6 Köpfe – 12 Blöcke – der fertige Quilt

Ihr seid bestimmt gespannt, wie mein fertiger Quilt aussieht. Das Layout war hilfreich aber so ganz vollendet hat er doch eine ganz andere Wirkung! In den kommenden Tagen zeigen wir sechs Köpfe euch allen unsere fertigen Quilts. Heute beginne ich den bunten Reigen.

Die Blöcke schweben! Findet ihr nicht? Ich bin wirklich froh mich für diese Anordnung der Blöcke entschieden zu haben. Sie erscheinen mir jetzt ganz grazil, bis auf den Dutchman´s Puzzle. Selbst der, optisch am auffälligsten, hat nun seinen Platz gefunden und hat sich mit all den anderen gemütlich gemacht.

Fertiger Quilt 6 Köpfe 12Bloecke

Bilder im Herbst- 6 Köpfe 12 Blöcke – fertiger Quilt

Ich freue mich richtig über meinen neuen Quilt. Was für ein schönes Ergebnis! Diese Bilder sind in den grauen Novembertagen entstanden. An einem meiner freien Tage, habe ich die seltenen Sonnenstrahlen im November genutzt um Bilder von meinem Quilt zu machen. Denn er soll ja auch einen besonderen Auftritt haben. Die Kombination mit den gelben Herbstblätter steht im doch gut, oder?

fertiger Quilt im Herbst

Quilt mit allen Blöcken

Meinen fertigen Quilt habe ich euch nun gezeigt. Ein paar mehr Worte will ich noch zum Quilten sagen.

 

Das Quilten

Ich habe mich für ein großflächiges Muster all-over mit großen Schleifen und Kringeln entschieden. Je dichter und enger die Quiltlinien gesetzt werden, umso steifer wird der Quilt nachher. Da das nicht mein Ansinnen war, ist das Muster bei mir weitläufig.

Ich will mich darin einkuscheln können und er soll ganz anschmiegsam sein. Deshalb ist ja meine Wahl auch auf das Baumwollvlies gefallen. Im Winter soll er mich wärmen und im Sommer soll er mich kühlen. Diese Eigenschaften sagt man ja der Baumwolle nach.

Dafür habe ich ein graues Garn verwendet. Mit Grau quilte und nähe ich am meisten. Es tritt als Farbe immer zurück und lässt dabei die anderen Farben strahlen. Selbst bei sehr farbenfrohen Quilts nehme ich meist grau, weil es so unauffällig ist. Frei nach dem Motto: „Lieber eine graue Maus als ein bunter Hund.“

Mein Quilting soll bewusst unauffällig wirken. Auf der Fläche gesehen fällt es wirklich kaum auf. Die zwölf Blöcke sollen Hauptakteure sein und das sind sie auch.

mein Quilt auf der Bernina Q24

Quilten mit einer Longarm

Da ich über eine BERNINA Q24 verfüge, habe ich diese auch genutzt. Denn die Größe meines Quiltes von 152 x 213 passt nicht so gut unter eine handelsübliche Haushaltsnähmaschine. Damit ihr eine Vorstellung habt, wie das Quilten auf einer solchen Maschine aussieht, kommen hier ein paar Bilder.

Kringel und Schleifen Quilten

Diese Maschine nennt sich Longarm. Rückseite , Vlies und Top werden eingespannt und brauchen vorher nicht zusammen geheftet werden. Meine Maschine vermiete ich an gern an euch, wenn ihr unter meiner Anleitung eure Quilts fertig stellen möchtet. Ich nehme aber auch Aufträge an und quilte für euch. Genauere Informationen findet ihr unter der Rubrik BERNINA Q 24 – Du kannst mich mieten

Selbst wenn ihr noch keine Erfahrungen damit habt, könnt ihr trotzdem gute Ergebnisse erzielen. Ich verlinke hier mal zu meinen Kunden-Quilts. Da könnt ihr sehen, welch tolle Ergebnisse zu Stande gekommen sind. Selbst diese Kringel und Schleifen, so wie ich sie gemacht habe, sind für Anfänger zu schaffen!

Nadra hat ihren Quilt, den sie uns morgen im Ganzen zeigen wird, auch an einer BERNINA Q 24 gequiltet. Auf Instagram hat sie uns gestern an Hand von kurzen Videos ihre ersten Ergebnisse gezeigt.

Krönender Abschluss – das Binding

Das Binding habe ich in einer Breite von 2 ¼“ aus meinem Hintergrundstoff zugeschnitten. Ich wollte es keinesfalls aus einer anderen Farbe, etwa dem Schwarz oder dem Gelb (verwendet im Quilt) haben. Ich mag diese Rahmen um Quilts nicht recht leiden. So können die Blöcke ihre volle Schönheit viel besser entfalten und es sieht modern aus.

In meinem Artikel zum Layout hatte ich ja geschrieben, dass mein fertiger Quilt eine Größe von 153 x 213 cm hat. So habe ich das Binding von mehr als sieben Metern erst mit der Maschine angenäht. Und dann kam der für mich schönste Teil. Das Binding von der anderen Seite mit der Hand einfassen. Was für ein Vergnügen, was für eine Entspannung! Der krönenden Abschluss. Ein Quilt ist fertig!

Tutorial: Das perfekte Binding

Hier noch ein Blick auf die Rückseite. Letztendlich habe ich mich für eine einheitliche Fläche entschieden. Meine Rückseite passt so perfekt zur Vorderseite. ⇒Layout

6 Köpfe 12 Blöcke Quilt Rueckseite

Bei meinem Quilt hier fehlt nun hier noch das Label. Das werde ich noch anbringen. Bei den meisten Quilts, die ich fertig genäht und dann verschenkt habe, hab ich alles mit der Hand aufgestickt. Oft wird ein Stoffstück genommen, Quadrat oder Rechteck. Darauf kommt das Label. Man kann es auch mit der Maschine sticken, oder plottern und dann aufbügeln. Oder das Label wird einfach mit einem Permanent-Marker beschriftet oder sogar aufwändig appliziert. Was kann oder sollte drauf stehen?

  • für wen ist der Quilt
  • von wem ist der Quilt
  • das Enstehungsjahr / Datum
  • der Anlass
  • den Namen vom Quilt, wenn es denn einen gibt

Auf Pinterest habe ich einige Ideen zum Thema gesammelt.

 

Hier sind noch einmal hilfreiche Links, um den Quilt fertig zu stellen:

bei Nadra {ellis&higgs}:

bei Andrea {Quiltmanufaktur}:

ein Beitrag von mir im BERNINA-Blog:

 

6Koepfe-12Bloecke Header

Unsere fertigen Quilts

Ihr seid bestimmt schon ganz gespannt, wie die fertigen Schönheiten der anderen fünf Köpfe aussehen! Das könnt ihr auch. Sechs mal verschieden Stoffe ausgewählt, sechs verschiedene Layouts  und sechs verschiedene Quilts…und doch haben wir alle die gleichen Blöcke genäht!

06.12 heut hier bei mir
07.12. Nadra
08.12. Verena
09.12. Andrea
10.12. Katharina
11.12. Gesine

Finale Verlosung – 6 x 6 Stoffpakete

Wir sind ganz freudig erregt all eure fertigen Quilts zu sehen. Wir freuen uns alle sechs über jeden einzelnen. Es hat mich richtig dolle gefreut, dass nach und auch mitten in unserer Layoutwoche im November so viele motiviert worden sind, aufzuholen und doch weiter zumachen! Ihr seid toll und ich habe noch einen Grund mich zu freuen: Das nächste Jahr kommt bald und es warten wieder spannende Herausforderungen auf uns alle!
Denkt unbedingt daran, uns eure 12 Blöcke zu zeigen, denn dann könnt ihr an großen Finalverlosung bei Gesine teilnehmen. Die Teilnahmebedingungen erklärt euch Gesine auf ihrem Blog genau! ♥VIEL GLÜCK♥
 Swafing finale Verlosung bei Allie and me Design

Sechs freudige Gesichter – und noch einmal ein Herzliches ♥DANKESCHÖN♥

Blumen fuer uns

6Köpfe-12Blöcke sind auf Facebook zu finden, auf Flickr und schaut gern auch auf Pinterest!
PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

6 Köpfe – 12 Blöcke – Dezember – Ohio Star

Der letzte Block – Ohio Star!

