schlamm  der_rabe_im_schlamm

Mi 22.11. Emma Frühstück bei Emma   fruehstueckbeiemma

Do 23.11. Sara Sara&Tom  saraundtom

Fr 24.11. Michaela Müllerin Art  muellerin_art

 

Mo 27.11. Kristina Am liebsten Bunt  amliebstenbunt

Di 28.11.Christiane Lillelütt  lilleluett

Mi 29.11. Katharina 4Freizeiten  4freizeiten

Do 30.11. Dorthe Geschenkbeutel Teil 2 lalaala-patchwork  lalala_patchwork

 

 

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

DIY gegen Novemberblues – elfter im elften

 eine kleine Zusammenfassung – elfter im elften

In Köln sind heut die Jecken los. Es ist der elfte im elften! Ich könnte in der Kölner Altstadt, wenn ich denn wollte einen Narrenkappe tragen und Kölle Allaaf rufen. Mach ich aber nicht. Ich sitze gemütlich zu Hause und schreibe diese Zeilen hier. Ein Blick durchs Fenster: Grau in Grau – Grau in allen Schattierungen!

Damit bei diesem Grau kein Novemberblues aufkommt, habe ich ja diesen Blog-Hop ins Leben gerufen. Die ersten acht bunten und vor allem richtig schönen Ideen konntet ihr dieser Tage ja schon sehen. Und da nun Wochenende ist, wird es Zeit für eine kleine Zusammenfassung:

diY gegen Novemberblues

Hier sind die Ideen der bisherigen Teilnehmerinnen

 

bunter Bilderreigen – elfter im elften

Den bunten Reigen begonnen hat Verena {einfach bunt Quilts}. Sie hat uns mega einfache und trotzdem super schöne Tischsets gezeigt. Mehr als zwei Stoffe braucht ihr nicht, um sie zu nähen.

 

elfter im elften

Weiter ging es mit Jule {chaosadqueen}. Sie zeigte und ganz einfach zu nähende Drachen, die das Kinderzimmer schmücken können!

Drachen selber naehen

Weiter ging es mit Katharina {4freizeiten}, sie wird uns am Ende des Monats eine zweite Idee zeigen. Ihre erste war schon sensationell. Sie hat uns allen einen Adventskalender zum selber ausdrucken zur Verfügung gestellt.

4Freizeiten_Sprueche Adventskalender free printable_IMG_0897_B1080

Dominique {kreamino} kam mit so süßen Wichteln daher. Ein paar wenige Zutaten und man kann diese kleinen Männchen selber basteln.

Dominque kreamino weihnachtswichtel

Meine 6Köpfe-12Blöcke Kollegin Gesine {Allie and me Design} zeigte uns Weihnachtsstümpfe!

Weihnachtsstruempfe Gesine Allie and me Design

Am Mittwoch hat uns Sandra {Hohenbrunnerquiterin} gezeigt, wie man Gästehandtücher mit Charmpacks aufpimpen kann.

Sandra hohenbrunnerquilterin Handtuch

Weiter ging es auf dem Blog von Iva {Schnigschnagquiltsandmore}. Die Schweizerin zeigte und Petit-Four-Baskets im Regenboden-Style.

Iva Petit Four Baskets

Und gestern am Freitag war Kasia {madebykasia} die Gastgeberin der Tour. Sie zeigte uns ein Tutorial für ein hübsches Täschchen samt Stickmuster zum Download!

Unter den beiden #DIYNovemberblues und #DIYgegenNovemberblues hab ich sogar schon ein paar Bilder gesehen. Die Ideen sind gut angekommen und schon nachgenäht worden!

In der nächsten Woche können wir uns auf fünf neue und kreative Ideen freuen. Am kommenden Dienstag ist mein Part!

en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

6 Köpfe – 12 Blöcke – Mein Layout

Zugegeben, als wir im Dezember letzten Jahres die 12 Blöcke zusammen gestellt haben, habe ich mit noch keiner Hirnwindung an mein Layout dieses entstehenden Quiltes gedacht!  War ich doch mit den anderen fünf Köpfen ganz damit beschäftigt das ganze Jahr vorzubereiten! Aber in der Mitte des Jahres zu unserem gemeinsamen Treffen Ende Juli stand es soweit fest, es brauchte nur noch ein paar Feinheiten. Ich hatte allerdings von Anfang an den Wunsch sechs verschiedene Möglichkeiten unsere 12 Blöcke im Layout zu zeigen. Und so ist es auch gekommen.

Hier und heute kommt also der erste Vorschlag von mir…

Mein Layoutmein Layout Dorthe Quilt Along

Mein Quilt wird eine Endgröße von 60 x 84 Inch haben. Das entspricht einer Größe von 152 x 213 cm. Es ist eine ordentliches Maß um den Quilt zu benutzen und sich darin einzukuscheln. Es ist auch eine brauchbare Größe für einen Bettüberwurf.

Für die Flächen zwischen den Blöcken brauche ich 1,30 Hintergrundstoff. Den Rand möchte ich auch gern aus meinem Hintergrundstoff nähen. Rein optisch betrachtet, finde ich den breiteren Rand 6 Inch von der Hälfte der fertigen Blockbreite, sehr harmonisch. Für meinen Rand um die Blöcke rechne ich noch mal mit 1,10 m Stoff. Insgesamt brauche ich also von meinem Hintergrundstoff 2,4 m.

mein Layout Zuschnitt

Der Zuschnitt für mein Layout:  je zwei Stück

  •    A   12 ½ x 12 ½ ″
  •    B   24 ½ x 12 ½ ″
  •    C   36 ½ x 12 ½ ″
  •    D   6 ¼ x 72 ½ ″
  •    E   6 ¼ x 60 ½ ″

Die Rückseite könnte ich der Einfachheit halber aus zwei großen Rechtecken von 60 x 42 Inch (153 x 107 cm) zusammen setzen. Das macht noch einmal 3,1 m an Stoffverbrauch. Zwei Blöcke habe ich noch übrig, denn ich hatte den Broker Dishes von Verena {Einfach bunt Quilts} verkehrt angeordnet. Den hab ich fix noch einmal genäht, weil ich den Nahttrenner nicht bemühen wollte. Gesine {Allie and me Design} hatte uns im Juni zur Halbzeit mit zwei Tutorial überrascht und ich habe den Log Cabin auch genäht. Diese beiden Blöcke könnte ich auch gut in die Rückseite mit einarbeiten. Ein bisschen lasse ich mir noch Zeit diesbezüglich eine Entscheidung zu treffen. Kissen könnte ich aus den beiden Blöcken auch gut machen. Weihnachten steht ja vor der Tür.

