Meine Markttasche

Andrea von der Quiltmanufaktur aus Frankfurt zeigte in ihrem Blog eine Markttasche, in der sie viele Streifen und Reste verarbeitet hat. Auf ihrem Blog erklärt sie wunderbar bebildert, wie die Tasche entstanden ist.
Das hat mir so gut gefallen, dass ich mir auch so eine, oder ähnliche Tasche genäht habe. Es ist viel mehr ein großer Beutel mit viel Stauraum. Den Beutel kann man schon klein zusammen falten und er verschwinden in der Handtasche und man ist immer gut ausgerüstet bei einem Bummel durch die Stadt oder auf einem Besuch auf dem Wochenmarkt.
Ich habe hier verschiedene Streifen aus Stoffen in Schwarz und Weiss zusammen gestellt. Als Eyecatcher kam dann noch ein ein Streifen Pink hinzu.
 meine Markttasche

Das untere Stück ist Uni Schwarz geworden, dass passt wunderbar zu meinen schwarz-weissen Stoffen. Wenn ich die volle Tasche irgendwo abstellen muss, sieht man den Schmutz nicht so leicht.

Das Innenfutter ist weiß, damit man schnell findet was man sucht. Am Rand ist meine Tasche mit einer Ziernaht eingefaßt. Hier ist kein Volumenvlies eingebügelt worden, damit man sie schön klein falten kann.
Schnittmuster und eine Anleitung etwas anders
 sind auf dem amerikanischen Bernina-Blog zu finden.
Viel Spaß beim Nachnähen!!!

 

PDF24    Send article as PDF   

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.