Ich hab ein lachendes und ein weinendes Auge. Ein weinendes, weil es der letzte Block unseres ersten 6Köpfe-12Blöcke Jahres ist, ein lachendes, weil ich mich auf Neues im Jahr 2018 freue. Ihr dürft euch mit freuen. Unsere Vorbereitungen sind nahezu abgeschlossen. Aber es noch nicht an der Zeit, mehr davon zu erzählen! Das wird schön!

Es war ein tolles Jahr mit euch allen. Das muss doch mit etwas funkelndem gefeiert werden! Den Stern, passend zur Weihnachtsglitzterzeit, präsentiert uns Gesine {Allie and me Design} – den Ohio Star.

Es ist kein schwerer Block, trotzdem ist er ein krönender Abschluss unseres Quilt-Alongs 6Köpfe-12Blöcke. Einen Stern haben sich ja so viele von euch gewünscht. Dass es im Dezember einen Stern geben „muss“ war uns beim Festlegen welche Blöcke in unseren Sampler-Quilt kommen, schon von Anfang an klar.

 

Wieder eine neue Technik

Der Ohio-Star beinhaltet eine neue Technik. Die Quarter-Square-Triangles oder auch Hourglass genannt. Nicht nur Gesine hat es erwähnt, auch Katharina {greenfietsen}, als sie uns gestern ihren Ohio-Star gezeigt hat. Besonders wertvoll sind die Tipps zum Trimmen von Gesine und Katharina! Die sind so toll erklärt, das schafft ganz bestimmt auch ein Anfänger!

 

Mein Ohio Star

Diesen Block kann man so vielfältig gestalten, mit so vielen Farben. Somit lassen sich gute Effekte darstellen. Mein Block ist schlicht geworden, weil nur aus zwei verschiedenen Stoffen bestehend. Trotzdem hat der Block seinen Charme…

…und während ich das hier so schreibe, schaue ich auf das Bild darunter…haben sich doch glatt ein paar Fädchen in der Mitte meines Blockes versammelt… Na ja, wie heißt es so schön: nur der liebe Gott ist perfekt!

Ohio Star

Alle anderen Blöcke fügen sich nun zusammen mit dem Ohio Star und ergeben einen schönen Sampler-Quilt. Nachdem wir euch alle unsere Layouts gezeigt haben, freue ich mich sehr darauf, das wir euch bald alle unsere fertigen Quilts zeigen werden. Es werden sechs ganz Verschiedene sein. Denn sechs Köpfe habe sechs abweichende Geschmäcker. Das macht die ganze Sache so spannend!

Ich persönlich freue mich immer wieder, wenn ich in unserer Facebookgruppe lese, dass so viele von euch mit dem Patchwork-Virus angesteckt worden sind. Uns hüpft das Herz, wenn ihr uns mit euren eigenen Layouts überrascht. Wir haben schon einige sehen können, nicht nur auf Facebook, auch auf Instagram. Tobt euch aus, seid kreativ!

Unter dem #6köpfe12blöcke und #12blöckedezember könnt ihr den Ohio-Star auf Instagram kennzeichnen.

 

Alle Tutorials unserer Monatsblöcke im Überblick

 

Ab dem 06.12. startet unsere ♥-der 6Köpfe-12Blöcke Quilt ist fertig!-♥

Wir sehen uns also am Nikolaustag wieder hier bei mir auf dem Blog und die anderen fünf Köpfe folgen zu unserer letzten kleinen Blogtour im Jahre 2017.

 

Und noch ein Hinweis:

Bei Gesine {Allie and me Design} findet die Finalverlosung in Verbindung mit unserem Sponsor Swafing statt! Drei Möglichkeiten habt ihr, um drei 6 x 6 m Stoff zu gewinnen. Alle Teilnahmebedingungen findet ihr bei Gesine auf dem Blog.

 

Gesine Finale verlosung

VIEL GLÜCK

Gluecksklee

 

Wir sind auf Facebook zu finden, auf Flickr und schaut gern auch auf Pinterest!

www.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

DIY gegen Novemberblues – Geschenkbeutel Teil 2

Heute am letzten Tag des „DIY gegen Novemberblues“ zeige ich euch nach Teil 1 den Teil 2 meines Tutorials – einen Patchwork-Geschenkbeutel.

Und schon ist der November zu Ende. Heute und hier endet nun der Blog-Hop „DIY gegen Novemberblues“. Hach ich so begeistert! Der November 2017 war für mich keineswegs trüb oder grau, noch nebelig. Er war bunt und kreativ! Im letzten Jahr gab es ja auch einen 30. November und ich habe euch im letzten Jahr dieses Kissen gezeigt.

Patchwork Geschenkbeutel

Hier ist der Zuschnitt vom Patchwork-Geschenkbeutel:

  • zwei Quadrate dünnes Volumenvlies (im Bild nicht zu sehen) 8,5 x 8,5″
  • insgesamt 28 Quadrate für Vorder- und Rückseite des Geschenkbeutels mit der Größe von 2,5 x 2,5″
  • zwei Rechtecke 8,5 x 2,5″
  • für den Tunneldurchzug zwei Rechtecke 8,5 x 2″
  • Kordel oder ein schönes Band 1,2 m

der Zuschnitt zweiter Teil Geschenkbeutel

Die kleinen Quadrate könnt ihr euch nun auslegen. Ich sortiere dann und schiebe hin und her, bis es eben passt.

Quadrate zusammenstellen DIY gegen Novemberblues Patchwork-Geschenkbeutel

Ihr braucht für eine Seite vom Patchwork-Geschenkbeutel 14 Quadrate. Für den Boden könnt ihr direkt die beiden Quadrate, die den Boden darstellen, auslassen. Siehe Teil 1

Bei den beiden Quadraten 8,5 x 8,5″ dünnen Volumenvlieses könnt ihr an zwei gegenüber liegenden Ecken ein Quadrat von 2,5 x 2,5″ herausschneiden.

Die Quadrate näht ihr mit einer Nahtzugabe von einem Viertel Inch zusammen. Schneller geht es, wenn ihr direkt „Kette näht“. Ihr Schiebt einfach alle Stücke nacheinander durch die Maschine. Verena {einfach bunt Quilts} hat es in ihrem Tutorial genau erklärt. Zuerst werden die Querreihen genäht.

das Bügeln und Quilten:

in die richtige Richtung buegeln Patchwork-Geschenkbeutel

Hier habe ich euch die Bügelrichtung eingezeichnet. Das ist wichtig, weil…

Quadrate nesten ineinander

…die Nahtzugaben dann ineinander rasten. So treffen sich die Ecken perfekt. Die Längsnähte bügelt ihr wieder schön flach in eine Richtung und zu einer Seite. Nun könnt ihr euch ein kleines Quilt-Sandwich bauen. Das dünne Stück Volumenvlies legt ihr unter die Patchwork-Quadrate und steckt unbedingt ein paar Stecknadeln, damit auch nicht verrutscht. Die ausgeschnittenen Ecken vom Volumenvlies treffen sich mit den zwei unteren Quadraten.

mit Effektgarn Quilten

Zum Quilten habe ich in diesem Fall die Stichlänge auf 3,5 gestellt und wie schon im ersten Teil, meine Metallic-Garn in Silber wieder benutzt. Der Unterfaden ist weiß. Wichtig ist, schön langsam zu nähen, denn der Metallic-Faden kann leichter reißen. ein Viertel Inch neben dem Nahtschatten verläuft die Quiltnaht.

Anschließend setzt ihr den Beutel so zusammen, wie in meinem Tutorial Geschenkbeutel Teil 1 beschrieben.

beide Geschenkbeutel DIY gegen Novemberblues

beide Geschenkbeutel

 

vielen dank

 

Meinen Herzlichen Dank gilt all meinen Kolleginnen, die hier mitgewirkt haben. Es war mir eine große Freude jeden Tag mit neuen Ideen überrascht worden zu sein. Das hat mir großen Spaß gemacht!

Auf meinem PinBoard bei Pinterest habe ich alle Ideen fest gehalten!

