Häuserkissen von Kreativlabor Berlin

Im letzten Nähkurs für Kinder sind lustige, bunte Häuserkissen entstanden. Sechs Mädchen, 11 und 12 Jahre alt, haben sich kreativ ausgetobt. Ganz bunte und sehr schöne Kissen sind entstanden.
Strahlende Kinderaugen als es dem Ende zu ging! Alles haben dann ganz stolz ihre Näherfolge gezeigt!

 Hier sind alle sechs unterschiedliche Ergebnisse zu sehen.
  
Auf unserem großem Arbeitstisch stand ein großer Korb mit lauter Resten, jedes Mädchen hat mehrere Stücke beigesteuert.

  
Ein Webband mit Dackeln wurde zur Dachrinne.
  
Ein kleiner Rest Bommelborte ist zur Fensterbank geworden!
 
Hier wird der Anfangsbuchstabe des Vornamens appliziert.
  
Irgendwie lieben doch alle Mädchen Eulen.
Es war herrlich wie die sechs kleinen Damen immer kreativer wurden und sich untereinander angesteckt haben. 
Einige haben auf ihre Kissen noch bunte Knöpfe aufgenäht.
Den Kurs hat Biggi Irin von der Bergisch PatchWekstatt mit viel Geduld, Motivation und immer mit ganz viel Lachen geleitet.

Die Anleitung hat Julia von Kreativlabor Berlin entwickelt. Kauft man sich das e-Book, dann hat man die Möglichkeit drei unterschiedliche Kissen zu kreieren, verschiedene Dächer stehen zur Auswahl und man kann alles munter mischen.

Das Schnittmuster kann man sich ausdrucken und dann ausschneiden. Dazu gibt es eine ausführliche Erklärung, wie man die Häuserkissen zusammensetzt und gestalten kann. 

Persönlich hätte ich nichts dagegen, wenn diese Kissen für immer meinen bunten Stoffladen zieren würden. Aber keins der Häuser ist hier geblieben, die sind in Kinderzimmer gezogen und kuscheln sich auf weichen Betten.

#mc_embed_signup{background:#fff; clear:left; font:14px Helvetica,Arial,sans-serif; }
/* Add your own MailChimp form style overrides in your site stylesheet or in this style block.
We recommend moving this block and the preceding CSS link to the HEAD of your HTML file. */

Trag Dich zum Newsletter ein!

Email Addresse

(function($) {window.fnames = new Array(); window.ftypes = new Array();fnames[0]=’EMAIL‘;ftypes[0]=’email‘; /*
* Translated default messages for the $ validation plugin.
* Locale: DE
*/
$.extend($.validator.messages, {
required: „Dieses Feld ist ein Pflichtfeld.“,
maxlength: $.validator.format(„Geben Sie bitte maximal {0} Zeichen ein.“),
minlength: $.validator.format(„Geben Sie bitte mindestens {0} Zeichen ein.“),
rangelength: $.validator.format(„Geben Sie bitte mindestens {0} und maximal {1} Zeichen ein.“),
email: „Geben Sie bitte eine gültige E-Mail Adresse ein.“,
url: „Geben Sie bitte eine gültige URL ein.“,
date: „Bitte geben Sie ein gültiges Datum ein.“,
number: „Geben Sie bitte eine Nummer ein.“,
digits: „Geben Sie bitte nur Ziffern ein.“,
equalTo: „Bitte denselben Wert wiederholen.“,
range: $.validator.format(„Geben Sie bitten einen Wert zwischen {0} und {1}.“),
max: $.validator.format(„Geben Sie bitte einen Wert kleiner oder gleich {0} ein.“),
min: $.validator.format(„Geben Sie bitte einen Wert größer oder gleich {0} ein.“),
creditcard: „Geben Sie bitte ein gültige Kreditkarten-Nummer ein.“
});}(jQuery));var $mcj = jQuery.noConflict(true);

Weiterlesen

Heute habe ich Inspiration bekommen

Meine treue Kundin der ersten Stunde Judith hat mich im Laden zum Großeinkauf für ihre geplanten Projekte besucht.

Dabei hatte sie ein Geschenk für mich und zwei von von ihr genähte Taschen dabei.
Vor einiger Zeit hat sie aus diesem herrlichen Stoff von Windham fabrics „Mosaic“ ein Umhängetasche in A4-Format genäht, die sie mir schon länger unbedingt zeigen wollte. 
Ich freue mich immer sehr, wenn ich Nähergebnisse, von Stoffen, die ich ausgesucht und eingekauft habe, präsentiert bekomme. Dann denke ich mir, habe ich doch besonders den Geschmack meiner Kunden, Weiblein wie Männlein (ja, ich habe auch einige Herren, die einkaufen kommen bei mir und selber nähen!) getroffen.
Die andere Tasche, die Judith dabei hatte, gefiel mir allein schon wegen ihrer Schlichtheit. Im eigentlichen Sinne ist es ein Beutel, den man wenden kann.
Hier kann man sich den Schnitt besorgen.
Im Laden habe ich einige schöne Stoffe von Kokka aus der Echino-Kollektion, die wollte ich unbedingt mal vernähen und zwar für mich selber.
Dieser Kokka-Stoff hat einen hohen Leinenanteil. Diese gewisse Schwere vom Leinen und die Optik mag ich besonders. 

Wenn mir mal nach Rot ist, drehe ich den Beutel um. Dieser Stoff ist von Stof aus Dänemark aus der Kollektion von Mori. Er ist mit Buchstaben durchsetzt. 
Die knallige Farbe finde ich toll!
60 cm Höhe hat der Wendebeutel.
  
 Mein Beagle Campino wollte undbedingt mit aufs Bild.
 Das ist Judiths Geschenk! Sie hat ihn aus einem meiner Lieblingsstoffe genäht. 
Er ist von Moda und mit so kleinen verstreuten Pusteblumen bedruckt.

DANKE JUDITH!

 Hier haben meine Utensilien für´s Handquilten Einzug gehalten.

Bald brauche ich all diese Schätze wieder. Ich werde an einem Kurs bei der Amish Esther Miller teil nehmen. Dort herrscht immer eine sehr lustige und ausgeglichen Atmosphäre. 
Sie erzählt aus Jugend als Amish, von Traditionen und natürlich von diversen Quilttechniken. 
Ein Kurs bei ihr lohnt sich ganz besonders.
Herzlichst
*Dorthe*
Weiterlesen

erst ganz unscheinbar und dann ein Prachtstück für die Wand

Vor einiger Zeit habe ich diesen herrlichen Stoff  von Windham Fabrics eingekauft. Im Regal neben all den anderen Schönheiten geht er total unter. Also musste eine Idee her.
Ich hatte irgendwo im WWW einen Quilt gesehen, der nur im Kreis gequiltet, wunderschön aussah. Diese Technik wollte ich unbedingt mal ausprobieren. 
„Bird Dot“ von Carrie Bloomston aus der Kollektion „Collage“

Da der Stoff dicke Punkte hat, war es einfach einen Anfang zu finden und schön in der Rundung zu bleiben.
Gequiltet habe ich mit einem Obertransportfuß. Der Fuß erleichtert wirklich die Arbeit beim Maschinenquilten.
 Na ja, ein paar kleine Buckel sind zu sehen, aber die sehe, so hoffe ich, nur ich!
Wenn die Kurven größer werden, hatte ich es leichter. Für die Abstandsbreite habe ich die Breite des Füßchens genutzt. Die fertige Breite des Quilts ist nun 60 cm mal die Stoffbreite von 110 cm.

Die Rückseite habe ich ein zartes Rose gewählt. Einen schmalen Rand daran gesetzt, sieht das Ganze fertig aus!
*Dorthe*
Weiterlesen