Layout mit dem Handy fotografiert

Im Vorfeld habe ich immer wieder die Blöcke auf dem Boden ausgelegt und hin und her geschoben. Mit dem Handy habe ich Bilder gemacht. Auf den Bildern, wenn auch schief und krumm geknipst und die Stoffe nicht gebügelt, sieht man trotzdem gut, wie die einzelnen Blöcke wirken.

→Mein Tipp: Probiert verschieden Möglichkeiten und macht ein Bild mit dem Handy. Anhand der unterschiedlichen Bilder könnt ihr dann entscheiden, wie ihr die Blöcke letztendlich anordnet.

Nach ein bisschen „Hin- und Herschieberei“ habe ich die beiden runden Blöcke von Andrea {Quiltmanufaktur}, den Dresden Plate und den Joseph´s Coat in das Zentrum meines Layouts platziert. Bei der Anordnung der anderen Blöcke habe ich auf die in etwa gleichmäßige Farbverteilung mit dem Gelb geachtet.

Mein Batting – das Vlies

Meinen Quilt möchte ich ja gern benutzen. Er soll für mich selbst sein, denn 6Köpfe-12Blöcke ist ja eine Herzensangelegenheit von mir. Im Sommer schlafe ich unter einem Quilt, das Klima ist toll. So lag es nahe, dass ich mich für ein Baumwollvlies entschieden habe. Mein Quilt bekommt als Innenleben Freudenberg 275. Es läuft etwas ein, deshalb sollte man es vorwaschen. Verarbeitet und ungewaschen ergäbe es nach dem Quilten diese Effekt des leichten Zusammenziehens, denn es läuft ein wenig ein. Das mag ich nicht so, deshalb wasche ich es mit der Hand in der Badewanne vor und lasse es dann auf dem Wäschereck trocknen. In der Waschmaschine würde ich es nicht waschen, denn es kann in Einzelstücken wieder herauskommen. Alles schon passiert

 

Stoffverbrauch für mein Layout zusammen gefasst – alle Angaben bei einer Stoffbreite von 1,10 m: 

  • für die Rückseite: 3,1 m
  • Hintergrundstoff für die Vorderseite: 2,4 m
  • Binding: 0,5 m

Für die Rückseite rechnet ich noch einmal 20 cm dazu, weil ich meinen Quilt auf meiner BERNINA Q24 quilte. Dazu brauche ich etwas mehr Stoff, um gut einspannen zu können.

 

Den Quilt fertig stellen

Andrea, Nadra und auch ich haben schon einige Zeit vor unserem Quilt-Along aufwändige Tutorials verfasst, die zeigen, wie der Quilt fertig gestellt wird:

bei Nadra {ellis&higgs}:

bei Andrea {Quiltmanufaktur}:

ein Beitrag von mir im BERNINA-Blog:

 

Ihr dürft gespannt sein, welche Layouts ihr die nächsten Tage noch zu sehen bekommt. Ich bin es auf alle Fälle! Und vor allem bin ich auf eure Reaktionen gespannt…und noch mehr auf eigene Kreationen!

Die -mein Layout- Woche

Mittwoch     08.11. heute, hier bei mir im Blog
Donnerstag 09.11. Nadra
Freitag.        10.11. Verena
Samstag.     11.11. Andrea
Sonntag.      12.11. Katharina
Montag.       13.11. Gesine

 

6Koepfe-12Bloecke Header

Hier sind noch einmal die Links zu den Anleitungen der Monatsblöcke:

Januar – Rolling Stone von Dorthe / lalala Patchwork
Februar – Churn Dash von Nadra / ellis & higgs
März – Broken Dishes von Verena / einfach bunt Quilts
April – Dresden Plate von Andrea / Quiltmanufaktur
Mai – Dutchman´s Puzzle von Katharina / greenfietsen
Juni – Pineapple & Log Cabin von Gesine /allie and me design
Juli – Snail´s Trail von Dorthe / lalala Patchwork
August – Card Trick von Nadra / ellis & higgs
September – Bear´s Paw von Verena / einfach bunt Quilts
Oktober – Josephs Coat von Andrea / Quiltmanufaktur
November – Jakob´Ladder von Katharina / Greenfietsen

Im Layout sehr ihr noch ein Fragezeichen! Es ist der letzte Block unseres Quitalongs. Gesine {Allie and me Design} wird ihn uns im Dezember zeigen.

www.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

6 Köpfe – 12 Blöcke – November – Jacob´s Ladder

Zeit für den Block Jacobs Ladder –  Schwups und schon ist November. Wo ist nur die Zeit geblieben?!

Katharina {greenfitsen} zeigt uns den vorletzten Block diesen Jahres bevor Gesine {Allie and me Design} den Reigen mit dem letzten Jahresblock im Dezember schließt. Wir haben in unserer Facebokgruppe und auch Katharina in ihrem Post, schon angekündigt, dass es im Jahr 2018 mit „6Köpfe – 12Blöcke“ weiter geht. Wir arbeiten schon hinter den Kulissen und schmieden neue Pläne für das kommende Jahr. Mal sehen, wie 6/12 2018 bei euch ankommen wird! Jetzt aber erst einmal mehr zu unserem aktuellen Monatsblock.

Die Jacobs Ladder – die Jakobs Leiter

Ein toller Block, der sich ganz wunderbar in unser Layout fügt. Bei diesem Block bin ich bewusst bei nur zwei Stoffen geblieben. Er sieht schlicht aus. Stellt euch vor: ein ganzer Quilt mit lauter Jakobsleitern in Schwarz/Weiß? …tolle Wirkung!

Die Geschichte dazu ist interessant, denn dieser Block zählt zu den biblischen Blöcken. Katarina hat uns ausführlich darüber erzählt. Ich mag die Geschichte sehr, sie hat mit Engeln zu tun.

Jacobs Ladder

Im letzten Jahr habe ich viele dieser Blöcke selber genäht und daraus ist ein ganzer Quilt entstanden. Ich zeige euch hier noch einmal ein Bild davon. Im BERNINA-Blog habe ich darüber berichtet. Noch heute könnte ich von meiner Farbwahl vom letzten Jahr schwärmen. Ich erfreue mich immer noch an meinen Quilt. Er liegt in meinem Laden und hat schon so viele Kundinnen zum Nachnähen inspiriert.


Quilt Jakobs Leiter Jacobs Lader

Jacobs Ladder mal ganz viele …

Ich erinnere mich noch an den Tag, als dieses Foto entstanden ist. Ulla hat diesen den Quilt gehalten. Es war ungefähr um diese Zeit im Jahr, es war ein sonniger Tag. Die Sonne stand tief. Es war kein ideales Licht zum Fotografieren. Seine Schönheit lässt sich wohl trotzdem erkennen.