DIYNovemberbluesHeader

Hier sind alle teilnehmenden Blogs / Instagram

Mi 01.11. Verena einfache Tischsets Einfach bunt Quilts ♥ einfachbunt

Do 02.11. Jule kleine Drachen chaosandqueen ♥ chaosandqueen

Fr  03.11. Katharina Adventskalender zum Ausdrucken 4Freizeiten ♥ 4freizeiten

 

Mo 06.11. Dominique Weihnachtswichtel kreamino ♥ kreamino

Di 07.11. Gesine Weihnachtsstrümpfe Allie and me Design ♥ allie.and.me.design

Mi 08.11. Sandra Handtücher aufpimpen Hohenbrunnerquilterin ♥ hohenbrunnerquilterin

Do 09.11. Iva Regenboden Petit-Four-Basket Schnig Schnag – Quilts and more ♥ schnigschnagquiltsandmore

Fr 10.11. Kasia Täschchen mit Stickdatei madebykasia ♥ maedebykasia

 

Mo 13.11. Anne kleiner Taschenwärmer Cut.Sew.Love ♥ cut_sew_love

Di 14.11. Dorthe  Geschenkbeutel Teil 1 lalala patchwork ♥ lalala_patchwork

BERGFEST

Mi 15.11. Nadra Kissen mit Regenwolke ellis & higgs ♥ ellisandhiggs

Do 16.11. Katherina Winterbaum-Stoffbilder stitchydoo ♥ stitchydoo

Fr 17.11. Susanne Funkelsternenkette nahtlust.de ♥ frau_nahtlust

 

Mo 20.11. Andrea Hirschkissen Quiltmanufaktur ♥ quiltmanufaktur

Di 21.11. Katharina Tischläufer Der Rabe im Schlamm  ♥ der_rabe_im_schlamm

Mi 22.11. Emma Weihnachtsanhänger Frühstück bei Emma  ♥ fruehstueckbeiemma

Do 23.11. Sara Hexagonuntersetzer Sara&Tom ♥ saraundtom

Fr 24.11. Michaela Kopfkissenbuch Müllerin Art ♥ muellerin_art

 

Mo 27.11. Kristina Tannenbaumschmuck Am liebsten Bunt ♥ amliebstenbunt

Di 28.11.Christiane PomPoms für den Weihnachtsbaum Lillelütt lilleluett

Mi 29.11. Katharina Bilderrahmen aus Konservendosen 4Freizeiten ♥ 4freizeiten

Do 30.11. Dorthe Geschenkbeutel Teillalaala-patchwork ♥ lalala_patchwork

 

 

Meinen Beitrag verlinke ich zum Weihnachtszauber von Gesine.

 

Meine vernähten Stoffe sind: „Schimmern On“ von Jennifer Sampou

In ein paar Tagen sehen wir uns hier wieder. Dann werde ich euch meinen 6Köpfe-12Blöcke Block für den Dezember zeigen. Morgen wird das Tutorial von Gesine {Allie and me Design} veröffentlicht.

en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

DIY gegen Novemberblues – Geschenkbeutel Teil 1

Als ich am 29.10.2017 den Blog-Hop „DIY gegen Novemberblues“ angekündigt habe, schrieb ich in meinem Beitrag von einem zweiteiligen Tutorial zum Thema Geschenkbeutel.

Also herzlich Willkommen heute hier bei mir im Blog mit meinem ersten Teil zum Tutorial. Ich war  jeden Tag gespannt darauf, in den Blogs der anderen Teilnehmerinnen zu lesen und habe mich gefreut über die schönen kreativen Idee, die gezeigt worden sind.

Geschenkbeutel mit Stern

Lange Reede – kurzer Sinn, fangen wir einfach an! Nähen wir einen Geschenkbeutel!

Hier sind die „Zutaten“:

  • Aussenstoff
  • Innenstoff
  • Stoff für den Tunneldurchzug
  • Stoffreste für den Stern
  • dünnes Volumenvlies oder H 630 von Freudenberg
  • Schablonenset „Diamant“ von Allie.and.the.Dude Kantenlänge 1,5″
  • passendes Nähgarn
  • dünne Kordel oder ein anderes hübsches Band
  • natürlich Nähmaschine, Schneidematte, Rollschneider und co.

Zuschnitt fuer die Geschenkbeutel

 

Der Zuschnitt:

  • zwei Quadrate Stoff für aussen: 8,5 x 8,5 Inch
  • zwei Rechteck Stoff für aussen: 8,5 x 2,5 Inch
  • zwei Rechtecke Stoff für den Tunneldurchzug 8,5 x 2 „
  • zwei Rechtecke 10,5 x 8,5 Inch Stoff für das Innenfutter
  • zwei Quadrate 8,5 x 8,5 Inch H 630 oder ein anderes dünnes Volumenvlies
  • Kordel oder Band 1.2 m lang

Die Nahtzugabe ist hier enthalten und beträgt ein viertel Inch.

Der Stern wird in der Technik English-Paper-Piecing genäht. Gesine {Allie and me Design} hat es ausführlich in ihrem Tutorial gezeigt. Für den Geschenkbeutel brauchst ihr zwei Sterne, einen für Vorher- und einen für die Rückseite. Ein Stern ist aus sechs Diamanten mit der Kantenlänge von 1,5 Inch zusammen gesetzt.

Zuschnitt Geschenkbeutel Teil 1

Tunneldurchzug:

Die beiden Stoffstreifen für den Tunneldurchzug  bügelt ihr an den kurzen Seiten mit jeweils einem Viertel Inch zweimal nach innen und steppt dann ab. der Streifen wird nun wieder gebügelt. Dieses Mal längs nach innen, also links auf links.

Dunneldurchzug versaubern

Den Stern applizieren

Die beiden Stoffquadrate für sie Aussenseiten des Beutels unterlegt ihr mit dem dünnen Volumenvlies. Alternativ könnt ihr auch H 630 von Freudenberg aufbügeln. Damit bei den oberen Ecken der Sterne die Nahtzugabe verschwindet, faltet ihr diese wie auf dem Bild zu sehen.

Nahtzugabe falten

Den Stern positioniert ihr nun auf das Quadrat mit der Grösse von 8,5 x 8,5″. Macht euch kleine Markierungen indem ihr einmal vertikal und einmal diagonal faltet. Mit Stecknadeln sichern.

Stern applizieren

Ich habe ganz klappkantig den Stern mit einem Metallik-Garn in Silber umnäht. Zusätzlich hat mein Stern noch eine Quiltlinie bekommen: füsschenbreit aussen herum, quasi als Echo. Hier kann man sich ganz sicher weiter austoben. Zierstiche nutzen oder mehr Quilten, je nach Geschmack.

Passe annaehen

Das Schnittteil mit der Größe von 2,5 x 8,5″ näht ihr nun als Passe an die obere Kante des Aussen- Quadrates. Bügelt dann nach aussen und steppt noch einmal ab.

Geschenkbeutel zusammen nähen

Oberteil auf Futterteil legen

Das Aussenteil mit Passe liegt unten. Den Tunneldurchzug positioniert ihr zwischen Aussenteil und Innenfutter. Mit Stecknadel fixieren und absteppen und bügeln.

Anleitung Beutel drei Schritte

Damit der Beutel einen guten Stand bekommt, schneidet ihr an der unteren Kante Von Vorder- und Rückteil zwei Quadrate 1,5 x 1,5″ heraus (siehe Bild 1.). Zieht das Futterteil wieder nach oben und legt Vorder- und Rückseite des Beutelchens aufeinander. Achtet dabei darauf, dass die Kordeldurchzüge  genau aufeinander liegen (siehe Bild 2.). Schliesst alle langen Kanten bis auf die Wendeöffnung, die ihr euch vorher an der Seite des Innenfutters markiert habt (siehe Bild 3.).

Dein Boden schliessen

Nun näht ihr die vorher ausgeschnitten Ecken zusammen. So kann der Geschenkbeutel auch gut stehen. Dabei legt ihr Naht auf Naht, fixiert mit Stecknadeln und näht mit einer Nahtzugabe von einem viertel Inch die Öffnungen zu.

Anschliessend kann der Beutel durch die Öffnung im Innenfutter gewendet werden. Bitte noch einmal schön bügeln und ab zum nächsten Schritt.

