6Köpfe – 12Blöcke – Kissen über Kissen

Die letzten Tage im April haben wir euch so einige Möglichkeiten und Variationen gezeigt, um den Dresden-Plate-Ruler zu nutzen. Für unseren Aprilblock, den uns ja Andea {Quiltmanufaktur} gezeigt hatte, haben wir ihn extra anfertigen lassen. Euch bin ich ja noch ein Bild vom Endergebnis meines Kissens schuldig. Gezeigt hatte ich euch, wie man die Dresdener Platte scrappy, also mit vielen Resten gestalten kann.

Dresden Plate scrappy Kissen

Ihr habt sicher gesehen, wie kreativ Gesine{Allie ans Me} mit ihrem Lineal gewesen ist. Sie hat uns unter anderem gezeigt, wie man eine Variation mit Namen Fancy Dresden Plate zuschneidet und näht. Sie hat ihren Block so schön in Szene gesetzt in einem Blütenmeer von Buschwindröschen. Auch die Variationen von Andrea fand ich sensationell. Sie hat uns keine Dresden Plate gezeigt. Sondern Tumbler! Auch die kann man mit unserem Ruler zuschneiden. Einfach grandios!  Letzten Mittwoch gab es bei Verena{einfach bunt} einen ganz modernen Tischläufer. Mit dieser Variation könnte ich mir einen ganzen Quilt vorstellen, ein Traum. Nadra{ellis&higgs} hat uns gestern, am Freitag, nicht nur ihrem Block für ihrem Quilt gezeigt, sondern ein ganz zauberhaftes kleines Täschchen aus ihren eigens entworfenen Stoffen mit einem geviertelten aufgesetzten Dresden-Plate-Block.

ansteckende Ideen und Variationen – Kissen

Hoffentlich konnten wir euch mit unseren Ideen anstecken! Mein Scrappy-Dresden-Plate ist jedenfalls gut bei euch angekommen. Einen ganz herzlichen Dank für all eure lieben Kommentare. Wir sind alle sehr gespannt, welche Möglichkeiten ihr uns noch zeigen werdet. Bitte zeigt sie unbedingt in unserer Facebookgruppe und verlinkt gerne eure Blogbeiträge zum Thema „Dresden-Plate Variationen“ unter dem Tutorial von Andrea. Dann können wir uns alle Inspiration holen.

neues Kissen und die Monatsbloecke

Da ich mich über unseren eigenen Ruler, mit eingravierten Namen, besonders gefreut habe, habe ich den im April auch ein bisschen gefeiert und ihn benutzt. Der Sommer kommt und passend zu meinem natürlich noch unfertigen Quilt, habe ich schon mal ein passendes Kissen zum Quilt genäht. Unser Lineal hat ja eine Höhe von 7 ½ Inch. So habe ich die Blades für den Teller in der kompletten Höhe zugeschnitten. Am unteren Rand habe ich bei 1 Inch angelegt, so wie es Andrea in ihrem Tutorial gezeigt hat. Der fertige Block ist dann 15 Inch groß. Appliziert ist er auf einem 20 Inch großem Stück Stoff, so passt ein Kisseninlay von 50×50 cm hinein. Gequiltet habe ich, man kann es auf dem Bild gut sehen, in regelmässiger Abständen ein Raster, mit Hilfe von Abstandshaltern meines Obertransportfusses.

Meine Kissenparade

Kissenparade Love Letters Little Lambkin

Mein Kissen in der Parade mit dem „Little Lambkin“ rechts und dem „Love Letters„links im Bild. Beide Schnittmuster sind von meiner 6Köpfe-12Blöcke Kollegin Nadra{ellis&higgs}, zu haben in ihrem Etsy-Shop

Mein Kissen wollte ich gern noch ein mal bei Sonnenschein fotografieren. Da hat sich glatt ein junger Mann, mein bester Freund Campino, ins Bild gemogelt. Das Motiv fand ich so schön und hab es einfach dabei belassen.

Campino Dresden Plate Variationen

Unser Dresden Plate Lineal hat den Winkel von 22,5°. Ein ganzer Kreis hat 360°. Stellt man sich einen Kuchen vor, so brauchen wir 16 Teile, um einen Kreis zu erhalten. Andere Ruler haben 18° (man braucht 20 Teile, um zu einem Kreis zu kommen) oder 20° (18 Kreisteile). Diese Lineale gibt es also in verschiedenen Winkeln.

Dresden Plate Torte

Hier sind noch mal die Links zu unseren Onlineshops, wo ihr die Lineale exklusiv bekommen könnt!

Andrea{Quiltmanufaktur}   Verena{einfach bunt Quilts}    Dorthe{lalala-Shop}

Nadelwelt Karlsruhe

Bestimmt treffe ich einige von euch auf der Nadelwelt in Karlsruhe. Es würde mich sehr freuen mit dem ein oder anderen ein paar Worte zu wechseln. Wenn man sich im wirklichen Lebe mal trifft, ist es doch am schönsten!

Meine Standnummer ist C6.1.1 und ich lade euch alle herzlich ein, mich dort zu besuchen. Ich bin schon sehr aufgeregt, weil es mein erster Messestand sein wird. Meine Schwester wohnt in der Nähe. So bekomme ich tatkräftige Unterstützung und kann die Messe direkt mit einem Familienbesuch verbinden. Für euch werde ich eine ganze Menge verschiedener Low Volumes dabei haben, ausserdem gibt es an meinem Stand das in so knallig bunt gefärbte vegane Leder von kolörtex. Mein Lädchen in Bensberg bleibt während der Messe geöffnet. Die liebe Rike wird mich dort unterstützen.

Meinen Stand werde ich mit meinen genähten 6Köpfe-12-Blöcke-Blöcken dekorieren. Vielleicht kann ich den Block für Mai von Katharina{Greenfietsen} in einer kleinen Nachtschicht noch schaffen.