Am kommenden Mittwoch sehen wir uns hier im Blog wieder. Es beginnt unsere 6 Köpfe -12Blöcke Layout-Woche. Wir werden euch unsere sechs verschiedenen Layouts zeigen und auch ein paar Worte zum Vlies – dem Batting sagen. Wir werden euch klassische Layouts und ganz Moderne zeigen. Dazu geben wir euch dann auch die Stoffmengen an, die ihr für das jeweilige Layout braucht.  Bestimmt ist etwas für euch dabei oder ihr fühlt euch inspiriert, etwas Eigenes zu wagen?!

 

Die Layout-Woche der sechs Köpfe

Mittwoch     08.11. hier bei mir im Blog
Donnerstag 09.11. Nadra
Freitag.        10.11. Verena
Samstag.     11.11. Andrea
Sonntag.      12.11. Katharina
Montag.       13.11. Gesine

 

6Header

Hier sind noch einmal die Links zu den Tutorial unsere Blöcke

Januar – Rolling Stone von Dorthe / lalala Patchwork
Februar – Churn Dash von Nadra / ellis & higgs
März – Broken Dishes von Verena / einfach bunt Quilts
April – Dresden Plate von Andrea / Quiltmanufaktur
Mai – Dutchman´s Puzzle von Katharina / greenfietsen
Juni – Pineapple & Log Cabin von Gesine /allie and me design
Juli – Snail´s Trail von Dorthe / lalala Patchwork
August – Card Trick von Nadra / ellis & higgs
September – Bear´s Paw von Verena / einfach bunt Quilts
Oktober – Josephs Coat von Andrea / Quiltmanufaktur
November – Jacob´s Ladder von Katharina / Greenfietsen

 

 

 

 

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

DIY gegen Novemberblues – 2017

DIYNovemberbluesHeader 2017

Fürchtet ihr euch vor dem Novemberblues 2017 ? Keine Panik! – der wird bunt – ganz bestimmt!

Herzlich Willkommen zum DIY gegen Novemberblues 2017

Der Monat November ist für mich der Monat im Jahr den ich am allerwenigsten mag. Er ist oft grau, nass und nebelig. Ich mag nicht so gern vor die Tür gehen, oft würde mich lieber im gemütlichen zu Hause verkriechen. Ist der erste Advent dann erreicht, bin ich froh. Es beginnt die Vorweihnachtszeit. Die Welt hat dann wieder mehr Glitzer.

Das dritte Mal schon lade ich Bloggerinnen ein am „DIY gegen Novemberblues“ teil zunehmen. Im Jahr 2015 war es das erste Mal und die Tour war noch recht klein. Im letzten Jahr ist sie schon ein bisschen mehr gewachsen. Auch dieses Jahr habe ich viele „neue Gesichter“ gewinnen können. Nicht nur einige meiner Kolleginnen von 6Köpfe-12Blöcke sind dabei, ich habe auch die ein oder andere Teilnehmerin unseres Quilt-Alongs 2017 gefragt, ob sie nicht Lust hätte mit zu machen.

Ab dem ersten November geht es los mit der ersten bunten Idee und ihr dürft schon ganz gespannt sein! Verena vom Einfach bunt Quilts startet den Blog-Hop in diesem Jahr. Den Tag darauf zeigt meine Freundin Jule von chaosandqueen euch ihr DIY gegen Novemberblues. Am dritten Novembertag folgt Katharina von 4Freizeiten.

Mein Beitrag zum DIY gegen Novemberblues 2017 wird in diesem Jahr aus zwei Teilen bestehen. Am 14. November werde ich euch hier im Blog den ersten Teil zeigen und am 30.11. den Zweiten. Die neuen Diamant-Ruler von Allie-and-the-Dude (Gesine und Philipp) werden dabei eine Rolle spielen.

Diamant Ruler Allie and the Dude

 

Hier sind alle teilnehmenden Bogs / Instagram

Mi 01.11. Verena einfache Tischsets Einfach bunt Quilts ♥ einfachbunt

Do 02.11. Jule kleine Drachen chaosandqueen ♥ chaosandqueen

Fr  03.11. Katharina Adventskalender zum Ausdrucken 4Freizeiten ♥ 4freizeiten

 

Mo 06.11. Dominique Weihnachtswichtel kreamino ♥ kreamino

Di 07.11. Gesine Weihnachtsstrümpfe Allie and me Design ♥ allie.and.me.design

Mi 08.11. Sandra Handtücher aufpimpen Hohenbrunnerquilterin ♥ hohenbrunnerquilterin

Do 09.11. Iva Regenboden Petit-Four-Basket Schnig Schnag – Quilts and more ♥ schnigschnagquiltsandmore

Fr 10.11. Kasia Täschchen mit Stickdatei madebykasia ♥ maedebykasia

 

Mo 13.11. Anne kleiner Taschenwärmer Cut.Sew.Love ♥ cut_sew_love

Di 14.11. Dorthe  Geschenkbeutel Teil 1 lalala patchwork ♥ lalala_patchwork  

Mi 15.11. Nadra Kissen mit Regenwolke ellis & higgs ♥ ellisandhiggs

Do 16.11. Katherina Winterbaum-Stoffbilder stitchydoo ♥ stitchydoo

Fr 17.11. Susanne Funkelsternenkette nahtlust.de ♥ frau_nahtlust

 

Mo 20.11. Andrea Hirschkissen Quiltmanufaktur ♥ quiltmanufaktur

Di 21.11. Katharina Tischläufer Der Rabe im Schlamm  ♥ der_rabe_im_schlamm

Mi 22.11. Emma Frühstück bei Emma  ♥ fruehstueckbeiemma

Do 23.11. Sara Sara&Tom ♥ saraundtom

Fr 24.11. Michaela Müllerin Art ♥ muellerin_art

 

Mo 27.11. Kristina Am liebsten Bunt ♥ amliebstenbunt

Di 28.11.Christiane Lillelütt lilleluett

Mi 29.11. Katharina 4Freizeiten ♥ 4freizeiten

Do 30.11. Dorthe Geschenkbeutel Teillalaala-patchwork ♥ lalala_patchwork

 

DIY gegen Novemberblues 2017
Button zum Mitnehmen für die Sidebar

 

Wir können uns auf ganz viele kreative und bunte Ideen freuen. Ich werde selber jeden Tag überrascht werden. Von den meisten Teilnehmerinnen weiß ich nur das Thema, kenn dabei aber keine weiteren Details. Ich darf euch versprechen, wie schon in den Jahren davor, sind nicht nur Tutorials dabei, die mit der Nähmaschine zu tun haben! Fühlt euch herzlich eingeladen, euch durch die Ideen vom „DIY gegen Novemberblues 2017“ inspirieren zu lassen. Zeigt uns auf Instagram unter #DIYNovemberblues was euren grauen November farbenfroher macht!

Farbklekse Novemberblues 2017

 

Einige Ideen und Kreationen werden beim „DIY gegen Novemberblues“ werden weihnachtlich sein. Bei Gesine {Allie and me Design} dürft ihr eure Kreationen gerne verlinken…PSSST: dort gibt’s auch etwas zu gewinnen!