Obere Kante absteppen

Die obere Kante von Beutelchen steppt ihr noch einmal ab. Danach schliesst ihr die Wendeöffnung im Innenfutter.

Die Kordel oder das Band schneidet ihr in zwei 60 cm lange Stücke und zieht es durch den Tunnel ein. Beide Bandenden landen dabei an den beiden Öffnungen der Tunnel und dort werden sie dann verknotet.

Fertiger Geschenkbeutel

#DIYNovemberblues #DIYgegenNovemberblues 

Bestimmt hat euch hier beim Blog-Hop „DIY gegen Novemberblues“ schon die ein oder andere Idee inspiriert. Wenn ihr eure Werke auf Instagram zeigen möchtet, dann nutzt #DIYNovemberblues und #DIYgegenNovemberblues

Hier sind noch einmal alle Blog-Hop Teilnehmer:

Mi 01.11. Verena einfache Tischsets Einfach bunt Quilts einfachbunt

Do 02.11. Jule kleine Drachen chaosandqueen  chaosandqueen

Fr  03.11. Katharina Adventskalender zum Ausdrucken 4Freizeiten  4freizeiten

 

Mo 06.11. Dominique Weihnachtswichtel kreamino kreamino

Di 07.11. Gesine Weihnachtsstrümpfe Allie and me Design  allie.and.me.design

Mi 08.11. Sandra Handtücher aufpimpen Hohenbrunnerquilterin hohenbrunnerquilterin

Do 09.11. Iva Regenboden Petit-Four-Basket Schnig Schnag – Quilts and more  schnigschnagquiltsandmore

Fr 10.11. Kasia Täschchen mit Stickdatei madebykasia maedebykasia

 

Mo 13.11. Anne  kleiner Taschenwärmer Cut.Sew.Love  cut_sew_love

Di 14.11. Dorthe  Geschenkbeutel Teil 1 lalala patchwork lalala_patchwork

Mi 15.11. Nadra Kissen mit Regenwolke ellis & higgs  ellisandhiggs

Do 16.11. Katherina Winterbaum-Stoffbilder stitchydoo stitchydoo

Fr 17.11. Susanne Funkelsternenkette nahtlust.de frau_nahtlust

 

Mo 20.11. Andrea Hirschkissen Quiltmanufaktur  quiltmanufaktur

Di 21.11. Katharina Tischläufer Der Rabe im Schlamm  der_rabe_im_schlamm

Mi 22.11. Emma Weihnachtsanhänger Frühstück bei Emma   fruehstueckbeiemma

Do 23.11. Sara Hexagonuntersetzer Sara&Tom  saraundtom

Fr 24.11. Michaela Kopfkissenbuch Müllerin Art  muellerin_art

 

Mo 27.11. Kristina Am liebsten Bunt  amliebstenbunt

Di 28.11.Christiane Lillelütt  lilleluett

Mi 29.11. Katharina 4Freizeiten  4freizeiten

Do 30.11. Dorthe Geschenkbeutel Teil 2 lalaala-patchwork  lalala_patchwork

 

 

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

DIY gegen Novemberblues – elfter im elften

 eine kleine Zusammenfassung – elfter im elften

In Köln sind heut die Jecken los. Es ist der elfte im elften! Ich könnte in der Kölner Altstadt, wenn ich denn wollte einen Narrenkappe tragen und Kölle Allaaf rufen. Mach ich aber nicht. Ich sitze gemütlich zu Hause und schreibe diese Zeilen hier. Ein Blick durchs Fenster: Grau in Grau – Grau in allen Schattierungen!

Damit bei diesem Grau kein Novemberblues aufkommt, habe ich ja diesen Blog-Hop ins Leben gerufen. Die ersten acht bunten und vor allem richtig schönen Ideen konntet ihr dieser Tage ja schon sehen. Und da nun Wochenende ist, wird es Zeit für eine kleine Zusammenfassung:

diY gegen Novemberblues

Hier sind die Ideen der bisherigen Teilnehmerinnen

 

bunter Bilderreigen – elfter im elften

Den bunten Reigen begonnen hat Verena {einfach bunt Quilts}. Sie hat uns mega einfache und trotzdem super schöne Tischsets gezeigt. Mehr als zwei Stoffe braucht ihr nicht, um sie zu nähen.

 

elfter im elften

Weiter ging es mit Jule {chaosadqueen}. Sie zeigte und ganz einfach zu nähende Drachen, die das Kinderzimmer schmücken können!

Drachen selber naehen

Weiter ging es mit Katharina {4freizeiten}, sie wird uns am Ende des Monats eine zweite Idee zeigen. Ihre erste war schon sensationell. Sie hat uns allen einen Adventskalender zum selber ausdrucken zur Verfügung gestellt.

4Freizeiten_Sprueche Adventskalender free printable_IMG_0897_B1080

Dominique {kreamino} kam mit so süßen Wichteln daher. Ein paar wenige Zutaten und man kann diese kleinen Männchen selber basteln.

Dominque kreamino weihnachtswichtel

Meine 6Köpfe-12Blöcke Kollegin Gesine {Allie and me Design} zeigte uns Weihnachtsstümpfe!

Weihnachtsstruempfe Gesine Allie and me Design

Am Mittwoch hat uns Sandra {Hohenbrunnerquiterin} gezeigt, wie man Gästehandtücher mit Charmpacks aufpimpen kann.

Sandra hohenbrunnerquilterin Handtuch

Weiter ging es auf dem Blog von Iva {Schnigschnagquiltsandmore}. Die Schweizerin zeigte und Petit-Four-Baskets im Regenboden-Style.

Iva Petit Four Baskets

Und gestern am Freitag war Kasia {madebykasia} die Gastgeberin der Tour. Sie zeigte uns ein Tutorial für ein hübsches Täschchen samt Stickmuster zum Download!

Unter den beiden #DIYNovemberblues und #DIYgegenNovemberblues hab ich sogar schon ein paar Bilder gesehen. Die Ideen sind gut angekommen und schon nachgenäht worden!

In der nächsten Woche können wir uns auf fünf neue und kreative Ideen freuen. Am kommenden Dienstag ist mein Part!

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

6 Köpfe – 12 Blöcke – Mein Layout

Zugegeben, als wir im Dezember letzten Jahres die 12 Blöcke zusammen gestellt haben, habe ich mit noch keiner Hirnwindung an mein Layout dieses entstehenden Quiltes gedacht!  War ich doch mit den anderen fünf Köpfen ganz damit beschäftigt das ganze Jahr vorzubereiten! Aber in der Mitte des Jahres zu unserem gemeinsamen Treffen Ende Juli stand es soweit fest, es brauchte nur noch ein paar Feinheiten. Ich hatte allerdings von Anfang an den Wunsch sechs verschiedene Möglichkeiten unsere 12 Blöcke im Layout zu zeigen. Und so ist es auch gekommen.

Hier und heute kommt also der erste Vorschlag von mir…

Mein Layoutmein Layout Dorthe Quilt Along

Mein Quilt wird eine Endgröße von 60 x 84 Inch haben. Das entspricht einer Größe von 152 x 213 cm. Es ist eine ordentliches Maß um den Quilt zu benutzen und sich darin einzukuscheln. Es ist auch eine brauchbare Größe für einen Bettüberwurf.

Für die Flächen zwischen den Blöcken brauche ich 1,30 Hintergrundstoff. Den Rand möchte ich auch gern aus meinem Hintergrundstoff nähen. Rein optisch betrachtet, finde ich den breiteren Rand 6 Inch von der Hälfte der fertigen Blockbreite, sehr harmonisch. Für meinen Rand um die Blöcke rechne ich noch mal mit 1,10 m Stoff. Insgesamt brauche ich also von meinem Hintergrundstoff 2,4 m.

mein Layout Zuschnitt

Der Zuschnitt für mein Layout:  je zwei Stück

  •    A   12 ½ x 12 ½ ″
  •    B   24 ½ x 12 ½ ″
  •    C   36 ½ x 12 ½ ″
  •    D   6 ¼ x 72 ½ ″
  •    E   6 ¼ x 60 ½ ″

Die Rückseite könnte ich der Einfachheit halber aus zwei großen Rechtecken von 60 x 42 Inch (153 x 107 cm) zusammen setzen. Das macht noch einmal 3,1 m an Stoffverbrauch. Zwei Blöcke habe ich noch übrig, denn ich hatte den Broker Dishes von Verena {Einfach bunt Quilts} verkehrt angeordnet. Den hab ich fix noch einmal genäht, weil ich den Nahttrenner nicht bemühen wollte. Gesine {Allie and me Design} hatte uns im Juni zur Halbzeit mit zwei Tutorial überrascht und ich habe den Log Cabin auch genäht. Diese beiden Blöcke könnte ich auch gut in die Rückseite mit einarbeiten. Ein bisschen lasse ich mir noch Zeit diesbezüglich eine Entscheidung zu treffen. Kissen könnte ich aus den beiden Blöcken auch gut machen. Weihnachten steht ja vor der Tür.