Einige Dresden Plate Lineale werde ich für euch noch im Gepäck haben…

Nadelwelt Karlsruhe Stand C6.1.1

…der April geht zu Ende…

Wollt ihr mal einen Blick auf unser 6Köpfe-12Blöcke Pinterest-Board werfen? ist das nicht der helle Wahnsinn, wie viele schöne Blöcke von euch allen dort schon zusammen gekommen sind?

Morgen wird Andrea{Quiltmanufaktur} eine Zusammenfassung des Monats April mit dem schönen Dresden Plate präsentieren. Und am Montag treffen wir uns alle bei Katharina{Greenfietsen} zur Mai-Block-Party!

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

Dresden Plate aus Resten – scrappy

Als euch am ersten diesen Monats Andra {Quiltmanufaktur} den Monatsblock für April, den Dresden Plate, vorgestellt hat, waren viele von euch sehr überrascht. Dieser Block ist doch so ganz anders als die Blöcke davor. Also ich selber war auf die Reaktionen sehr gespannt. Es sind ja eine ganze Menge Anfänger dabei und auch die haben sich nicht davor gefürchtet die Sache anzupacken. Andreas Tutorial war ja auch wieder gründlich erklärt und mit vielen Tipps gespickt. Als ich meinen Dresden Plate Block hier im Blog gezeigt habe, erwähnte ich ja, dass wir in diesem Monat April einige Variationen dieses Blockes zeigen möchten. Denn um euch das Zuschneiden zu erleichtern, haben wir ein Lineal, natürlich mit dem 6Köpfe-12Blöcke-Logo versehen, herstellen lassen. Einige von euch besitzen es ja schon, wie ich in unserer Facebookgruppe oder via Instagram sehen konnte.

Wir alle haben uns eine Variationsmöglichkeit für euch überlegt und ich werde heute mit meinem Vorschlag beginnen: Dresden Plate srcappy

Ihr kennt das ja bestimmt, wir, die so gern nähen und Stoffe sammeln, verfügen über ein Überangebot von bunten Stoffresten (scrappy). Von keinen, auch noch so kleinem Stück mag man sich trennen. So häufen sich die Teilchen und man ist froh, mal ein paar Reste abzubauen.

Mein Block, den ich euch heute hier zeige besteht nur aus Resten.

Was ihr braucht:

Eure Reste sollten so groß sein, dass ihr daraus Streifen in der Breite von 1,5 x 6 bis 6,5 Inch Länge schneiden könnt. Seit ihr euch mit der Farbwahl unsicher, dann schaut doch mal bei Sew do I vorbei. Nico schreibt über das Zusammenstellen von Farben. Ihren Beitrag „Farbe bekennen“ hatte ich schon in unsere Facebookgruppe geteilt. Sollte jemand von euch noch nicht gelesen haben, bitte tut das, es lohnt sich.

Also wir haben jetzt Streifen geschnitten. Unser Dresen-Plate-Ruler hat 22,5°. Das heisst, wenn die Teile zu einem Teller werden sollen, brauchen wir 16 Stück. In meinem Beispiel habe ich fünf Streifen zusammen genäht mit der üblichen Nahtzugabe von 1/4 Inch. Daraus konnte ich zwei Blades schneiden. Acht dieser kleinen Streifen-Blöcke habe ich genäht um dann 16 Teile zu erhalten. Angelegt habe ich das Lineal, so wie im Bild zu sehen, mit der 3″-Linie am unterem Streifen.

Dresden Plate Ruler anlegen

Dresden Plate Teile ausschneiden

Wie Andrea es in ihrem Tutorial gezeigt hat, habe ich die Aussenkanten des Dresdner Tellers zu Spitzen genäht.

Dresden Plate Teile

Teile zusammen naehen Dresden Plate scrappy

applizieren per Hand

Ich bin bekennender Gerne-Hand-Näher und freue mich immer, wenn ich einen Quilt zu Ende mache, auf das Binding-per-Hand-nähen. Dabei stört es mich überhaupt nicht, dass so viele Meter vor mir liegen. Diese Handarbeit ist für mich pure Meditation und ich tauche in eine andere Welt ein und hänge dabei meinen Gedanken nach. So auch hier: den Dresdner Teller habe ich per Hand appliziert.

Dresden Plate Scrappy fertiger Teller

Gequiltet habe ich ein viertel Inch breit neben den Nähten. Der Kreis in der Mitte ist 4,5 Inch groß und er ist nach dem Tutorial von Andrea gemacht im Blog von BERNINA. Wir beide freuen uns total, dass so viele von euch sich haben infizieren lassen und auch dort unser beider Medaillon-Quilt-Along mitmachen. Und der ist bei weitem nicht anfängerfreundlich!Dresden Plate Ausschnitt

Den Mittelkreis habe ich noch mit einem zusätzlichen rund ausgeschnittenen Vliesstück unterlegt. Er sollte schön plastisch als Blütenstempel hervortreten. Das ist mein fertiges Dresden Plate scrappy. Das ich allerdings Resteabbau damit betrieben habe, kann ich jetzt nicht behaupten…

Samstag Allie and me

Am kommenden Samstag 22.04., lohnt es sich bei Gesine {Alli and me} vorbei zu schauen und sie wird euch auch eine schöne Variante mit unserem Lineal zeigen. Der Dresden Plate Block ist so wandlungsfähig, man kann eine ganze Menge mit ihm anstellen. Traut euch einfach ein bisschen mit dem Lineal zu spielen: denn es gibt so viele Möglichkeiten.

Hier sind die Lineale zu bekommen:

im Onlineshop von Verena: Einfach bunt Quits

im Shop von Andrea: Quiltmanufaktur

und bei lalala patchwork

Und da ich das Kissen für mich ganz allein genäht habe, verlinke ich es bei RUMS!