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Kissen mit Herzchen nach Alpen-Art

Mein kleines neues Kissen sollte ganz nach Alpen-Art aussehen. Es sollte an Trachten und an Berge erinnern. Am liebsten soll es auch anfängertauglich sein, damit viele von euch, auch die Nähanfänger, es auch nähen können. Dabei habe ich mich für Herzchen entschieden. Und die Herzchen werden einfach appliziert. Das können auch Anfänger schaffen.

Kissen Alpen-Art

In Rahmen unseres 6Köpfe-12Blöcke Quilt-Alongs hatte ich euch beim letzten Block „Josephs Coat“, den Andra {Quiltmanufaktur} in ihrem umfangreichen Tutorial vorgestellt hatte, gezeigt wie man mit Fuse Under oder Vlisofix umgeht.

Bei meinem kleines Kissen habe ich genau diese Methode gewählt.

Material Kissen Alpen-Art

Die Materialien:

  • 30 cm Stoff (bei einer Stoffbreite von 112 cm) für das Kissen und die kleineren Herzen
  • 15 Stoff für die größeren Herzen und das Binding
  • Stecknadeln
  • passendes Nähgarn
  • passendendes Garn zum Applizieren
  • 15 cm Vlisofix oder Fuse Under
  • dünne Pappe oder Fotokarton
  • meine Vorlage zum Download
  • Bleistift

Herzchen für das Kissen Download

Zuschnitt der Kissenteile nach Alpen-Art:

  • Vorderseite ein Quadrat von 30 x 30 cm
  • Rückseite (Hotelverschluss) 30 x 28 cm und 30 x 18 cm
  • Binding: Streifen von 6 x 140 cm

 

Und los geht’s:

Die Vorlage mit der beiden Herzchengrößen druckt ihr euch aus. Achtet dabei darauf, dass der Drucker auch 100% gestellt ist. Das Kontrollkästchen auf dem Ausdruck wird euch dabei eine Hilfe sein, ob ich die richtige Größe gedruckt habt.

Die grob ausgeschnittenen Herzen klebt ihr auf eine dünne Pappe und schneidet sie dann exakt aus. So bastelt ihr eich eine Schablone um besser mit dem Stift an der Schablone entlang zeichnen zu können.

Der Streifen Vlisofix, oder auch das Fuse Under bügelt ihr nun auf die linke Stoffseite. Wie das Vlisofix oder das Fuse Under angewendet wird und welche Unterschiede es gibt, habe ich euch hier erklärt. Jetzt können, die Herzchen aufgezeichnet und dann ausgeschnitten werden. Für die größeren Herzen habe ich den pinken Stoff gewählt, die kleineren Herzen sind aus meinem Hintergrundstoff für das Kissen gemacht.

Herzen anordnen Kissen Alpen-Art

zum Applizieren

Um die Herzchen nun auch richtig und gerade auf dem Stoffquadrat zu platzieren, bietet es sich an, ihn jeweils diagonal zu falten und mit den „Fingern zu bügeln“. So bringt ihr eine Markierung an. So können die Herzchen ihren genauen Platz auf der Kissenvorderseite finden.

Herzen aufbuegeln Kissen Alpen-Art

Das Papier vom Flisofix ist inzwischen abgezogen und die Herzen sind aufgebügelt.

Nun könnt ihr auf eurer Nähmaschine einen schönen Zierstich wählen. Schön sieht auch ein enger Sick-Zack-Stich aus. Ich habe mich für einen einfachen geraden Stich entschieden und habe meine Herzen damit insgesamt drei mal umgenäht. Ich habe es im letzten Jahr schon einmal so gemacht, als ich meine applizierten Geschirrtücher hier im Blog gezeigt habe. Tolle Effekte lassen sich auch mit verschiedenen Garnen erzielen. Ein schöne Möglichkeit wären hier Metallicgarne oder Verlaufsgarne einzusetzen.

Ausschnitt Herzen Alpen-Art

Kissen Alpen-Art nah

Das Kissen wird zusammengesetzt

Die beiden Rückenteile werden an der einen 30 cm lange Kante zweimal eingeschlagen, und gebügelt. Die Kante wird mit Stecknadeln gut fest gesteckt und mit einem Geradstich versehen.

Saum Kissen Alpen-Art

Die Kissenteile werden links auf links aufeinander gelegt und mit einem Binding zusammen genäht.

Wie das Binding hergestellt und genäht wird, habe ich im BERNINA-Blog in einem ausführlichen Tutorial beschrieben.

Kissen Alpen Art

…und fertig ist das Kissen nach Alpen-Art

verwendete Stoffe: Türkis mit kleinen Kreuzen und Pink mit weißen Pünktchen von Cotton & Steel

Applizierhilfe Fuse Under / Vlisofix

 

Im Alpen-Welt Magazin findet ihr noch weitere Kissen-Ideen.

 

HOT  Creadienstag Dienstagsdinge

en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

Schnittmuster testen für Nadra von ellis & higgs – Rainy Days

Neues Schnittmuster von ellis & higgs  Rainy Days

Das Nadra von ellis & higgs Stoffkollektionen für Riley Blake entwirft, hat ja sicher schon die Runde gemacht. In Deutschland ist sie noch recht wenig bekannt, aber in den USA hat sie eine große Anhängerschar. Ihr Instagram-Account liegt schon fast bei  11.000 Follower.

Ausser ihren drei Stoffkollektionen, die vierte ist auch schon fertig aber noch unveröffentlicht, kreiert sie auch Schnittmuster für´s Patchworken. Einige Ihrer Muster habe ich schon selber genäht. Inzwischen bin ich in ihrem festen Probenähteam und werde, wenn es meine Zeit zuläßt, immer wieder ihre Muster nähen. Wie so etwas abläuft? Nadra sendet mir ihren Entwurf und lese ihn Korrektur und nähe dann genau nach Anleitung mit genau den Stoffmengen, die sie angibt. Dabei mache ich Notizen, wie und wo man Anleitung und die Reihenfolge der Arbeits-Schritte verbessern könnte. Ich nutze dieses Probenähen gern, um euch neue Inspiration zu geben und es sind immer schöne Dekorationen für mein Geschäft.

ein Bild mit Nadra Ridgeway und mir

Nadra und ich sehen uns mehrmals im Jahr, denn sie gibt ja auch Kurse für meine Kundinnen, die immer sehr beliebt sind. Hier ist ein Bild, was bei einem der Termine entstanden ist. Wir haben es uns auf der kleinen Gartenbank in meinem Laden gemütlich gemacht. Umgeben sind wir von Kissen, entweder aus ihren Stoffen oder entstanden nach ihren Schnittmustern. Dabei sitzen wir auf meinem *Gartenquilt nach Wilhelm Busch*, den ich für den BERNINA-Blog aus der Kollektion „Arbor Blossom“ genäht habe. Dabei habe ich das Schreiben mit meiner Longarm Q24 probiert und das ist mir richtig gut gelungen.