Layout mit dem Handy fotografiert

Im Vorfeld habe ich immer wieder die Blöcke auf dem Boden ausgelegt und hin und her geschoben. Mit dem Handy habe ich Bilder gemacht. Auf den Bildern, wenn auch schief und krumm geknipst und die Stoffe nicht gebügelt, sieht man trotzdem gut, wie die einzelnen Blöcke wirken.

→Mein Tipp: Probiert verschieden Möglichkeiten und macht ein Bild mit dem Handy. Anhand der unterschiedlichen Bilder könnt ihr dann entscheiden, wie ihr die Blöcke letztendlich anordnet.

Nach ein bisschen „Hin- und Herschieberei“ habe ich die beiden runden Blöcke von Andrea {Quiltmanufaktur}, den Dresden Plate und den Joseph´s Coat in das Zentrum meines Layouts platziert. Bei der Anordnung der anderen Blöcke habe ich auf die in etwa gleichmäßige Farbverteilung mit dem Gelb geachtet.

Mein Batting – das Vlies

Meinen Quilt möchte ich ja gern benutzen. Er soll für mich selbst sein, denn 6Köpfe-12Blöcke ist ja eine Herzensangelegenheit von mir. Im Sommer schlafe ich unter einem Quilt, das Klima ist toll. So lag es nahe, dass ich mich für ein Baumwollvlies entschieden habe. Mein Quilt bekommt als Innenleben Freudenberg 275. Es läuft etwas ein, deshalb sollte man es vorwaschen. Verarbeitet und ungewaschen ergäbe es nach dem Quilten diese Effekt des leichten Zusammenziehens, denn es läuft ein wenig ein. Das mag ich nicht so, deshalb wasche ich es mit der Hand in der Badewanne vor und lasse es dann auf dem Wäschereck trocknen. In der Waschmaschine würde ich es nicht waschen, denn es kann in Einzelstücken wieder herauskommen. Alles schon passiert

 

Stoffverbrauch für mein Layout zusammen gefasst – alle Angaben bei einer Stoffbreite von 1,10 m: 

  • für die Rückseite: 3,1 m
  • Hintergrundstoff für die Vorderseite: 2,4 m
  • Binding: 0,5 m

Für die Rückseite rechnet ich noch einmal 20 cm dazu, weil ich meinen Quilt auf meiner BERNINA Q24 quilte. Dazu brauche ich etwas mehr Stoff, um gut einspannen zu können.

 

Den Quilt fertig stellen

Andrea, Nadra und auch ich haben schon einige Zeit vor unserem Quilt-Along aufwändige Tutorials verfasst, die zeigen, wie der Quilt fertig gestellt wird:

bei Nadra {ellis&higgs}:

bei Andrea {Quiltmanufaktur}:

ein Beitrag von mir im BERNINA-Blog:

 

Ihr dürft gespannt sein, welche Layouts ihr die nächsten Tage noch zu sehen bekommt. Ich bin es auf alle Fälle! Und vor allem bin ich auf eure Reaktionen gespannt…und noch mehr auf eigene Kreationen!

Die -mein Layout- Woche

Mittwoch     08.11. heute, hier bei mir im Blog
Donnerstag 09.11. Nadra
Freitag.        10.11. Verena
Samstag.     11.11. Andrea
Sonntag.      12.11. Katharina
Montag.       13.11. Gesine

 

6Koepfe-12Bloecke Header

Hier sind noch einmal die Links zu den Anleitungen der Monatsblöcke:

Januar – Rolling Stone von Dorthe / lalala Patchwork
Februar – Churn Dash von Nadra / ellis & higgs
März – Broken Dishes von Verena / einfach bunt Quilts
April – Dresden Plate von Andrea / Quiltmanufaktur
Mai – Dutchman´s Puzzle von Katharina / greenfietsen
Juni – Pineapple & Log Cabin von Gesine /allie and me design
Juli – Snail´s Trail von Dorthe / lalala Patchwork
August – Card Trick von Nadra / ellis & higgs
September – Bear´s Paw von Verena / einfach bunt Quilts
Oktober – Josephs Coat von Andrea / Quiltmanufaktur
November – Jakob´Ladder von Katharina / Greenfietsen

Im Layout sehr ihr noch ein Fragezeichen! Es ist der letzte Block unseres Quitalongs. Gesine {Allie and me Design} wird ihn uns im Dezember zeigen.

www.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

6 Köpfe – 12 Blöcke – mein Joseph´s Coat – Tutorial – Applizieren mit Fuse Under

Auf diesen Block war ich so gespannt. Als Andrea {Quiltmanufaktur} ihn im Dezember bei unserer Planung vorgeschlagen hatte, waren wir alle irgendwie ehrfürchtig. Also ich hatte den noch nie genäht und wußte bis dato nicht, wie man den macht. Wir haben uns trotz einiger Bedenken dafür entschieden, denn  es gibt ja wieder etwas Neues zu lernen. Und das ist doch immer spannend! Toll ist ausserdem, dass ein weiterer runder Block nach dem Dresden Plate im April zu unserem Sampler hinzu kommt. Und dazu sieht er noch sehr elegant aus!

Andrea´s Block habt ihr ja nun schon gesehen, sie hat ihn uns ja pünktlich zum ersten des Monats gezeigt. Für Oktober hatten wir anderen fünf uns vorgenommen, alle unsere Blöcke in der ersten Woche zu präsentieren. Denn es gibt verschieden Techniken, mit denen sich dieser Block nähen läßt.

Block Oktober 6Köpfe-12Blöcke Joseph´s Coat

Bei Andrea, Gesine und Katharina haben wir gesehen, dass sie mit einem Vlies die einzelnen Teile verstürzt haben. Die drei haben dann mit der Hand oder mit der Nähmaschine appliziert. Die Öffnung zum Wenden ist dadurch einfach verschwunden. Ich habe meine Blockteile auch appliziert und dabei einen schmalen und dichten Zick-Zack-Stich gewählt. Benutzt habe ich dazu die Applizierhilfe Fuse Under von Legacy (kommt aus den Staaten). Das ist vergleichbar mit Vlisofix von Freudenberg. Bei beiden Produkten ist auf Papier eine Klebeschicht aufgebracht, die sich rau anfühlt. Beim Vlisofix löst sich nur gern diese Schicht ganz schnell, da reicht schon ein leichtes Knicken. Bei Fuse Under passiert das nicht so leicht. Die Schicht bleibt dort, wo sie bleiben soll. Es läßt sich also besser verarbeiten.

Im letzten Dezember habe ich mit dieser Technik gezeigt, wie ich damit selbst genähte Geschirrtücher aus einem Baumwoll-/Leinengemisch mit einer Applikation verschönert habe.

 

Eine Schablone herstellen

Zuerst habe ich mir mit der Josep´s Coat Papiervorlage eine Schablone gebastelt. Dafür eignet sich dünne Pappe wie z.Bsp. Fotokarton. Also hab ich die Papiervorlage (Vorlage ohne Nahtzugabe, links im Bild) ausgeschnitten, auf die dünne Pappe geklebt und wieder ausgeschnitten. Durch die festere Schablone, ist es leichter mit dem Bleistift an der Kanten entlang zu ziehen.

Schablone basteln

Mit Hilfe meine Schablone habe ich die Blockteile erste auf die Papierseite des Fuse Under aufgezeichnet und dann grob ausgeschnitten auf die linke Stoffseite gebügelt. So richtig bügeln ist hier nicht angesagt, besser ist pressen und zwar 5-8 Sekunden lang.