 

en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

6Köpfe-12Blöcke – April – Dresden Plate

 

Dresden Plate, unser Block für April, hat eine schöne Geschichte. Andrea {Quiltmanufaktur} hat davon erzählt und hat ein wunderbares Tutorial gezeigt. Es ist ein toller Block, den man sehr vielfältig gestalten kann. Im Laufe des Monats werden wir euch nicht nur unsere Blöcke zeigen! Wir werden euch auch zeigen, wie wandelbar der Block ist. Einige schöne Ideen haben wir uns für euch ausgesucht. Für euch zur Inspiration lohnt sich ein Blick auf mein Pinterest-Board zum Thema Dresden Plate.

Dresden Plate Ruler

Ihr habt es bestimmt schon entdeckt, für diesen Block haben wir ein Lineal anfertigen lassen. Sogar unser Logo vom Quilt-Along ist darauf, wir sechs Köpfe sind alle mächtig stolz. Die Schablone aus Acryl erleichtert erheblich den Zuschnitt der 16 Teile für den Dresden Plate. Dabei ist sie Rollschneider-tauglich!

Die Anschaffung lohnt, denn es gibt viele schöne Dinge, die man damit zuschneiden kann…aber wie schon erwähnt, dazu mehr im Laufe des April. Zu bekommen ist es im Onlineshop von Andrea, von Verena und in meinem!

Hier ist nun mein Block Dresden Plate mit meinen Stoffen. Grau mit Tupfen und Schwarz mit Pfeilen stammen aus der Kollektion von Heather Jones „Color Dash“ der fast schon Neongelbe ist ein schöner Basic von Cotton&Steel.

Mein Mittelkreis ist aufgenäht 4″ groß. Hier kann man auch variieren, den Mittelpunkt der Blüte größer oder kleiner machen. Ein Glas oder ein kleiner Teller kann als Vorlage für die Kreisschablone dienen. Meinen Dresdener Teller habe ich auch per Hand appliziert.

Erinnerungen aus der Kindheit

Als wir im letzten Dezember all unsere zwölf Blöcke für den Quilt-Along 6Köpfe-12Blöcke zusammen gestellt haben, habe mich mich sehr über Andreas Wahl, den Dresden Plate  dazu zunehmen, gefreut. Dresden verbinde ich mit meiner Kindheit. Obwohl in Mecklenburg geboren, bin ich später in der Nähe von Dresden aufgewachsen. Damals war die Stadt nicht ganz so schön wie zur heutiger Zeit. Die Frauenkirche war Ruine, vom Schloß standen nur einige Reste der Aussenmauern. So wie die Trümmer nach dem zweiten Weltkrieg lagen, ist es viele Jahre geblieben. Alles war nur mit einem Bauzaun abgesperrt. Inzwischen ist alles wieder aufgebaut. Heute erstrahlt die Stadt und es lohnt sich wirklich eine Reise dorthin.

Inzwischen lebe ich in der Nähe von Köln und bin nur noch selten dort. Und wenn ich in der Stadt bin, lasse ich mich gerne durch die Strassen treiben und schwelge in schönen Erinnerungen.

Dresden Bilder und Erinnerungen - Dresden Plate
links oben: der Fürstenzug, bestehend aus Porzellankacheln natürlich aus Meissen und rechts die Frauenkirche

Dieser Springbrunnen ist Form von Pusteblumen steht heute immer noch am selben Ort auf der Prager Strasse. Sicher ist er inzwischen erneuert worden. Meine jüngere Schwester und ich waren immer besonders fasziniert von diesen wassersprühenden Blumen. Wenn ich dort bin, bleibe ich einige Minuten davor stehen und betrachte das Farbenspiel, wenn sich das Licht im Wasserspiel bricht.

 

Der Monat April ist erst ein paar Tage alt und in unserer Facebookgruppe und in der Gruppe bei Flickr haben wir die ersten Dresden Plate Blumen bewundert. Bis Mai ist sind es noch einige Tage hin und dann wird Katharina {Greenfietsen} uns ihren Block zeigen.

 

Januar / Dorthe – Lalala Patchwork: Rolling Stone
Februar / Nadra – ellis & higgs: Churn Dash
März / Verena – einfach bunt: Broken dishes
April / Andrea – Quiltmanufaktur: Dresden Plate
Mai / Katharina – greenfietsen
Juni / Gesine – allie and me design
Juli / Dorthe – Lalala Patchwork
August / Nadra – ellis & higgs
September / Andrea – Quiltmanufaktur
Oktober / Verena – einfach bunt
November / Katharina – greenfietsen
Dezember / Gesine – allie and me design

 

Verlinkt zur Dresden Plate Linkparty bei der Quiltmanufaktur, bei HOT

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Broken-Dishes-Tasche

Taschen-Sew-Along 2017  – Broken-Dishes-Tasche

Katharina→Greenfietsen, meine Kollegin von 6Köpfe-12Blöcke, und Katharina→4Freizeiten hosten beiden den Taschen Sew-Along 2017. Ein klassischer Taschennäher bin ich nicht, aber einige Beispiele, die in diese Kategorie fallen, mag ich schon sehr. Zu Zeit ist Thema im Sew-Along Patch it. So hab ich aus Katharina´s→Greefietsen´s Nadelbuch quasi Patch it gemacht. Bei einem Nadelbuch ist es nicht geblieben, ich hab direkt drei genäht, so hab ich immer ein Mitbringsel in petto.

Mini-Tiny-Herzen

Letztens habe ich ja schon eine Anleitung von Nadra→Ellis&Higgs Probe genäht.  Auch diese MiniTiny-Herzen hatte sie erst vor kurzer Zeit veröffentlicht und ein Herzchen ist auf den Rücken eines Nadelbuches gewandert.

In den Schubladen meiner Kommode, wo ich all meine Bänder, Stoffe und sonstige Näh-Schätze aufbewahre, fanden sich einige Webbänder. Schon längst hatte ich vergessen, dass ich sie habe. Im Innenteil von Nadelbuch  haben sie nun einen Platz gefunden.

