Häuserkissen von Kreativlabor Berlin

Im letzten Nähkurs für Kinder sind lustige, bunte Häuserkissen entstanden. Sechs Mädchen, 11 und 12 Jahre alt, haben sich kreativ ausgetobt. Ganz bunte und sehr schöne Kissen sind entstanden.
Strahlende Kinderaugen als es dem Ende zu ging! Alles haben dann ganz stolz ihre Näherfolge gezeigt!

 Hier sind alle sechs unterschiedliche Ergebnisse zu sehen.
  
Auf unserem großem Arbeitstisch stand ein großer Korb mit lauter Resten, jedes Mädchen hat mehrere Stücke beigesteuert.

  
Ein Webband mit Dackeln wurde zur Dachrinne.
  
Ein kleiner Rest Bommelborte ist zur Fensterbank geworden!
 
Hier wird der Anfangsbuchstabe des Vornamens appliziert.
  
Irgendwie lieben doch alle Mädchen Eulen.
Es war herrlich wie die sechs kleinen Damen immer kreativer wurden und sich untereinander angesteckt haben. 
Einige haben auf ihre Kissen noch bunte Knöpfe aufgenäht.
Den Kurs hat Biggi Irin von der Bergisch PatchWekstatt mit viel Geduld, Motivation und immer mit ganz viel Lachen geleitet.

Die Anleitung hat Julia von Kreativlabor Berlin entwickelt. Kauft man sich das e-Book, dann hat man die Möglichkeit drei unterschiedliche Kissen zu kreieren, verschiedene Dächer stehen zur Auswahl und man kann alles munter mischen.

Das Schnittmuster kann man sich ausdrucken und dann ausschneiden. Dazu gibt es eine ausführliche Erklärung, wie man die Häuserkissen zusammensetzt und gestalten kann. 

Persönlich hätte ich nichts dagegen, wenn diese Kissen für immer meinen bunten Stoffladen zieren würden. Aber keins der Häuser ist hier geblieben, die sind in Kinderzimmer gezogen und kuscheln sich auf weichen Betten.

#mc_embed_signup{background:#fff; clear:left; font:14px Helvetica,Arial,sans-serif; }
/* Add your own MailChimp form style overrides in your site stylesheet or in this style block.
We recommend moving this block and the preceding CSS link to the HEAD of your HTML file. */

Trag Dich zum Newsletter ein!

Email Addresse

(function($) {window.fnames = new Array(); window.ftypes = new Array();fnames[0]=’EMAIL‘;ftypes[0]=’email‘; /*
* Translated default messages for the $ validation plugin.
* Locale: DE
*/
$.extend($.validator.messages, {
required: „Dieses Feld ist ein Pflichtfeld.“,
maxlength: $.validator.format(„Geben Sie bitte maximal {0} Zeichen ein.“),
minlength: $.validator.format(„Geben Sie bitte mindestens {0} Zeichen ein.“),
rangelength: $.validator.format(„Geben Sie bitte mindestens {0} und maximal {1} Zeichen ein.“),
email: „Geben Sie bitte eine gültige E-Mail Adresse ein.“,
url: „Geben Sie bitte eine gültige URL ein.“,
date: „Bitte geben Sie ein gültiges Datum ein.“,
number: „Geben Sie bitte eine Nummer ein.“,
digits: „Geben Sie bitte nur Ziffern ein.“,
equalTo: „Bitte denselben Wert wiederholen.“,
range: $.validator.format(„Geben Sie bitten einen Wert zwischen {0} und {1}.“),
max: $.validator.format(„Geben Sie bitte einen Wert kleiner oder gleich {0} ein.“),
min: $.validator.format(„Geben Sie bitte einen Wert größer oder gleich {0} ein.“),
creditcard: „Geben Sie bitte ein gültige Kreditkarten-Nummer ein.“
});}(jQuery));var $mcj = jQuery.noConflict(true);

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. hallo Dorthe,

    das sind wahrlich schöne Werke geworden.
    Vielleicht sollte ich auch mal ein paar Häuser nähen, um meine Dackel für die Dachrinne zu verwenden. Das sieht nämlich wirklich super aus und ist eine spitzen Idee für meine großen webbandreste.

    Lg Judith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.