Mein Tipp: Gut auskühlen lassen.

Fuse Under aufbügeln

Fuse Under ausschneiden

Jetzt kommt der Zeitpunkt, wo die Teile ausgeschnitten werden. Solltet ihr Stoffe für eure Blöcke verwenden, die einen bestimmten Verlauf haben, dann achtet beim Aufbügeln des Fuse Under darauf. Es ist wirklich wichtig, gut auskühlen zu lassen. Ansonsten besteht die Gefahr, das beim Abziehen des Papiers, die Klebeschicht mit abgerissen wird. Dann ist der ganze Effekt dahin!

Wie ihr sehen könnt habe ich einen Hauch neben der Markierug geschnitten, weil ich beim Markieren ja auch nie genau den Rand der Schablone treffen kann.

Papier abziehen

Blockteile Applizieren mit Hilfe von Fuse Under

Die Blockteile sind ja nun auf der linken Stoffseite mit dem Kleber beschichtet. Die Kanten sehen daher ganz scharf aus und fransen nicht. Die Klebeschicht fühlt sich jetzt nicht mehr rau an, sondern glatt und etwas klebrig. Eine Runde in der Waschmaschine würde die klebende Schicht aber wohl nicht überstehen. Deshalb appliziert oder umnäht ihr die Teile nach dem Aufbügeln.

Alle Teile können nun auf den Hintergrund angeordnet und mit dem Bügeleisen fixiert werden. Auch hier gilt: Pressen. Beim Anordnen macht euch Markierungen auf dem Hintergrundquadrat: ich habe es diagonal zur Mitte gefaltet und je noch einmal längs und quer, mit den Fingern dabei leichte Knicke gemacht. So hatte ich die Orientierung für die Anordnung der Blätter.

Joseph´s Coat

Jetzt kommt endlich auch die Nähmaschine in´s Geschehen. Meine Maschine hat fast 300 Zierstiche, die ich kaum nutze. Ich habe mich für einen schlichten ZickZack-Stich entschieden um meine Teile aufzunähen. Ein schöner passender Zierstich ist sicher auch eine gute Alternative.

Stiche ausprobieren

Mein Tipp: Probiert vorher auf einem Stück Stoff verschiedene Stiche aus. Testet dabei die Breite und Dichte der Stiche. Dann erst beginnt ihr mit dem Applizieren. Manche Stiche ziehen den Stoff zusammen (das ist gut auf meinem Foto zu sehen!), da empfiehlt es sich ein Stück festeres Vlies oder Stickvlies unterzulegen. Das kann man nachher von der Rückseite wieder abreißen. Wie ihr seht, habe ich auch ein paar Notizen zu den Stichen gemacht und nachher entschieden, welchen Einstellungen ich an der Maschine vornehme.

Mein Zick-Zack-Stich hat eine Breite von 3 mm und ich habe ihn recht dicht eingestellt. Die Garnfarben habe ich passend in schwarz und gelb (mit einem zarten Verlauf) zu meinen Stoffen ausgesucht.

Nadel sticht daneben ein

Zum Applizieren habe ich einen offenen Fuß genommen, meiner nennt sich „offener Stickfuß“. Ich kann also genau sehen, wo die Nadel einsticht. Sie soll direkt neben meinem gelben Stoff auf der rechten Seite und auf der linken Seite in den gelben Stoff stechen. So sind die offenen Kanten meiner Blockteile gut gesichert.

Mein Tipp: Unbedingt langsam nähen, dann kommt ihr auch schöner um die Rundungen.

Teile Applizieren

alle Teile von nahem

 

Viele Wege führen nach Rom

Ob diese Methode den Joseph´s Coat zu nähen einfacher ist, bezweifle ich. Aber vielleicht liegt euch diese Methode besser, als die, die wir bisher gesehen haben. Ich mag das Verstürzen mit Vlies und auch das Applizieren mit der Hand. Nadra {ellis & higgs} wird und diese Woche noch einen anderen Weg aufzeigen. Auf den Block von Verena {Einfach bunt Quilts} bin ich auch schon gespannt. Schaut mal rüber zu ihr, auch sie zeigt heute ihren Joseph´s Coat!

 

6Koepfe-12Bloecke Header

Januar – Rolling Stone von Dorthe / lalala Patchwork
Februar – Churn Dash von Nadra / ellis & higgs
März – Broken Dishes von Verena / einfach bunt Quilts
April – Dresden Plate von mir / Quiltmanufaktur
Mai – Dutchman´s Puzzle von Katharina / greenfietsen
Juni – Pineapple & Log Cabin von Gesine /allie and me design
Juli – Snail´s Trail von Dorthe / lalala Patchwork
August – Card Trick von Nadra / ellis & higgs
September – Bear´s Paw von Verena / einfach bunt Quilts
Oktober – Joseph´s Coat von Andrea / Quiltmanufaktu

 

Zeigt eure Blöcke in unserer Facebookgruppe und tauscht euch mit uns und den anderen untereinander aus.
Zeigt eure Blöcke in unserer Gruppe bei Flickr.
Auf unserem Pinterest-Board findet ihr Inspiration.
Zeigt eure genähten Blöcke auf Instagram und markiert sie mit #6köpfe12blöcke und für den Oktober #12blöckeoktober

Fuse Under bestellbar in meinem Shop!

 

 

Verlinkt zu HOT Creadienstag 


en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

6 Köpfe 12 Blöcke – meine neun Blöcke

Stoffe und Farben zusammen stellen, das beschäftigt viele von euch nun schon neun Monate. Ein Dreiviertel des Jahres und somit ein Dreiviertel unseres Quilt-Alongs ist nun vorbei. Drei Blöcke sind noch zu nähen: Oktober, November und Dezember liegen noch vor uns.

Alle meine 6 Köpfe 12 Blöcke Kolleginnen haben ihr Collage mit ihren genähten neun Blöcken schon gezeigt. Am letzten Sonntag Verena {Einfach bunt Quilts}, am Montag Andrea {Quiltmanufaktur}, am Dienstag Gesine {Allie and me Design}, am Mittwoch Nadra {ellis & higgs}, am Donnerstag Katharina {Greenfietsen}. Heute bin ich nun an der Reihe.

 

Das sind meine neun Blöcke

6 Koepfe 9 Bloecke die Monate Stoffe und Farben

Ich habe meine Blöcke auf den Boden ausgelegt, mich auf einen Stuhl gestellt, ein paar akrobatische Übungen gemacht und Bilder geschossen. In diesem ersten Bild sind alle Blöcke nach den Monaten ausgelegt.

 

Stoffe und Farben zusammen stellen – gar nicht so einfach

Inzwischen kann man wohl sehr gut sehen und hat ein Gefühl dafür bekommen, wie der fertige Quilt aussehen wird. Viele von euch waren am Anfang sehr unsicher, wie sie ihre Stoffe zusammen stellen sollen. Einige haben erst einmal abgewartet und verfolgt, wie die anderen Mitstreiterinnen das machen würden. Sie haben beobachtet und sich erst später für ihre Stoffauswahl entschieden. Nicht jeder, selbst erfahrene Quilterinnen nicht, kann sich den fertigen Quilt in den Farben vorstellen. Nicht jeder hat ein Gefühl für Stoffe und Farben. Andrea {Quiltmanufaktur} hatte sich zu Beginn unseres Quilt-Alongs die Mühe gemacht, einen sehr ausführlichen Artikel zum Thema Farben zu schreiben.

Letztes Jahr im Dezember, als wir in wenigen Wochen diesen Quilt-Along organisiert und geplant haben, habe ich mir Gedanken zu meiner Stoffauswahl gemacht. Wichtig war uns allen sechs Köpfen ganz unterschiedliche Farben und Stoffe zusammen zustellen. Wir wollen ja sechs ganz unterschiedliche Quilts am Ende des Jahres 2017 präsentieren.

Ich hatte mich damals für die minimale Anzahl von nur drei verschiedenen Stoffen entschieden. Zum Glück habe ich ein gutes Vorstellungsvermögen und schnell ein fertiges Bild im Kopf. Manchmal sind die Bilder oder Ideen noch ausbaufähig, dann fühlt es sich noch unvollständig an und braucht noch etwas Zeit.