Broken-Dishes

Bei unserem Quilt-Along 6Köpfe-12Blöcke haben wir den Block „Broken Dishes“ im März zum Thema. Von meinem gemeinsamen Projekt mit Andrea Kollath von der Quiltmanufaktur auf dem Blog von BERNINA, hatte ich noch einige Uni-Reste übrig. So ist diese kleine Tasche entstanden aus den Resten von meinem Medaillonquilt.

 

Meine kleine Broken-Dishes-Tasche, wo ich all meine kleinen Lineale und meine Scheren unterbringen kann, hat eine Größe von 29 x 21 cm. Die Größe ist eher zufällig entstanden. Die HST´s habe ich in der Technik genäht, wie sie uns Verena→Einfach bunt in ihrem Tutorial gezeigt hat. Meine HST´s sind nur 1,5 “ groß, im Block vernäht macht das nur noch einen Inch. Das Täschchen ist flach, mit einen einem eingenähten Reissverschluss versehen und mit einem Binding eingefasst. Ein Tutorial zum Anbringen des Bindings habe ich schon einmal auf dem BERNINA-Blog gezeigt.

Rückseite Broken-Dishes-Tasche

Auch die Rückseite der Tasche ist mit einem Vlies unterlegt und schön dicht gequiltet. So sind Scheren und Lineale gut gepolstert und  geschützt.

Detail Broken-Dishes-Tasche

 

Meine Broken-Dishes-Tasche verlinke ich zu Greenfietsen´s Taschen-Sew-Along 2017

Nur noch eine Woche bis zum nächsten Block: Könnt ihr es kaum erwarten?

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Ein Lämmchen nach ellis & higgs

Lambkinpillow

Nadra→ellis&higgs hat inzwischen einen richtig gut gefüllten Etsy-Shop mit wunderschönen Schnittmustern für Quilts und Kissen. Sie hat Applikations-Vorlagen kreiert und sogar niedlich

e Stickvorlagen geschaffen. Immer wieder mal lädt sie mich ein, ihre Schnittmuster zu testen, bevor sie in ihren Shop wandern. Kurz und knackig sind ihre Anleitungen aufgebaut, zwar in englisch, aber so viel Kenntnisse in der Sprache braucht es nicht. Anhand der Bilder sind alle Schritte ganz wunderbar nach vollziehbar.

Kissem+n mit Laemmchen nach Nadra Ridgeway

Anfang März fragt sie mich, ob ich nicht ein eines ihrer Schnitte für das Osterfest probieren möchte. Ich hatte die Auswahl zwischen Hasen und Lämmchen. Auf ihrem Instagram-Account konnte ich einen kleinen Ausschnitt von dem Muster sehen, was Nadra gerade in Arbeit hatte und ich war direkt verliebt. Es ist nicht das erste mal, dass ich für Nadra ein Muster Probe nähe, hier könnt ihr mein schönes „LoveLetters“ Kissen sehen

Schnittmuster Ellis and Higgs

Als ich das Muster sah, wusste ich direkt, welche Stoffe ich dafür nehmen würde. Ich hatte bei meiner letzten Lieferung  Streichelstöffchen von Nacy Rink, die für Marcus Fabrics Stoffe kreiert, bekommen. Sie Kollektion heisst Getting to know hue“  Eine tolle Kollektion, grafisch und schlicht in verschiedenen Grau/Beige/Weiss-Schattierungen.

Bernina Naehmaschine Stichlaenge einstellen

Um mein kleines Kissentop zu Quilten, habe ich die Stichlänge auf 3,5 mm vergrößert und ein passendes garues Quiltgarn gewählt.

Lämmchen quilten

An meinen Obertransportfuss habe ich den Abstandshalter angebracht und so in geraden Linien in beiden Richtungen (90°) gequiltet.

Lämmchen gestickte Augen

 

Die Augen werden zum Schluß mit der Hand und einem passenden Garn, bei mir grau, aufgestickt. Aufgezeichnet habe vorher mit einem Markkierstift.

 

Das fertige Kissen hat eine Grösse von 35 x 35 cm. Einen ganzen Quilt mit diesem hübschen Motiv kann ich mir sehr gut vorstellen!

 

Warum hat das Lämmchen für Ostern so eine große Bedeutung?

Schon bevor sich das Christentum verbreitete, galt das Lamm als Zeichen für Wehrlosigkeit und Unschuld. Nach den Erzählungen von Abraham und Isaak im Alten Testament galt das Lamm als Opfertier. Später ging das Symbol dann auf Jesus Christus „Das Lamm Gottes“ über, denn er hatte sich dem christlichem Glauben nach stellvertretend für die Menschheit geopfert.

verwendete Stoffe: Marcus Fabrics Nancy Rink

Unter dem #lambkinpillow könnt ihr auf Instagram noch viele andere schöne Beispiele sehen.

www.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

6Köpfe – 12Blöcke – März – Broken Dishes

Ganz pünktlich zum ersten März stellte Verena→einach bunt uns ihren Block vor, den Broken Dishes → zerbrochenes Geschirr.

Für meinen Block, der aus drei verschiedenen Stoffen/Farben besteht, brauchte ich zwei Quadrate in Schwarz, eins in Grau und eins in Gelb. Laut Verenas Anleitung habe ich somit 16 HST´s hergestellt, hatte also acht schwarz/graue und acht schwarz/gelbe HST´s. Alle Teile habe ich auf 3,5 inch getrimmt. Verena hatte ja zum Thema einen Betrag geschrieben, ganz spontan, da einige mit dem Trimmen der HST´s beim Churn-Dash-Block von Nadra→ellis&higgs ihre kleinen Problemchen hatten. Aber nach Verenas super guten Beschreibung dürfte das aus der Welt geschafft sein.

Broken Dishes www.lalala-patchwork.de

Also habe ich mir alle sechzehn Teile direkt neben die Nähmaschine gelegt. Habe in diesem Falle alle Nähte zu einer Seite gebügelt (sonst bin ich ja bekennender Auseinandlerbügler). Katharina→Greenfietsen hatte uns in ihrem umfangreichen Beitrag zum Thema Bügeln darüber berichtet.

Nahtzugabe ein viertel Inch www.lalala-patchwork.de

Die einzelnen HST´s sind also alle am richtige Platz und in einer Reihe zusammen genäht und ich konnte nun die Reihen aneinander fügen. Die Nahtzugaben sind dabei in der Reihe einmal nach links und in der nächsten Reihe nach rechts gebügelt. Somit rasten oder nesten die Nähte dann ineinander.

Nahtzugabe nesten ineinander www.lalalala-patchwork.de

Ich nähte also fleißig und freute mich, alles klappt so wunderbar. An dieser Stelle möchte ich Jara Walther erwähnen. Unter einem ihrem Instagram-Posts las ich folgendes: „…Immer dann, wenn man denkt, dass es ganz einfach ist, sollte man mit noch mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit zu Werke gehen…“

Schaut was passiert ist: da habe ich alle Teile direkt neben meiner Nähmaschine. Der Weg ist echt kurz, reicht aber Blöcke zu verdrehen. Das ist also mein Block, er ist sehr schön. Aber es ist kein Broken Dishes!

Broken Dishes mit Windmuehle

Uns wisst ihr was? Ich bemerkte den Fehler erst, als ich die Fotos für diesen Blogpost hier bearbeitet habe. Wieder habe ich erst auf dem Foto entdeckt, das etwas nicht stimmt. Einen Tag vorher stand ich noch vor meinem Schrank, an dem ich den Block drapiert hatte und freute mich, wie schön der geworden ist. Das kratzte ordentlich an meinem Ego! Statt den den Nahttrenner zu benutzen, der ja eh mein bester Freund ist, habe ich den Block neu genäht!

mein Broken Dishes www.lalala-patchwork.de

Beide Blöcke sind schön geworden und den mit der Windmühle im Zentrum werde ich in meine Quiltrückseite einnähen! Allerdings ist auch mein zweiter Versuch einen Broken Dishes zu nähen nicht ganz perfekt geworden, denn bei Verena können wir lesen, der Hintergrund soll eine Farbe haben…aber sie sagt ja auch: Sei nicht so streng zu dir selbst!

Hier ist die Ausmalvorlage für den Broken Dishes.

Zwei der 6Köpfe, nämlich Andrea und Nadra, könnt ihr persönlich kennen lernen, denn sie geben Kurse hier bei mir im Lädchen. Der nächste Kurs mit Andrea Kollath findet am .Sonntag 26.03. statt und es sind noch zwei Plätze frei.

 

Nadra→ ellis & higgs hat gestern ihren schönen Broken Dishes gezeigt, dabei hat sie zwei Stoffe ihrer neuen Kollektion, die erst im Mai erscheint, vernäht.

Schaut unbedingt bei den anderen morgen und übermorgen vorbei, sie werden auch ihre März-Blöcke zeigen!
Andrea→ Quiltmanufaktur
Katharina→greenfietsen
Gesine→ Allie and me

 TROMMELWIRBEL

Verlinkt bei Verena→einfach bunt und HOT

en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

Nadelkissen Rolling Stone

Katarina → Greenfitsen zeigte letztens dieses süße Nadelkissen aus dem verkleinerten Churn Dash Block, den sich Nadra → ellis&higgs für den Monat Februar ausgesucht hatte. In unserer Facebookgruppe, die ganz leise auf 1800 angewachsen ist, ist ein Nadelkissen-Fieber ausgebrochen. Dass das dieses (Patchwork) Fieber immer weiter um sich greift, sieht man daran, dass auch Ende Februar immer noch neue Mitstreiterinnen zu unserem Quilt-Along 6Köpfe-12Blöcke dazu stossen. Auch im Februar sahen wir nicht nur den Churn-Dash-Block, sondern auch noch viele neue Rolling-Stone-Blöcke.

Ein Nadelkissen wird auch hier und heute im Beitrag Thema sein. Für euch habe ich ein Tutorial vorbereitet für meinen für Januar ausgesuchten Rolling-Stone-Block, was ein wenig abweicht von dem, wie ich es euch gezeigt hatte. Ich hatte von beiden genähten Monatsblöcken Reste übrig, die ich gut im Nadelkissen verarbeiten konnte und somit ist einfach der Zuschnitt anders ausgefallen. Der fertige Block für die neue Stecknadel-Herberge hat eine Größe von 4,5 Inch, fertig gestellt sind es dann 4 Inch.

Hier ist der Zuschnitt für das Nadelkissen

Für meinen kleinen Block habe ich nur zwei verschiedene Stoffe verwendet, die ich hier mit hell und dunkel nenne.

Hell:

  • 8 Quadrate 1,5 x 1,5″
  • 4 Rechtecke 1 1/8 x 1 7/8

Dunkel:

  • 4 Quadrate 1,5 x 1,5″
  • 1 Quadrat 1 7/8 x 1 7/8″
  • 4 Rechtecke 1 1/8 x 1 7/8″

für die Seiten des Nadelkissens:

  • 4 Rechtecke 2,5 x 4,5″

und den Boden:

  • ein Quadrat 4,5 x 4,5″

Der Block ist recht kleinteilig. Wenn ihr aber Nadra´s → ellis&higgs Tipps mit der Sprühstärke befolgt, sind Zuschnitt und auch das Nähen der kleinen Teile sehr gut zu bewerkstelligen.

So wird genäht

Ihr fügt jeweils ein helles und ein dunkles Rechteck an der Längsseite zusammen. Die kleinen Blöcke an der Ecken, Square in Square (Quadrat in Quadrat) genannt werden etwas anders genäht als in meinem Tutorial gezeigt.

 

  1. Wir brauchen 8 Quadrate mit der Größe von 1,5 x 1,5″
  2. Die Quadrate schneidet ihr diagonal einmal durch, so dass zwei Dreiecke entstehen.
  3. Jetzt kommen die vier dunklen Quadrate ins Spiel, die auch eine Größe von 1,5 x 1,5″ haben. Jeweils gegenüberliegend werden die Dreiecke angenäht.
  4. So dass dann ein Square in Square entsteht, der dann zum rollenden Stein in den Ecken des kleinen Blockes wird.

