Sternensampler: erster Teil Union Square

Als ich vor fast genau 1,5 Jahren meinen Laden eröffnet habe, hatte ich Pläne auch Kurse statt finden zu lassen. So genau wusste ich damals nicht, wie ich das organisiert bekommen. Selbst alles in den Händen haltend, Ware bestellen, Kunden bedienen, Aufbau des Onlineshops, hatte ich eine 50-Stunden-Woche. Aber der September 2013 kam und Biggi Irion betrat meinen Laden, stellte sich mir vor und wir begannen unser Gespräch. Die Chemie stimmte sofort. Ich besuchte sie in ihrer eigenen Werkstatt, die Bergische PatchWerkstatt.

So begann unsere Zusammenarbeit.

In ihrere eigenen Werkstatt, die ziemlich abgelegen im Bergischen Land liegt, gibt sie vor allem Kurse für Kinder.
Ihre Kinderkurse finden auch hier bei mir im Laden statt, inzwischen sind diese sehr beliebt und die Termine sind bis Juni fast voll.

Mittwochs ist auch ein Kurs für Erwachsene Damen entstanden. Es hat sich hier ein richtiges kleines Clübchen gebildet. Es herrscht dann einen schöne ausgeglichene Stimmung und die Mädels sind traurig, wenn die Uhr sagt, drei Stunden sind um und sie verabschieden sich dann voneinander und freuen sich auf die nächste Woche.
 Ist die eine mal nicht so gut drauf, wird sie von den anderen aufgefangen.

 Nun hat hat ein Kurs begonnen, den ich ziemlich spannend finde. Die Mittwochs-Damen nähen einen Sternensampler. Jeden Mittwoch soll ein neuer Stern entstehen. 
Ich schneide mir irgendwie Zeit aus den Rippen um mit zu nähen. Ich schaffe das abends oder am Wochenende aber immer seltener im Laden.

Hier ist mein Stern: Union Square

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Ein toller Stern, wir haben demnach die gleichen Nähzeiten 😉
    Da habt ihr ja eine klasse Lösung gefunden, die euch beiden hilft und euch gegenseitig ein wenig entlastet! Weiterhin viel Erfolg.
    LG, Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.