6 Koepfe 12 Bloecke Farbverteilung Stoffe und Fearben

 

Farbverteilung mit Gelb

Das gelb kommt nur in einigen Blöcken vor, ich habe es erst als Hintergrundstoff haben wollen. Mein Plan war also dieses Gelb als Sashing (für die Zwischenstreifen) einzusetzen. Davon bin ich aber schnell abgekommen, weil es mir einfach zu grell erschien. Als Highlight im einzelnen Block finde ich das Gelb aber großartig. Der Mai Block       Dutchman´s Puzzle erscheint mir heftig Gelb und ich habe mit dem Gedanken gespielt ihn neu zu nähen mit einen grauen Hintergrund. Aber nein, ich lasse ihn so, inzwischen fügt er sich doch gut ein im Ganzen. Mal schauen, an welcher Stellen meines Layouts dieser Block letztendlich landet. Das entscheide ich ganz nach Bauchgefühl. Für die Zwischenstreifen werde ich den grauen Stoff mit den Tupfen nehmen. Das Grau bringt Ruhe in den Quilt. So kann ich es mir sehr gut vorstellen.

 

Hier sind noch mal alle meine neun Blöcke:

 

Rolling Stone Block

Januar

Mit dem Rolling Stone hat alles im Januar begonnen. Das erste Tutorial unseres Quilt-Alongs 6Köpfe-12Blöcke stammt von mir und in diesem Beitrag bin ich auch auf die Besonderheiten des Viertel-Inch-Füßchens eingegangen und habe drei verschiedene Varianten des Fußes vorgestellt. Später gab es passend zum Block noch ein Tutorial zum Rolling Stone Nadelkissen.

 

 

 

 

 

Churn Dash Block

Februar

Im Februar hat Nadra {ellis & higgs} den zweiten Block des Jahres vorgestellt. Mir hat dieser Block sehr gefallen und ich war froh, das er es in unsere Auswahl geschafft hat. Das erste Fleckchen Gelb kam in meinem Block hinzu. In meinem Blogpost bin ich auch auf meinen Freund, den Nahttrenner eingegangen.

 

 

 

 

 

 

Broken Dishes Block

März

Der März und somit kam der Frühling. Verena {Einfach bunt Quilts} stellte uns diesen Block vor. Er besteht nur aus HST´s (Halfe Squere Trangles). Verena hat eine Tabelle mit allen Möglichkeiten des Zuschneidens der HST´s erstellt. Die nutze ich oft und hab sie deshalb in meiner Sidebar verlinkt. Hier geht´s zu meinem März-Block.

 

 

 

 

 

 

Dresden Plate Block

April

Unser Block im April, der Dresden Plate. Das Tutorial stammt von Andrea {Quiltmanufaktur}. Dieser Block hat mich an Heimat erinnert und ich habe darüber erzählt. Dieser Block war schon anspruchsvoller und es gibt passend zum Block des Ruler. Mit diesem Ruler habe ich so einiges angestellt. Ein Kissen, passend zu meinem 6/12-Quilt, noch ein KIssen, ganz scrappy. Wir hatten den Insta-Nähabend #6KöpfeundDu und bei mir ist eine Projektmappe für meine Monatsblöcke entstanden.

 

 

 

 

 

Dutchmans Puzzle

Mai

Der Dutchman´s Puzzle und der Mai ist gekommen. Katharina {greenfietsen} hat uns erklärt, wie er genäht wird. Im Mai hatte ich mein erstes Mal auf der Nadelwelt in Karlsruhe und hatte dort alle meine Blöcke gut sichtbar aufgehängt. Viele von euch habe ich dort persönlich kennen gelernt. Und hier ist mein Mai-Block.

 

 

 

 

 

Pineapple Block

Juni

Der Pineapple gezeigt von Gesine {Allie and Me Design}. Das Bergfest haben wir zum Anlass genommen einen zweiten Block, den Log Cabin, hinzu zunehmen. Auch diesen zeigt Gesine in ihrem Tutorial.

 

 

 

 

 

 

Snails Trail Block

Juli

Dieser Monat war wieder mein Part!

 

 

 

 

 

 

 

Card Trick Block

August

Nadra {ellis & higgs} hat uns gezeigt, wie der Block genäht wird und hier ist mein Card Trick.

 

 

 

 

 

 

 

Bears Paw Block

September

Verena´s {EInfach bunt Quilts} zweiter Block und hier ist mein Bericht darüber.

 

 

 

 

 

 

 

 

Grafik 6Köpfe 9Blöcke

 

Bis morgen könnt ihr noch an Verenas Verlosung teilnehmen. Wie das geht? Zeigt uns alle neun Blöcke unter #6Köpfe9Blöcke auf Instagram, oder in unserer Facebookgruppe: dort könnt ihr direkt unter dem ersten festgepinnten Beitrag von Verena euer Bild mit den neun Blöcken hochladen. Das Gewinnspiel endet morgen am Samstag 29.09.17 um 12 Uhr.

Schaut unbedingt morgen bei Verena vorbei. Sie wird morgen unter anderem die beiden Gewinner ihrer Verlosung präsentieren

Viel Glück!

 

Gluecksklee

 Und übermorgen ist Oktober, da treffen wir uns alle bei Andrea

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

6 Köpfe – 12 Blöcke – Bears Paw – September

Es ist September und somit ist der Bears Paw Thema. Ein schöner Block, wie ich finde. Der Sommer ist gegangen, der Herbst ist gekommen. Die Tage werden merklich wieder kürzer.

Dieser Monat gehört Verena {einfach bunt}, ihr zweiter Part nach ihrem Tutorial dem Broken Dishes im März. Ich habe auf meinem Board Bears Paw bei Pinterest eine Inspirationsquelle angelegt. Was man mit diesem Block so alles anstellen kann! Vor allem lassen sich richtig moderne Quilts damit machen. Faszinierend!

 

Mein Bears Paw – Block für September

Bears Paw

Diesen Block mag ich sehr und auch seine Geschichte. Verena hat einiges an Informationen über diesen traditionellen Block zusammen getragen. Besonders interessant fand ich seine Entstehung in Verbindung mit dem Medaillon-Quilt. Dieses Thema hatte mich ja schon seit dem Herbst im letzten Jahr beschäftigt und ich habe mit Andrea {Quiltmanufaktur} lange an der unserem anderen Quilt-Along gearbeitet.

Half Square Triangle nicht getrimmt Bear Paw

 

Half-Square-Triangle – die Krallen der Bärentatze

Im Mai, als ich den Block Dutchman´s Puzzle, vorgestellt von Katharina {greenfietsen}, genäht habe, habe ich die übrig gebliebenen Dreiecke aufbewahrt und jetzt im September für den Bears Paw verwendet. Die Dreiecke habe ich zu Half Square Triangle vernäht und dann in die richtige Größe getrimmt. Für den Block brauchen wir 16 Stück. Es war genauso viel, wie von Dutchman´s Puzzle über waren. Also habe ich die 16 Half Square Triangles in die passende Größe von 2 1/4 Inch gebracht. Zwar bin ich Fan vom Foundation Paper Piecing (siehe Löwe und Elefant von Violetcraft), aber hier habe ich mich für die HST´s entschieden.

Half Square Triangle getrimmt Bear Paw

Verena hatte im März, weil so viele Fragen zum Thema Trimmen aufkamen, eine schönes und ausführliches Tutorial geschrieben. Wer da also noch einmal nachlesen möchte, nur zu!

Der Block hat ein paar mehr Teile als die Blöcke davor. Hilfreich ist hier, damit man beim zusammen nähen nicht durcheinander kommt, ein Designboard. Gesine {allie and me} hatte in ihrem Blogpost „Block Layout“ darüber geschrieben und auch Tutorials für so ein praktisches Teil dazu verlinkt. Die Blockteile lassen sich gut anordnen, das Board dann neben die Nähmaschine gelegt, sollte dann jedes Teilchen an seinen richtigen Platz gelangen.

Bears Paw Block

Das war also nun Block Nummer neun, der Bears Paw.  Drei Viertel unseres Quilt-Along ist nun geschafft. Dank Verena´s umfangreicher Anleitung hat es großen Spaß gemacht, diesen Block zu nähen. Im nächsten Monat ist Andrea {quiltmanufaktur} mit ihrem zweiten Block an der Reihe. Ihr dürft gespannt sein!