Gartenqiilt Arbor Blossom

Das Kissen unten links habe ich genäht als ich an ihrer Backyard-Roses-Blogtour teilgenommen habe. Das Kissen zu Nadra´s Füssen ist im Sommer entstanden. Der Anlass war ihre Arbor-Blossom-Blogtour. Nadra zeigt im Bild den süßen Miniquilt „Tiny Hearts“. In meinem Arm habe ich das süße „Little Lambkin„.  Auf meinem Knie das schöne Kissen im herbstliche Schnittmuster: ein Eichhörnchen „Little Squirrel“

Ihr neuestes Schnittmuster „Rainy Days“ habe ich erst kürzlich auf Herz und Nieren getestet. Ich mag auch mein neues Kissen mit dem Wölkchen und den Regentropfen sehr. Bewusst habe ich mich für zwei verschiedene Stoffe entschieden. Beide Stoffe im aktuellen NeonStyle stammen von Cotton & Steel. Vernäht habe ich hier Drops Pink und Double Dots Neon Pink.

Kissen Rainy Days

Kissen Rainy Days ellis and Higgs

Hier bekommt ihr Nadra´s Schnittmuster:

Little Lambkin

Little Squittel

Tiny Hearts

 

Viel Spaß beim Nähen!

 

RUMS

www.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

6 Köpfe – 12 Blöcke – mein Joseph´s Coat – Tutorial – Applizieren mit Fuse Under

Auf diesen Block war ich so gespannt. Als Andrea {Quiltmanufaktur} ihn im Dezember bei unserer Planung vorgeschlagen hatte, waren wir alle irgendwie ehrfürchtig. Also ich hatte den noch nie genäht und wußte bis dato nicht, wie man den macht. Wir haben uns trotz einiger Bedenken dafür entschieden, denn  es gibt ja wieder etwas Neues zu lernen. Und das ist doch immer spannend! Toll ist ausserdem, dass ein weiterer runder Block nach dem Dresden Plate im April zu unserem Sampler hinzu kommt. Und dazu sieht er noch sehr elegant aus!

Andrea´s Block habt ihr ja nun schon gesehen, sie hat ihn uns ja pünktlich zum ersten des Monats gezeigt. Für Oktober hatten wir anderen fünf uns vorgenommen, alle unsere Blöcke in der ersten Woche zu präsentieren. Denn es gibt verschieden Techniken, mit denen sich dieser Block nähen läßt.

Block Oktober 6Köpfe-12Blöcke Joseph´s Coat

Bei Andrea, Gesine und Katharina haben wir gesehen, dass sie mit einem Vlies die einzelnen Teile verstürzt haben. Die drei haben dann mit der Hand oder mit der Nähmaschine appliziert. Die Öffnung zum Wenden ist dadurch einfach verschwunden. Ich habe meine Blockteile auch appliziert und dabei einen schmalen und dichten Zick-Zack-Stich gewählt. Benutzt habe ich dazu die Applizierhilfe Fuse Under von Legacy (kommt aus den Staaten). Das ist vergleichbar mit Vlisofix von Freudenberg. Bei beiden Produkten ist auf Papier eine Klebeschicht aufgebracht, die sich rau anfühlt. Beim Vlisofix löst sich nur gern diese Schicht ganz schnell, da reicht schon ein leichtes Knicken. Bei Fuse Under passiert das nicht so leicht. Die Schicht bleibt dort, wo sie bleiben soll. Es läßt sich also besser verarbeiten.

Im letzten Dezember habe ich mit dieser Technik gezeigt, wie ich damit selbst genähte Geschirrtücher aus einem Baumwoll-/Leinengemisch mit einer Applikation verschönert habe.

 

Eine Schablone herstellen

Zuerst habe ich mir mit der Josep´s Coat Papiervorlage eine Schablone gebastelt. Dafür eignet sich dünne Pappe wie z.Bsp. Fotokarton. Also hab ich die Papiervorlage (Vorlage ohne Nahtzugabe, links im Bild) ausgeschnitten, auf die dünne Pappe geklebt und wieder ausgeschnitten. Durch die festere Schablone, ist es leichter mit dem Bleistift an der Kanten entlang zu ziehen.

Schablone basteln

Mit Hilfe meine Schablone habe ich die Blockteile erste auf die Papierseite des Fuse Under aufgezeichnet und dann grob ausgeschnitten auf die linke Stoffseite gebügelt. So richtig bügeln ist hier nicht angesagt, besser ist pressen und zwar 5-8 Sekunden lang.

Mein Tipp: Gut auskühlen lassen.

Fuse Under aufbügeln

Fuse Under ausschneiden

Jetzt kommt der Zeitpunkt, wo die Teile ausgeschnitten werden. Solltet ihr Stoffe für eure Blöcke verwenden, die einen bestimmten Verlauf haben, dann achtet beim Aufbügeln des Fuse Under darauf. Es ist wirklich wichtig, gut auskühlen zu lassen. Ansonsten besteht die Gefahr, das beim Abziehen des Papiers, die Klebeschicht mit abgerissen wird. Dann ist der ganze Effekt dahin!

Wie ihr sehen könnt habe ich einen Hauch neben der Markierug geschnitten, weil ich beim Markieren ja auch nie genau den Rand der Schablone treffen kann.

Papier abziehen

Blockteile Applizieren mit Hilfe von Fuse Under

Die Blockteile sind ja nun auf der linken Stoffseite mit dem Kleber beschichtet. Die Kanten sehen daher ganz scharf aus und fransen nicht. Die Klebeschicht fühlt sich jetzt nicht mehr rau an, sondern glatt und etwas klebrig. Eine Runde in der Waschmaschine würde die klebende Schicht aber wohl nicht überstehen. Deshalb appliziert oder umnäht ihr die Teile nach dem Aufbügeln.

Alle Teile können nun auf den Hintergrund angeordnet und mit dem Bügeleisen fixiert werden. Auch hier gilt: Pressen. Beim Anordnen macht euch Markierungen auf dem Hintergrundquadrat: ich habe es diagonal zur Mitte gefaltet und je noch einmal längs und quer, mit den Fingern dabei leichte Knicke gemacht. So hatte ich die Orientierung für die Anordnung der Blätter.

Joseph´s Coat

Jetzt kommt endlich auch die Nähmaschine in´s Geschehen. Meine Maschine hat fast 300 Zierstiche, die ich kaum nutze. Ich habe mich für einen schlichten ZickZack-Stich entschieden um meine Teile aufzunähen. Ein schöner passender Zierstich ist sicher auch eine gute Alternative.