Hier ist noch mal ein Bild aus meinem Tutorial im Januar, damit ihr sehen könnt, wie der Rolling Stone Block zusammen gesetzt wird.

Lageplan Rolling Stone www.lalala-patchwork.de

Die Seitenteile

An den Aussenkanten der Seitenteile habe ich mir eine Markierung für die Nahtzugabe von einem ¼ Inch angebracht.

Um das besser demonstrieren zu können, habe ich ausnahmsweise mal ein pinkes Nähgarn statt meinem üblichen grau gewählt. Ich lege also das erste Seitenteil auf den fertig genähten Block und beginne ab der Markierung bis vor die Markierung auf der anderen Seite zu nähen. Es bleibt also links und rechts ein ¼ Inch ungenäht.

Das mache ihr nun mit allen vier Seitenteilen. Als nächstes wird nun der Boden angenäht, nach dem gleichen Prinzip.

Jetzt macht ihr euch daran die Seitenteile zu schliessen. Dabei beginnt ihr wieder ab der Markierung und näht bis zur Markierung.

So werden drei Seiten geschlossen und durch die vierte noch offene wird gewendet.

Nadelkissen mit Füllwatte stopfen

Die letzte Öffnung wird per Hand mit Nadel und Faden geschlossen.

Hier ist noch einmal mein fertiges Nadelkissen mit dem 4 x 4 Inch großen Rolling-Stone-Bock.

Der Februar hat nur noch ein paar Tage.

Und kommenden Mittwoch? Ja, das ist ja schon März! Verena→Einfach bunt zeigt den neuen Block!

 

Januar und Juli; Dorthe lalala-patchwork

Februar und August; Nadra Ellis and Higgs

März und September; Verena einfach bunt

 April und Oktober: Andrea Quiltmanufaktur

Mai und November; Katharina greenfietsen

Juni und Dezember; Gesine Allie and Me Design

 

Meine vernähten Stoffe sind von Heather Jones für Robert Kaufman Fabrics aus der Kollektion „Color Dash“

Verlinkt zu Freutag und zur Nadelkissen-Linkparty

Merken

Merken

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Kölle Alaaf – die Narrenkappe

Den kommenden Samstag machen mein Mann und ich einen Kurztrip zum Bodensee, wir sind dort zu einer Karnevalsparty eingeladen. Erst diese Woche fing ich nun an mir Gedanken um ein Kostüm zu machen, denn es besteht Kostümzwang mit einem Motto. In der Einladung steht: Ideenbehinderte setzten sich bitte eine Narrenkappe auf. Mit meiner Narrenkappe komme ich an das Motto bei Weitem nicht heran. Egal, ich habe etwas Buntes auf meinem Kopf und freue mich einfach an den Kostümen der anderen.

Hier ist die Skizze mit den Maßen meiner Narrenkappe

Zuerst habe ich meinen Kopfumfang ausgemessen, es sind 57 cm. Der Umfang von 60 cm enthält die Nahtzugabe von einem Zentimeter auf jeder Seite. Einen Zentimeter habe ich Luft gelassen, denn die Kappe habe ich gefüttert und das Futter nimmt ja etwa vom Umfang weg. Sie passt jetzt perfekt auf meinen Kopf.

Ihr braucht

  • mindestens zwei verschieden Stoffe
  • einen Stoff für das Futter
  • verschiedene Bänder und Borten
  • S320

Beim Futter habe ich in der Höhe 2 cm dazugegeben, damit ich die Kappe unten an der Kante direkt einfassen konnte. Als Verstärkung fand ich das S320 super, es stärkt und ist dabei nicht zu starr. Ich überlegte erst, es mit H630 zu versuchen, habe mich aber dann dagegen entschieden und S320 aufgebügelt.

Die beiden Stoffe für die Kappe kann man zugeschnitten direkt auf das S320 aufbügeln und dann ein Zierband darüber nähen so sind dann die offenen Kanten gesichert.

Die Narrenkappe kann man so richtig bunt gestalten, mit Borten und Bändern kann man sie verzieren. Hier und dort sogar Glitzer und Bling-Bling anbringen. So ein paar Swarovskis kann ich mir gut vorstellen.

Hier kann man sich so richtig austoben!

Die liebe Anne von cut sew love nimmt oft an meinem mittwöchentlichen Nähtreff von 10-13 Uhr teil und wir haben rasch ein paar Bilder geschossen.

Anne von vorn. Ein Bisschen schief sieht es witziger aus. Schnell noch den Zopf gerichtet und freundlich in die Kamera gelächelt!

Von der Seite sieht man gut: die Kappe ist vorn etwas höher geschnitten.

Ein paar Tage sind für euch noch Zeit um die Narrenkappe zu nähen! Ran an die Nähmaschine!

Kölle Alaaf!

 

 

Verlinkt zu Freutag!

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Der Churn Dash und mein Freund der Nahttrenner

Unseren Sew-Along 6Köpfe-12Blöcke haben wir im Dezember geplant, so wusste ich der Churn Dash, ausgesucht von Nadra, ist im Februar an der Reihe und ich hatte ihn schon vor einiger Zeit genäht. Nun lag der Block auf meinem Arbeitstisch und irgendwie habe ich ihn immerzu betrachtet und gedacht: „Irgendetwas stimmt hier nicht“  Grundsätzlich mache ich von allen meinen genähten Blöcken Bilder, zücke fix das Handy und knipse. Dann sehe ich mir das Bild an und es springt mir sofort ins Auge. Wir kommen sich noch am Ende des Jahres auf das Thema mit dem Fotografieren. Wenn ich auf den fertigen Block gucke, sehe ich nicht sofort was hier falsch ist. Schaue ich auf das Foto, schreit der Fehler förmlich!