 

6Koepfe-12Bloecke Header

Wer in unseren Quilt-Along noch einsteigen möchte, kann das jederzeit tun. In der Menüleiste unter ´6Köpfe-12Blöcke´findet ihr die Links zu den Tutorials und den wissenswerten Informationen.

Dorthe {das bin ich} – Januar/Juli

Nadra – ellis & higgs – Februar/August

Verena – einfach bunt Quilts März/September

Andrea – Quiltmanufaktur April/Oktober

Katharina greenfietsen Mai/November

Gesine allie and me design Juni/Dezember

 

Wo wir noch zu finden sind

In unsere Facebook-Gruppe könnt ihr euch untereinander austauschen und eure Blöcke zeigen, genau wie in unserer Flickr-Gruppe. Pure Inspiration gibt es auf unserem Pinterest-Board. Auf Instagram nutze bitte #6köpfe12blöcke und zusätzlich für den Monat September #12blöckeseptember

 

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Ellis & Higgs – Arbor Blossom Blog Hop

„Unsere 6Köpfe – 12 Blöcke Nadra“ hat vor kurzem ihre dritte Stoff-Kollektion „Arbor Blossom“ auf den Markt gebracht. Sie entwirft Patchworkstoffe für den US-amerikanischen Hersteller Riley Blake.

Ihre Handschrift ist inzwischen wirklich klar erkennbar. Kräftige Farben, sehr floral und dazu kombiniert sie fein- und kleingemusterte Designs. „Arbor Blossom“ enthält passend zu den floralen und bunten Mustern eigene Low Volume Stoffe, die sich perfekt ergänzen. Wer noch Schätze aus ihren vorherigen Kollektionen „Bloom and Bliss“ und „Backyard Roses“ im Stoffschrank hat, kann diese ganz wunderbar miteinander kombinieren.

Arbor Blossom Blog Hop

Arbor Blossom

Wie schon im letzten Jahr hat sie mich dazu eingeladen mit ihren neuen Stoffen etwas zu nähen. Damals hatte ich eine ganze Kissenparade gezeigt. Auch aus „Arbor Blossom“ ist ein Kissen entstanden. In diesem Jahr sieht es allerdings ganz anders aus. Aber weiter unten dazu mehr…

Arbor Blossom Blueten

Das Sommer-Hexiefieber griff um sich

In der ersten Augustwoche diesen Jahres habe ich mir ein paar Tage Urlaub gegönnt und viel Zeit mit meiner Schwester verbracht. Wir hatten viele schöne Stunden und in diesen Tagen habe ich mich auf Nadras Blogtour vorbereitet. Die Nähmaschine war zu Hause geblieben und hatte auch mal Urlaub. Dafür hatte ich kleine Stücke der Arbor-Blossom-Kollektion dabei und das neue Set „Summer Meadow – Sommerwiese“ von Allie and the Dude mit im Gepäck. Ich habe also so einige Stunden mit der Hand nähend auf der Terrasse bei schönstem Wetter im Schatten sitzend zugebracht. Auf Instagram konnte man ja gut verfolgen, wie krass das Hexievirus sich ausgebreitet hatte. Meine Schwester blieb nicht allzu lang davon verschont und war schnell mit Nadel und Faden mit dabei. Wir hatten also fröhlich schnatternd unseren Spaß.

So entstanden aus einem Teil des Acryl-Schablonen Sets „Summer-Meadow“ Blütenkränze. Benutzt habe ich dazu das Fünfeck (Teil B aus dem Set) im Bild zu sehen.

Wenn ich mir die Bilder jetzt so anschaue, habe ich ganz entspannte und schöne Erinnerungen an meine freien Tage. Die Blütenkränze habe ich für das Foto in die dichten und duftenden Lavendelbüsche gehängt, wovon es so einige im Garten meiner Schwester gibt. Dort summte es vor lauter fleissigen Hummeln.

Acht Fünfecke ergaben einen Blütenkranz. Die machen sich auch richtig gut auf einer saftigen grünen Sommerwiese.

Lavendel Blueten

Neun Blütenkränze habe ich genäht aus Nadras schönen Stoffen von Arbor Blossom. Angeordnet habe ich sie dann wieder zu Hause angekommen, auf meinem Kissen in drei Reihen und drei Stück nebeneinander.

Applizieren Arbor Blossom

Ganz knapp kantig habe ich die Blütenkränze aufgenäht. Der Hintergrundstoff ist mit silbernen Glitzerfäden durchwoben und von Robert Kaufman. Er hält sich dezent zurück und lässt die Farben von Nadra´s Stoffen richtig schön leuchten.

Kissen-Arbor-Blossom

Mein fertiges Kissen hat die perfekte Größe von 50 x 50 cm. Es ist genauso groß, wie die beiden Kissen aus den Stoffen der Kollektion „Backyard Roses“ (zu haben bei Andrea im Onlineshop) links und rechts. Eingefaßt habe ich es mit einem Binding wie bei einem Quilt.

Kissen Arbor Blossom

 

Arbor Blossom Kissen nah

und noch ein Mäppchen

Im Schablonen-Set „Summer-Meadow“ war noch ein Teil mit acht Ecken. Viel mehr gibt es zwei davon im Set, das kleinere Oktagon (Teil A) habe ich für mein zweites Projekt dieses Blog-Hops benutzt. Acht Achtecke habe ich daraus gemacht und dazu den kräftigen Farben aus der Arbor Blossom Kollektion gewählt. Daraus ist dann eines der Aussenteile meines neuen Mäppchen entstanden. Die acht Teile habe ich eng aneinander auf den Hintergrundstoff gesetzt und vor dem Quilten gut mit Nadeln fixiert. Dichte Quitlinien sind dann darüber gesetzt worden. Ihr seht bestimmt, ich habe auch verschiedenfarbige Garne miteinander kombiniert. Die Stichlänge habe ich dabei etwas größer auf 3,5 gestellt.

Matchstick Quilting

Dieses schlichte Quilten nennt sich auch Matchstick-Quilting (Streichholzquilten). Ich habe es schon mal gezeigt bei meiner 6Köpfe-12Blöcke Projektmappe. Durch das dichte Quilten kommt eine schöne Festigkeit zu Stande und die offenen nur nach innen umgeschlagenen Kanten meiner Oktogone können nicht ausfransen.

Maeppchen Arbor Blossom Nadra Ridgeway

Schaut doch mal auf die Website von Simply Kreativ, dort beantwortet Nadra in einem Interview fünf interessante Fragen. Kennt ihr schon Nadras Schnittmuster? Ich durfte schon einige Probe nähen,  z. Bsp. das hübsche Kissen „Love Letters“ und das zauberhafte Lämmchen! Sie sind in ihrem Shop bei Etsy zu haben! Bald wird es alle ihre Schnittmuster in Papierform und sogar in deutscher Sprache geben.

Gestern hat Nadras `Arbor Blossom Blog-Hop` bei Gesine {Allie and me} Halt gemacht und sie hat uns eine richtig schöne bunte Sommertasche mit dem Namen „Wirf-deine-drei-Piselotten-hinein-und-los-Tasche“ (O-Ton Gesine). Morgen ist Katharina {Greenfietsen} am Start! Am Samstag, so habe ich läuten hören, gibt es bei Nadra etwas zu gewinnen! Also unbedingt reinschauen!

 

Mo 4.9. Andrea {Quiltmanufaktur}

Di 5.9. Gesine {Allie and me}

Mi 6.9. Dorthe das bin ich

Do 7.9. Katharina {Greenfietsen}

Fr 8.9.  Verena {einfachbunt}

Sa 9.9. – Nadra {ellis & higgs}

 

Ganz lieben Dank an dich, liebe Nadra, dass ich mit deinen schönen Stoffe nähen durfte und du mich zu dieser Blogtour eingeladen hast.

Da es sich bei Katharina´s {Greenfietsen}  Tasche-Sew-Along momentan um das Thema Mäppchen und Etuis dreht, verlinke ich meine Mäppchen auch dorthin.

Alle Stoffe aus der Kollektion Arbor Blossom, die ich hier vernäht habe, sind in meinem Onlineshop zu haben.

 

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen