Die Kinder nähen Tischsets…

…und haben das richtig gut hinbekommen.

Zwei verschiedene Stoffe wurden zugeschnitten 35 x 45 cm. Bei diesem Maß ist die Nahtzugabe eingerechnet.
In der gleichen Größe braucht man aufbügelbares dünnes Volumenvlies von Freudenberg (H630).
Das Volumenvlies wurde auf eins der beiden Rechtecke aufgebügelt. Darauf wurde dann das andere Stoffrechteck gelegt. Alles wurde mit Quiltnadeln fixiert und dann haben die Mädchen gequiltet. Jede wie sie mochte, die eine war dezent in der Stichauswahl, die andere hat jeden Stich probiert, den ihre Maschine hergab.

Nachher wurde alles mit einem Schrägband eingefaßt.

Man kann aber auch die beiden Stoffe rechts auf rechts aufeinander nähen, eine Wendeöffnung offen lassen und dann verstürzen.

Wir haben uns aber für die Variante mit dem Schrägband entschieden, damit die Mädchen etwas mehr Übung mit der Nähmaschine bekommen.

Schnell noch alle Fädchen abschneiden…

 Hier kann man noch die Linien mit der Kreide sehen, auf denen dann gequiltet wurde.

 So sieht die andere Seite aus.

 Kleine Muscheln sind auch schön!

 Das ist Carlottas Stoffauswahl. Unten: Lotta Jansdotter und oben Carrie Bloomston.

Und Faxen machen ist auch wichtig!

Ich wünsche kreative Inspirationen!!!

Weiterlesen

Eine Kundin wurde inspiriert….

…und war sehr kreativ.

Vor einiger Zeit kaufte sie hier im Laden ein Venusmuscheletui von Clover. 

Diese Packungen gibt es in drei Größen: 

– Klein 50 mm x 75 mm x 50 mm
– Mittel 65 mm x 100 mm x 65 mm 
– Groß 90 mm x 125 mm x 90 mm

Hier könnt Ihr sehen, wie es gemacht wird!
Man braucht schon ein wenig Übung, denn alles wird mit der Hand genäht. Dabei kann man bestens Reste verwerten.

Diese Muschel wurde mit den Original-Schablonen „Groß“  hergestellt. Als Schmuck und als Verschluss ist eine aus Satinband gerollte kleine Rose angebracht worden.

Und dieses Exemplar ist quasi selbst kreiert.
Hier wurden aus unansehnlich gewordenen Plastik-Tischsets geschnittene Einlagen verwendet.
Nun hat die Muschel Handtäschchen-Format. 
Die Ecken sind mit Leder ausgestattet, damit konnte auch der Henkel fixiert werden. 
Der kurze Tragriemen wurde aus dünner Lederschnur gehäkelt.

So sehen die Muscheln genau nach Anleitung und mit den Originalschablonen genäht aus!

Na? Inspiriert? 

Ich hoffe…

Weiterlesen

Meine Markttasche

Andrea von der Quiltmanufaktur aus Frankfurt zeigte in ihrem Blog eine Markttasche, in der sie viele Streifen und Reste verarbeitet hat. Auf ihrem Blog erklärt sie wunderbar bebildert, wie die Tasche entstanden ist.
Es juckte mich in den Fingern auch so eine, oder ähnliche Tasche, vielmehr Beutel mit viel Stauraum, herzustellen.
Hier ist das Ergebnis:

 

Das Innenfutter ist weiß, damit man schnell findet was man sucht. Am Rand ist meine Tasche mit einer Ziernaht eingefaßt. 
Schnittmuster und eine Anleitung etwas anders
 sind auf dem amerikanischen Bernina-Blog zu finden.
Viel Spaß beim nachnähen!!!

Weiterlesen