Curn Dash

Irgendetwas stimmt hier nicht…

Der Musterverlauf stimmt nicht. Bei dem grauen Stoff mit den Tupfen links oben und unten verlaufen die Tupfen nicht in die Richtung wie sie sollen. Nadra schreibt ja in ihrer Anleitung, wie sie aus zwei großen Quadraten vier Half Square Triangle macht. Hab ich brav auch gemacht und hatte dann einen Knoten im Kopf, als ich meinen fertigen Block sah. Das kennt ihr bestimmt: Mädchen können ja nicht so gut räumlich denken und diese Geometrie ist schwierig für Mädchen-Köpfe und rechnen ist auch nicht, dass was wir gut können. Natürlich gibt es Ausnahmen, unsere Verena ein Kopf von uns und Stoffladenbesitzerin aus Herrsching am Ammersee scheint ein Mathegenie zu sein. In ihrem Blogartikel erklärt sie uns verschiedene Methoden ums HST´s herzustellen und zeigt uns Formeln,  die ich nicht nachvollziehen kann. Dafür nutze ich aber gerne die Tabellen, die sie für uns alle zusammengestellt hat. Danke an Verena!

Damit ich diese so hilfreichen Formeln schnell wieder finden kann, habe ich mir einen Button in die Sidebar meines Blogs gestellt, damit ich direkt zu Verena und ihren Tabellen finde….nehmt ihn mit, wenn ihr möchtet…

Ganz wichtig bei Nadra´s Churn Dash ist der Schritt 7 (HST´s trimmen), auch zu diesem Thema hat Verena ein Tutorial geschrieben!

Das Trennen

Wenn mich etwas an meinem genähten Block stört und ich das Gefühl habe, dass ich damit nicht so gut leben kann, dann trenne ich und mache neu. Hier stelle ich euch allen meine besten Freunde vor.
 
Nahttrenner
 
Wie ihr seht, habe ich gleich mehrere beste Freunde. Meine Freunde haben nämlich Beine und verstecken sich manchmal vor mir. Deshalb habe ich mehrere um immer mindestens einen griffbereit zu haben.
Wichtig ist, dass der Nahttrenner gut in der Hand liegt. Eine Schutzkappe ist sehr hilfreich, weil so das Messer so geschützt ist.
 
 
Tipp: Beim Auftrennen bewegt Ihr den Nahttrenner immer von Körper weg. So lassen sich Verletzung vermeiden.
 
Nahttrenner Skalpell
 
Diesen Nahtretter in Form eine Skalpells nutze ich nicht, aber ich will ihn euch trotzdem zeigen. Ja, ihr seht richtig, Tula Pink hat ihn entworfen. Er wurde mir für das Fotoshooting geliehen.
 
 
Also habe ich meine beiden Schwachstellen getrennt und neu genäht.
 
 
 
Hier zeige ich euch, wie ich das Trennen handhabe. Zuerst durchtrenne ich die oben liegende Naht etwa alle drei Stiche. Dann ziehe ich ganz vorsichtig die beiden Teile auseinander wirklich ganz sachte und helfe mit dem Trenner lieber noch einmal nach. Besonders vorsichtig solltet ihr beim Trennen sein, wenn ihr vorher gegen den Fadenlauf genäht habt (wie bei Nadra´s Tutorial aus eins macht vier), auf keinen Fall zerren und ziehen! Beim Patchworken wird ja grundsätzlich nicht verriegelt, also ist beim Auftrennen auch an den Quernähten (wie rechts im Bild) Vorsicht geboten.
Für das Trennen habe ich schon die lustigsten Namen gehört: Zurücknähen, Entnähen, Rückwärtsnähen und es gibt sicher noch viel mehr.
Ich greife dann noch einmal zum Bügeleisen. nachdem ich all die Fädchen entfernt habe, und glätte die Säume noch einmal. Danach nähe ich alles neu zusammen.
 

Churn Dash

Letztendlich ist mein Butterfass doch noch richtig schön geworden und nun stimmt auch der Musterverlauf. Die dunklen Tupfen laufen um den Block, so wie sie sollen.
 
Chur Dash Block 6Köpfe-12Blöcke
 
Die beiden geben ja schon mal ein sehr schönes Paar ab.
 
Chur Dash Block 6Köpfe-12Blöcke
 
 
Hier ist das Ausmalblatt für den Churn Dash
 
zeigt ihr eure Blöcke auf Instagram dann nutzt ihr bitte: 6köpfe12blöcke #12blöckefebruar
 
 findet ihr im Menü alle wichtigen Tipps und Tricks unseres Quilt-Alongs 6Köpfe – 12Blöcke.
 
 
In der Facebookgruppe sind all unsere Links zu Anleitungen und Tipps und Tricks unter den Dateien zu finden.
 
Noch eine Anmerkung: Wir lesen immer wieder in unserer Facebookgruppe von dem Wunsch für ein PDF unserer Anleitungen. Ihr könnt euch ganz leicht selbst darum kümmern; der Tipp kommt von Manuela R. (DANKE!) https://www.printfriendly.com/
PS: Nadra von ellis&higgs gibt jetzt auch Kurse bei mir im Laden!
 
Februar/August: Nadra von ellis & higgs 
März/Oktober: Verena einfach bunt…
April/September: Andrea Quiltmanufaktur
Mai/November: Katharina greenfietsen
Juni/Dezember: Gesine Allie and me
 
 Mein Churn Dash wandert zur Linkparty bei ellis&higgs
www.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

Rolling Stone – Finale im Januar

"rolling-stone-grafik""

Der Januar, was war das für ein Monat! Ganz schön turbulent (im positiven Sinne) war meiner im Jahr 2017. Und das hat alles mit euch zu tun. Das war ja eine richtige Rolling-Stones-Party, die hat ja mal so richtig gerockt!  Es war einfach unglaublich. Gerade am Anfang vom Monat: ich öffnete meinen Laptop und der gab Töne von sich – Bing-Bing-Bing – eine neue Gruppenanfrage nach der anderen XY möchte der Gruppe hinzugefügt werden…XY hat kommentiert. Der Rolling Stone hat eine Lawine zum Rollen gebracht hat. Im wahrsten Sinne des Wortes!