Stiche ausprobieren

Mein Tipp: Probiert vorher auf einem Stück Stoff verschiedene Stiche aus. Testet dabei die Breite und Dichte der Stiche. Dann erst beginnt ihr mit dem Applizieren. Manche Stiche ziehen den Stoff zusammen (das ist gut auf meinem Foto zu sehen!), da empfiehlt es sich ein Stück festeres Vlies oder Stickvlies unterzulegen. Das kann man nachher von der Rückseite wieder abreißen. Wie ihr seht, habe ich auch ein paar Notizen zu den Stichen gemacht und nachher entschieden, welchen Einstellungen ich an der Maschine vornehme.

Mein Zick-Zack-Stich hat eine Breite von 3 mm und ich habe ihn recht dicht eingestellt. Die Garnfarben habe ich passend in schwarz und gelb (mit einem zarten Verlauf) zu meinen Stoffen ausgesucht.

Nadel sticht daneben ein

Zum Applizieren habe ich einen offenen Fuß genommen, meiner nennt sich „offener Stickfuß“. Ich kann also genau sehen, wo die Nadel einsticht. Sie soll direkt neben meinem gelben Stoff auf der rechten Seite und auf der linken Seite in den gelben Stoff stechen. So sind die offenen Kanten meiner Blockteile gut gesichert.

Mein Tipp: Unbedingt langsam nähen, dann kommt ihr auch schöner um die Rundungen.

Teile Applizieren

alle Teile von nahem

 

Viele Wege führen nach Rom

Ob diese Methode den Joseph´s Coat zu nähen einfacher ist, bezweifle ich. Aber vielleicht liegt euch diese Methode besser, als die, die wir bisher gesehen haben. Ich mag das Verstürzen mit Vlies und auch das Applizieren mit der Hand. Nadra {ellis & higgs} wird und diese Woche noch einen anderen Weg aufzeigen. Auf den Block von Verena {Einfach bunt Quilts} bin ich auch schon gespannt. Schaut mal rüber zu ihr, auch sie zeigt heute ihren Joseph´s Coat!

 

6Koepfe-12Bloecke Header

Januar – Rolling Stone von Dorthe / lalala Patchwork
Februar – Churn Dash von Nadra / ellis & higgs
März – Broken Dishes von Verena / einfach bunt Quilts
April – Dresden Plate von mir / Quiltmanufaktur
Mai – Dutchman´s Puzzle von Katharina / greenfietsen
Juni – Pineapple & Log Cabin von Gesine /allie and me design
Juli – Snail´s Trail von Dorthe / lalala Patchwork
August – Card Trick von Nadra / ellis & higgs
September – Bear´s Paw von Verena / einfach bunt Quilts
Oktober – Joseph´s Coat von Andrea / Quiltmanufaktu

 

Zeigt eure Blöcke in unserer Facebookgruppe und tauscht euch mit uns und den anderen untereinander aus.
Zeigt eure Blöcke in unserer Gruppe bei Flickr.
Auf unserem Pinterest-Board findet ihr Inspiration.
Zeigt eure genähten Blöcke auf Instagram und markiert sie mit #6köpfe12blöcke und für den Oktober #12blöckeoktober

Fuse Under bestellbar in meinem Shop!

 

 

Verlinkt zu HOT Creadienstag 


PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

6 Köpfe 12 Blöcke – meine neun Blöcke

Stoffe und Farben zusammen stellen, das beschäftigt viele von euch nun schon neun Monate. Ein Dreiviertel des Jahres und somit ein Dreiviertel unseres Quilt-Alongs ist nun vorbei. Drei Blöcke sind noch zu nähen: Oktober, November und Dezember liegen noch vor uns.

Alle meine 6 Köpfe 12 Blöcke Kolleginnen haben ihr Collage mit ihren genähten neun Blöcken schon gezeigt. Am letzten Sonntag Verena {Einfach bunt Quilts}, am Montag Andrea {Quiltmanufaktur}, am Dienstag Gesine {Allie and me Design}, am Mittwoch Nadra {ellis & higgs}, am Donnerstag Katharina {Greenfietsen}. Heute bin ich nun an der Reihe.

 

Das sind meine neun Blöcke

6 Koepfe 9 Bloecke die Monate Stoffe und Farben

Ich habe meine Blöcke auf den Boden ausgelegt, mich auf einen Stuhl gestellt, ein paar akrobatische Übungen gemacht und Bilder geschossen. In diesem ersten Bild sind alle Blöcke nach den Monaten ausgelegt.

 

Stoffe und Farben zusammen stellen – gar nicht so einfach

Inzwischen kann man wohl sehr gut sehen und hat ein Gefühl dafür bekommen, wie der fertige Quilt aussehen wird. Viele von euch waren am Anfang sehr unsicher, wie sie ihre Stoffe zusammen stellen sollen. Einige haben erst einmal abgewartet und verfolgt, wie die anderen Mitstreiterinnen das machen würden. Sie haben beobachtet und sich erst später für ihre Stoffauswahl entschieden. Nicht jeder, selbst erfahrene Quilterinnen nicht, kann sich den fertigen Quilt in den Farben vorstellen. Nicht jeder hat ein Gefühl für Stoffe und Farben. Andrea {Quiltmanufaktur} hatte sich zu Beginn unseres Quilt-Alongs die Mühe gemacht, einen sehr ausführlichen Artikel zum Thema Farben zu schreiben.

Letztes Jahr im Dezember, als wir in wenigen Wochen diesen Quilt-Along organisiert und geplant haben, habe ich mir Gedanken zu meiner Stoffauswahl gemacht. Wichtig war uns allen sechs Köpfen ganz unterschiedliche Farben und Stoffe zusammen zustellen. Wir wollen ja sechs ganz unterschiedliche Quilts am Ende des Jahres 2017 präsentieren.

Ich hatte mich damals für die minimale Anzahl von nur drei verschiedenen Stoffen entschieden. Zum Glück habe ich ein gutes Vorstellungsvermögen und schnell ein fertiges Bild im Kopf. Manchmal sind die Bilder oder Ideen noch ausbaufähig, dann fühlt es sich noch unvollständig an und braucht noch etwas Zeit.

6 Koepfe 12 Bloecke Farbverteilung Stoffe und Fearben

 

Farbverteilung mit Gelb

Das gelb kommt nur in einigen Blöcken vor, ich habe es erst als Hintergrundstoff haben wollen. Mein Plan war also dieses Gelb als Sashing (für die Zwischenstreifen) einzusetzen. Davon bin ich aber schnell abgekommen, weil es mir einfach zu grell erschien. Als Highlight im einzelnen Block finde ich das Gelb aber großartig. Der Mai Block       Dutchman´s Puzzle erscheint mir heftig Gelb und ich habe mit dem Gedanken gespielt ihn neu zu nähen mit einen grauen Hintergrund. Aber nein, ich lasse ihn so, inzwischen fügt er sich doch gut ein im Ganzen. Mal schauen, an welcher Stellen meines Layouts dieser Block letztendlich landet. Das entscheide ich ganz nach Bauchgefühl. Für die Zwischenstreifen werde ich den grauen Stoff mit den Tupfen nehmen. Das Grau bringt Ruhe in den Quilt. So kann ich es mir sehr gut vorstellen.

 

Hier sind noch mal alle meine neun Blöcke:

 

Rolling Stone Block

Januar

Mit dem Rolling Stone hat alles im Januar begonnen. Das erste Tutorial unseres Quilt-Alongs 6Köpfe-12Blöcke stammt von mir und in diesem Beitrag bin ich auch auf die Besonderheiten des Viertel-Inch-Füßchens eingegangen und habe drei verschiedene Varianten des Fußes vorgestellt. Später gab es passend zum Block noch ein Tutorial zum Rolling Stone Nadelkissen.

 

 

 

 

 

Churn Dash Block

Februar

Im Februar hat Nadra {ellis & higgs} den zweiten Block des Jahres vorgestellt. Mir hat dieser Block sehr gefallen und ich war froh, das er es in unsere Auswahl geschafft hat. Das erste Fleckchen Gelb kam in meinem Block hinzu. In meinem Blogpost bin ich auch auf meinen Freund, den Nahttrenner eingegangen.

 

 

 

 

 

 

Broken Dishes Block

März

Der März und somit kam der Frühling. Verena {Einfach bunt Quilts} stellte uns diesen Block vor. Er besteht nur aus HST´s (Halfe Squere Trangles). Verena hat eine Tabelle mit allen Möglichkeiten des Zuschneidens der HST´s erstellt. Die nutze ich oft und hab sie deshalb in meiner Sidebar verlinkt. Hier geht´s zu meinem März-Block.

 

 

 

 

 

 

Dresden Plate Block

April

Unser Block im April, der Dresden Plate. Das Tutorial stammt von Andrea {Quiltmanufaktur}. Dieser Block hat mich an Heimat erinnert und ich habe darüber erzählt. Dieser Block war schon anspruchsvoller und es gibt passend zum Block des Ruler. Mit diesem Ruler habe ich so einiges angestellt. Ein Kissen, passend zu meinem 6/12-Quilt, noch ein KIssen, ganz scrappy. Wir hatten den Insta-Nähabend #6KöpfeundDu und bei mir ist eine Projektmappe für meine Monatsblöcke entstanden.

 

 

 

 

 

Dutchmans Puzzle

Mai

Der Dutchman´s Puzzle und der Mai ist gekommen. Katharina {greenfietsen} hat uns erklärt, wie er genäht wird. Im Mai hatte ich mein erstes Mal auf der Nadelwelt in Karlsruhe und hatte dort alle meine Blöcke gut sichtbar aufgehängt. Viele von euch habe ich dort persönlich kennen gelernt. Und hier ist mein Mai-Block.

 

 

 

 

 

Pineapple Block

Juni

Der Pineapple gezeigt von Gesine {Allie and Me Design}. Das Bergfest haben wir zum Anlass genommen einen zweiten Block, den Log Cabin, hinzu zunehmen. Auch diesen zeigt Gesine in ihrem Tutorial.

 

 

 

 

 

 

Snails Trail Block

Juli

Dieser Monat war wieder mein Part!

 

 

 

 

 

 

 

Card Trick Block

August

Nadra {ellis & higgs} hat uns gezeigt, wie der Block genäht wird und hier ist mein Card Trick.

 

 

 

 

 

 

 

Bears Paw Block

September

Verena´s {EInfach bunt Quilts} zweiter Block und hier ist mein Bericht darüber.

 

 

 

 

 

 

 

 

Grafik 6Köpfe 9Blöcke

 

Bis morgen könnt ihr noch an Verenas Verlosung teilnehmen. Wie das geht? Zeigt uns alle neun Blöcke unter #6Köpfe9Blöcke auf Instagram, oder in unserer Facebookgruppe: dort könnt ihr direkt unter dem ersten festgepinnten Beitrag von Verena euer Bild mit den neun Blöcken hochladen. Das Gewinnspiel endet morgen am Samstag 29.09.17 um 12 Uhr.

Schaut unbedingt morgen bei Verena vorbei. Sie wird morgen unter anderem die beiden Gewinner ihrer Verlosung präsentieren

Viel Glück!

 

Gluecksklee

 Und übermorgen ist Oktober, da treffen wir uns alle bei Andrea

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Blog-Tour – „Bunte Bücher“ nach Müllerin-Art

bunte buecher header

Als Michaela {Müllerin Art} mich fragte, ob ich nicht in meinem Blog etwas zu ihrem neuen Buch beitragen möge, habe ich begeistert zugestimmt. Nun bin ich Teil der Blogtour „Bunte Bücher“ vom Herausgeber dem Hauptverlag in der Schweiz. Zugegeben Papier, Stempel, Drucken und Bücher binden ist keinesfalls mein Hauptaugenmerk. Mit Papier, Stempeln und Farbe beschäftige ich mich dennoch immer wieder, auch wenn ich hier im Blog davon nicht erzähle. Auf den Blogs der anderen Teilnehmerinnen habe ich ein bisschen geschnuppert. Ich kann nur sagen ein Besuch lohnt sich bei allen. Die machen tolle Sachen!

Ich bin in der Welt der Stoffe zu Hause. Meine Leidenschaft ist das Patchworken und Quilten. In regelmässiger Unregelmäßigkeit könnt ihr hier auf meinem Blog meine kreativen Ideen verfolgen. Sie sind allesamt aus Stoff und Garn hergestellt.

Michaela und ich kennen uns nun schon einige Zeit.  Einige Male war sie bei mir in meinem bunten Stoffladen zu Gast und sie hat Workshops gegeben. Zwei Themen haben wir dabei in Beschlag genommen: wir haben zum einen Bücher mit Stoff bezogen und zum anderen Patchworkstoffe mit Siebdrucktechnik verschönert. Sie war auch bei mir zu Gast in eigener Sache. Ihren Fisch-Quilt, entstanden und zusammen gesetzt aus ihrer Aktion Frühlingspost-Siebdruck, hat sie auf meiner BERNINA Q24 zu Ende gebracht.

Bunte Buecher Cover

⇒ Bunte Bücher – Der erste Eindruck

Als das Buch bei mir per Post ankam, war ich erstaunt. Irgendwie hatte ich es mir kleiner vorgestellt. Tja, da haste was in der Hand, eine ordentliche Größe! Beim ersten Anblick ist mir der Buchrücken aus dunkelblauem Leinen aufgefallen. Ein kurzes Blättern im Buch hat mich ziemlich neugierig gemacht. Das Buch ist wie ein Schatz, je weiter man blättert, umso weniger will man es wieder hergeben. Unverkennbar und sofort zu sehen: es ist ganz nach Müllerin-Art. Diese Farben! Wie das Meer in Blau-, Türkis- und Grünschattierungen und mit natürlich mit Fisch!

 

⇒ Bunte Bücher – Die Kapitel

Es ist in zehn verschieden Kapitel geteilt:

  1. Gepunktete Hefte mit Moosgummidruck
  2. Mustersammelbuch mit Ringbindung
  3. Stempelschachteln mit geschnitzten Stempeln
  4. Reisebücher mit Rapportstempeln
  5. Fotoalben mit Schablonendruck
  6. Japanische Bücher mit Raportschablonen
  7. Stoffbezogene Bücher mit Siebdruck
  8. Jahreszeitenbücher mit Gelantinedruck
  9. Mustermix koptisch gebunden
  10. Ausblick

Bunte Buecher Kalender

⇒ Faszination Stoff und Papier

Nach meinem Blick in die einzelnen Kapitel habe ich mich zuerst vom Thema „Stoffbezogene Bücher mit Siebdruck“ angezogen gefühlt. Verständlich, ich habe ja jeden Tag mit Stoffen zu tun. Hier und im Kapitel „Reisebücher mit Rapportstempeln“ hat Kristina Scharper vom Blog Am liebsten bunt mitgewirkt.

Im Kapitel Siebdruck hat mich das Thema Papierschablonen-Siebdruck fasziniert. Durch ein Minimum an Ausstattung, mit Hilfe von Papier und wenigen anderen Hilfsmitteln kann ich Stoffe selber mit Acrylfarbe bedrucken. Dazu brauche ich einen Siebdruckrahmen, den ich mir selber bauen kann. Dazu reicht ein Besuch im Baumarkt und ich kann alle Zutaten dafür besorgen.

Im Buch wird anschaulich erklärt, wie man Schachteln, natürlich mit selbst geschnitzten Stempeln und dann mit eigens bedrucktem Papier, beziehen kann. Wie man die Stempel selber herstellt und dann das Papier in verschiedenen Techniken bedruckt, ist selbst redend auch Inhalt des Buches. Das ist so einladend erklärt, ich würde am liebsten sofort loslegen. Schachteln mit selbst bedrucktem Stoff bezogen habe ich direkt vor meinem geistigen Auge gesehen.

Bunte Buecher Michaela Mueller

⇒ Was erwartet dich noch im Buch?

Wunderschöne Bilder, toll fotografiert, die anschaulich erklären, wie man Bücher binden kann. In jedem  der Kapitel wird eine andere Option des Bindens von Büchern aufgezeigt. Einige Beispiele wären die Long-Stich-Bindung, die Blockheftung oder die Möglichkeit mit Ringen und Buchschrauben. Besonders interessant fand ich die Koptische Bindung, denn da geht es unter anderem auch um Nadel und Faden. Wie bei meiner täglichen Arbeit.

Zu jeder liebevoll gestalteter Anleitung, die anschaulich jeden Arbeitsschritt anhand von Grafiken darstellt, gibt es eine Materialliste.

Im hinteren Teil von „Bunte Bücher“ finden sich reichhaltige Informationen und Wissenswertes über Material, Werkzeuge und Handgriffe.

Muellerin Art Bunte Buecher

Ein paar Gedanken habe ich mir im Vorfeld gemacht. Wie kann ich nun Michaelas neues Buch und meine Stoffe zusammen bringen? Spontan habe ich mich mit meiner Freundin Moni zu einem kreativen Nachmittag verabredet. Zugegeben ist Moni mit allerlei Material, wie bedrucktem Papier und Werkzeugen ausgestattet. So haben wir beiden aus dem Vollen schöpfen können und dabei ein wenig die Zeit vergessen.

Auf der Homepage des Hauptverlages gibt es die Möglichkeit Kalenderseiten herunterzuladen. Michaela hat sie kreiert. Ich habe sie mir auf leichtem Karton ausgedruckt. Meine Nähmaschine stand auch auf unserem großen Arbeitstisch. Wir hatten viel Platz unser buntes kreatives Chaos auszubreiten. Kleine Stoffstücke und -reste habe ich wahrlich genug und einige davon habe ich auf die Kalenderseiten mit dickerem Garn und großen Stichen aufgenäht. Fasziniert von Michaela´s schönen Bilder ihrer Muster- und Reisetagebücher, haben wir uns treiben lassen.

Kalebderseiten Bunte Buecher Hauptverlag

⇒ Mein Fazit – Bunte Bücher

Die Themen Muster gestalten, Einbände drucken und Bücher binden könnten glatt mein neues Hobby werden. Diese tollen selbst gebundenen Bücher, die Michaela in ihrem Buch so schön in Szene gesetzt hat, sind für mich sehr einladend. Das Buch nehme ich, schon wegen der ästhetischen Bilder einfach nur in die Hand um gemütlich auf meinem Sofa sitzend darin zu blättern und zu schmökern. Ich habe so einiges gelernt. Hier nur ein Beispiel: von Glibberdruck, behandelt im Kapitel „Jahreszeitenbücher mit Gelantinedruck“, hatte ich noch nie gehört!

Das Buch ist Inspiration pur. Michaela ruft uns Leser auf, es selber zu probieren und unser eigenes Ding zu machen!       Das gefällt mir sehr.

Michaela – das Buch ist dir wirklich gelungen!

 

⇒ Eindrücke von Michaelas Buchparty

Am Montag 18.September war ich dabei, als Michaela ihr neues und erstes Buch im Café Parl*or in Köln gefeiert hat. 26 Frauen, darunter ich, haben Stempel geschnitzt, Papier bestempelt und Hefte geheftet.

Stempel schnitzen

Beim Stempel schnitzen brauche ich wohl noch einiges an Übung. Aber es hat großen Spass gemacht!

Das sind die Bücher, die Michaela für ihr Projekt „Bunte Bücher“ hergestellt und so schön in Szene gesetzt hat. Im Café lagen alle ausgelegt und wir haben sie alle drehen, wenden und bestaunen dürfen.

Signatur Bunte Buecher

Mein Vorabexemplar, zu mir geschickt vom Hauptverlag, habe ich mir sogar mit Fisch signieren lassen. Die kleinen Hefte sind das Ergebnis des schönen und kreativen Abends.

 

Blogtour bunte Buecher

Hier sind alle teilnehmenden Blogs der Tour „Bunte Bücher“

 

Es gibt eine dicke Verlosung beim Hauptverlag, schaut unbedingt mal rüber! Mit etwas Glück haltet ihr eines dieser schönen „Bunte Bücher“ von Michaela in euren Händen! ⇒daumendrück⇐

 

en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen
1 2 3 15