Über jeden, der hier bei unserem 6Köpfe-12Blöcke Quilt-Along mit macht, freue ich mich sehr, egal ob blutiger Anfänger oder Patchwork-Profi! Aber es gab da auch einige, die ihre wunderschönen Rolling-Stone-Blöcke gezeigt haben, über die ich mich noch mehr gefreut habe.

Durch unsere Linkparty, bei der sich weit über einhundert Bloggerinnen mit ihren Rolling Stones verlinkt haben, habe ich so viele neue Blogs kennengelernt. Ich habe mich bemüht bei jedem ein paar schöne Worte da zu lassen und hoffe sehr, niemanden vergessen zu haben.

Für jeden, der hier später noch einsteigen möchte: die Anleitung für den Januar-Block ist selbstverständlich immer abrufbar, auch bleibt die Rolling Stone Linkparty geöffnet.

Wollt Ihr ein paar Zahlen vom Monat Januar?

  • 1635 Mitglieder in unserer Facebookgruppe
  • 165 verlinkte Blog-Beiträge – Linkparty Rolling Stone
  • 600 verschieden Blöcke und mehr (anfangs hab ich wirklich versucht zu zählen, habe aber aufgegeben…) haben wir auf Facebook bestaunen können.
  • 327 Beiträge unter dem Hashtag #12blöckejanuar bei Instagram
  • 55 Bilder verschiedener Rolling Stone Blöcke und 52 Mitglieder in unserer Gruppe bei Flickr

 

"grün-farbe-des-jahres""

Quiltpolizei?

Denkt immer daran, es gibt keine Patchwork- oder Quiltpolizei! Wie oft ich schon gehört habe: „man macht aber“ oder „man muss“, nein man muss nicht! Es gibt kein RICHTIG oder FALSCH! Erlaubt ist was gefällt. Und noch etwas: Seid nicht so streng zu euch selbst! Erst Übung macht den Meister. Betrachtet den Nahttrenner als euren besten Freund, meiner ist es nach den viele Jahren des Nähens immer noch! Das man sich darüber ärgert eine Naht wieder aufzutrennen, macht es nicht besser. Denkt immer daran: Es soll euch Spaß machen! Jeder hat andere Ansprüche an das was er tut.

Ganz bemerkenswert fand ich, was Jara vom Blog Stichsaison… unter ihrem Instagrampost geschrieben hat:     …es zwingt zur absoluten Konzentration, macht den Schädel leer, öffnet wie bei der Meditation einen Raum hinter den Dingen…

Danke!

Wir haben so viele Kommentare gelesen auf unseren Blogs und in der Facebookgruppe, wo Ihr Euch bedankt! Das ist unser Lohn für all die vielen Stunden, die hinter unseren Ideen, Anleitungen, Grafiken  und Blogartikeln stecken. Nur ein Danke von so vielen von Ellen vom Blog Ellen´s Schneiderstube: „…ich hinterlasse auch noch schnell ein persönliches Dankeschön! Auf eure Aktion habe ich quasi gewartet. Daher ein dickes, wirklich dickes Dankeschön für deine tolle Anleitung sowie all die tollen Informationen der anderen Mädels. Ihr habt euch so viel Arbeit gemacht. So viele vor allem nützliche Informationen zusammengetragen. Alles so verarbeitet, dass es einen Anfänger wie mich nicht gleich erschlägt. Die Aktion hat nicht umsonst so „eingeschlagen“. Es haben wohl sehr, sehr viele auf „ein an die Hand nehmen“ gewartet….“

Und wie geht es weiter?

Nächsten Monat, der ja ab morgen beginnt, wird Nadra ihrem Block vorstellen und ihr dürft dann dort eure Blöcke mit dem Namen ??? verlinken. Hach, was bin ich gespannt, was wir dann bei ihr zu sehen bekommen! Sie wird dann unter ihrem Tutorial die Linkparty für den nächsten Block starten!

Layout Qilt Along Januar

Ab dem nächsten Monat Februar nutzt ihr bitte für Instagram: #6köpfe12blöcke und #12blöckefebruar

 

Blogtour Button Januar

Zusammenfassung unserer Tipps im Januar

PATCHWORKSTOFFE – QUALITÄT HOCHWERTIG? bei Andrea

PRÄZISION DURCH SPRÜHSTÄRKE bei Nadra

BLOCK LAYOUT –  VON DER IDEE BIS ZUR NÄHMASCHINE bei Gesine

NAHTZUGABEN BÜGELN – AUSEINANDER ODER ZUR SEITE? bei Katharina

TIPPS UND TRICKS FÜR QUILTER – HALF SQUARE TRIANGLES NÄHEN bei Verena

 

INCHFÜSSCHEN bei Dorthe

VORWASCHEN ODER NICHT? bei Gesine

STOFFMENGE UND -AUWAHL bei Katharina und Nadra

PATCHWORKLINEAL UND ROLLSCHNEIDER bei Andrea

FACEBOOKGRUPPE bei Dorthe

FARBEN bei Andrea

KETTE NÄHEN/MÄUSLE/GERADSTICHPLATTE bei Verena

WAS TUN OHNE INCHFUSS bei Katharina und Gesine

ANLEITUNG ROLLING STONE von Dorthe

Hier geht es zum Interview,  Barbara von sockshype hat uns 6Köpfen ein paar Fragen gestellt.

 

Auf Pinterest halten wir alle Blöcke fest, die hier verlinkt sind.

  • es verlinken sich bitte nur Blogs.
  • vergiss bitte den Backlink zu meinem Blog nicht in Deinem Blogpost
  • wer nicht weiß wie es geht, schaut bitte bei Katharina vorbei, sie hat das toll beschrieben!
 Loading InLinkz ...
en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen