Kissen mit Herzchen nach Alpen-Art

Mein kleines neues Kissen sollte ganz nach Alpen-Art aussehen. Es sollte an Trachten und an Berge erinnern. Am liebsten soll es auch anfängertauglich sein, damit viele von euch, auch die Nähanfänger, es auch nähen können. Dabei habe ich mich für Herzchen entschieden. Und die Herzchen werden einfach appliziert. Das können auch Anfänger schaffen.

Kissen Alpen-Art

In Rahmen unseres 6Köpfe-12Blöcke Quilt-Alongs hatte ich euch beim letzten Block „Josephs Coat“, den Andra {Quiltmanufaktur} in ihrem umfangreichen Tutorial vorgestellt hatte, gezeigt wie man mit Fuse Under oder Vlisofix umgeht.

Bei meinem kleines Kissen habe ich genau diese Methode gewählt.

Material Kissen Alpen-Art

Die Materialien:

  • 30 cm Stoff (bei einer Stoffbreite von 112 cm) für das Kissen und die kleineren Herzen
  • 15 Stoff für die größeren Herzen und das Binding
  • Stecknadeln
  • passendes Nähgarn
  • passendendes Garn zum Applizieren
  • 15 cm Vlisofix oder Fuse Under
  • dünne Pappe oder Fotokarton
  • meine Vorlage zum Download
  • Bleistift

Herzchen für das Kissen Download

Zuschnitt der Kissenteile nach Alpen-Art:

  • Vorderseite ein Quadrat von 30 x 30 cm
  • Rückseite (Hotelverschluss) 30 x 28 cm und 30 x 18 cm
  • Binding: Streifen von 6 x 140 cm

 

Und los geht’s:

Die Vorlage mit der beiden Herzchengrößen druckt ihr euch aus. Achtet dabei darauf, dass der Drucker auch 100% gestellt ist. Das Kontrollkästchen auf dem Ausdruck wird euch dabei eine Hilfe sein, ob ich die richtige Größe gedruckt habt.

Die grob ausgeschnittenen Herzen klebt ihr auf eine dünne Pappe und schneidet sie dann exakt aus. So bastelt ihr eich eine Schablone um besser mit dem Stift an der Schablone entlang zeichnen zu können.

Der Streifen Vlisofix, oder auch das Fuse Under bügelt ihr nun auf die linke Stoffseite. Wie das Vlisofix oder das Fuse Under angewendet wird und welche Unterschiede es gibt, habe ich euch hier erklärt. Jetzt können, die Herzchen aufgezeichnet und dann ausgeschnitten werden. Für die größeren Herzen habe ich den pinken Stoff gewählt, die kleineren Herzen sind aus meinem Hintergrundstoff für das Kissen gemacht.

Herzen anordnen Kissen Alpen-Art

zum Applizieren

Um die Herzchen nun auch richtig und gerade auf dem Stoffquadrat zu platzieren, bietet es sich an, ihn jeweils diagonal zu falten und mit den „Fingern zu bügeln“. So bringt ihr eine Markierung an. So können die Herzchen ihren genauen Platz auf der Kissenvorderseite finden.

Herzen aufbuegeln Kissen Alpen-Art

Das Papier vom Flisofix ist inzwischen abgezogen und die Herzen sind aufgebügelt.

Nun könnt ihr auf eurer Nähmaschine einen schönen Zierstich wählen. Schön sieht auch ein enger Sick-Zack-Stich aus. Ich habe mich für einen einfachen geraden Stich entschieden und habe meine Herzen damit insgesamt drei mal umgenäht. Ich habe es im letzten Jahr schon einmal so gemacht, als ich meine applizierten Geschirrtücher hier im Blog gezeigt habe. Tolle Effekte lassen sich auch mit verschiedenen Garnen erzielen. Ein schöne Möglichkeit wären hier Metallicgarne oder Verlaufsgarne einzusetzen.

Ausschnitt Herzen Alpen-Art

Kissen Alpen-Art nah

Das Kissen wird zusammengesetzt

Die beiden Rückenteile werden an der einen 30 cm lange Kante zweimal eingeschlagen, und gebügelt. Die Kante wird mit Stecknadeln gut fest gesteckt und mit einem Geradstich versehen.

Saum Kissen Alpen-Art

Die Kissenteile werden links auf links aufeinander gelegt und mit einem Binding zusammen genäht.

Wie das Binding hergestellt und genäht wird, habe ich im BERNINA-Blog in einem ausführlichen Tutorial beschrieben.

Kissen Alpen Art

…und fertig ist das Kissen nach Alpen-Art

verwendete Stoffe: Türkis mit kleinen Kreuzen und Pink mit weißen Pünktchen von Cotton & Steel

Applizierhilfe Fuse Under / Vlisofix

 

Im Alpen-Welt Magazin findet ihr noch weitere Kissen-Ideen.

 

HOT  Creadienstag Dienstagsdinge

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Love Letters nach ellis&higgs – Valentinstag

Ein bisschen Historie zum Valentinstag

Der Überlieferung nach hat der in Rom lebende Priester namens Valentin trotz des Verbotes durch Kaiser Claudius II. Paare nach kirchlichem Ritus getraut, dabei schenkte er den jungen Eheleuten Blumen aus seinem Garten. Die Ehen, die er geschlossen hatte, standen der Überlieferung nach unter einem guten Stern. An einem 14. Februar starb Valentin als Märtyrer auf Befehl des Kaisers durch Enthauptung wegen seines christlichen Glaubens. (Quelle:Wikipedia)

So viel zur Geschichte…

LoveLetters – mein kleines Kissen

Vor einigen Tagen hatte mich Nadra von ellis&higgs, gebeten ein Schnittmuster für sie zu testen. Da sie meine meine Kollegin im „6Köpfe- 12Blöcke“ – Team ist, habe ich sehr gerne ja gesagt! Sie hat für den Valentinstag eine kleine Kollektion an Mustern vorbereitet, die sie nun veröffentlicht, damit man zum 14. Februar auch seinen Liebsten mit einem kleinen Quilt oder Kissen überraschen kann. Unter drei Mustern durfte ich wählen und habe mich für „Love Letters“ entschieden. Die Idee mit dem Briefumschlag und dem Herzen als Siegel in der Mitte, fand ich einfach toll. Für mich ist es für jegliche andere Gelegenheit auch brauchbar. Mein fertiges Kissen hat eine Größe von etwa 30 x 40 cm. Das Kissen ist natürlich abwandelbar als Miniquilt.

Vernäht habe ich hier die Stoffe von Alexia Abegg aus der Kollektion „Printshop“ für Cotton&Steel. Der Soff unterhalb des Herzens mit den Neonpink-Punkten ist aus der Basic-Kollektion vom gleichen Hersteller und momentan einer meiner Lieblinge.

Kissen Love Letter nach ellis and higgs

Treffen der Spitzen

Die Ecken und Spitzen sollen sich ja immer treffen, hält man die Nahtzugabe von 1/4 Inch genau ein und beherzigt man den Tipp von Gesine von Alli-and-me mit genauem Stecken der Nadeln, dann bekommt man diese perfekt auseinander treffenden Nähte auch hin.

Patchworkteile vom Kissen nach ellis and higgs

Gequiltet habe ich mit dem Obertransportfuss, angefangen füsschenbreit neben der Naht im Echo fortlaufend. Das Herz in der Mitte hat nur ein Quiltnaht erhalten, so ploppt es hervor und steht im Mittelpunkt.

Quilten mit dem Obertransportfuss LoveLetters

Das herzige Schnittmuster LoveLetters von Nadra Ridgeway könnt ihr in ihrem Eatsy-Shop kaufen. Schaut mal bei Ihr in Shop vorbei, sie hat noch so viele andere wunderschöne Schnittmuster zu bieten!

Ich hab mich sehr gerne beim Nähen dieses Kissens von den beiden Quilt-Alongs „6Köpfe-12Blöcke“ und dem „Medaillon-Quilt-Along“ bei BERNINA, von denen ich ja Mitveranstalter bin, ablenken lassen. Schön, so ein kleines schönes Projekt mal zwischen durch zu nähen. Jetzt schmückt das neue Kissen meinen Laden und hat schon einige meiner Kundinnen zum Nachmachen inspiriert.

Wollt Ihr Nadra mal kennen lernen?

Sie wird bei mir im Lädchen Kurse geben und ich freue mich sehr darüber! Hier sind die Termine:

Sonntag 05.03.17 von 10 -16 Uhr unser Thema: Pantoffeln im Patchworkstyle; ob für sich selber oder als Geschenk. Selbstgemachte Pantoffeln kommen auf jeden Fall gut an.

Sonntag 14.05.17 von 10 – 16 Uhr unser Thema ist eine Kosmetiktasche im Patchworkstyle: Sie wird Euch gute Dienste bei der Reise zum Transport von Shampooflaschen und was man sonst so braucht leisten und passt dabei in jeden Koffer.

Sonntag 11.06.17 von 10 – 16 Uhr unser Thema: Stuhlkissen für den Garten im Patchworkstyle. Die Gartensaison beginnt und Ihr näht Euch unter Nadra´s Anleitung schicke Kissen für den Garten.

Nadra wird für alle drei Kurse ein von ihr kreiertes Schnittmuster für alle Teilnehmer zur Verfügung stellen, was Ihr selbstverständlich mit nach Hause nehmen dürft!

Ihr könnt Euch anmelden unter 02204 -4822330 oder per mail info@lalala-shop.de

Hier findet Ihr weitere Kurstermine.

 

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

Printshop – ein Kissen

Printshop Cotton&Steel

Kissen aus der Kollektion „Printshop“

Von meinem letzten Quilt hatte ich noch einige geschnittene Quadrate, auch noch Stoffe übrig und so ergab es sich, dass daraus ein Kissen wurde. Nach einem ganz einfachen Muster war mir mit ganz wenig Aufwand. Kurzerhand setzte ich ein größeres und zwei kleiner Quadrate zusammen.

Die Reste aus der wunderschönen Kollektion „Printshop“ von Alexia Marcelle Abegg für Cotton&Steel konnte ich einfach nicht lange liegen lassen. Und ein passendes Kissen zum neuen Quilt ist immer schön.

So sieht das Layout aus. Wenn man nur zwei verschiedene Farben/Stoffe verwenden würde, hat es eine komplett andere Wirkung.

Layout Kissen

Ihr braucht für einen Block drei Quadrate der Größe

1 x 3,5 Inch

2 x 2 Inch

Die kleineren Quadrate werden mit einem Trickmarker diagonal markiert und auf die gegenüberliegenden Ecken gelegt und auf der Diagonalen entlang genäht.

Diagonal markieren

Nahtzugaben auf ein viertel Inch zurück schneiden

Die Nahtzugaben werden auf ein Viertel Inch zurück geschnitten und ich bügele sie gern auseinander, damit die Nähte schön flach liegen. Das Auseinanderbügeln hat noch den Vorteil; die Nähte werden beim Aufeinandertreffen nicht zu dick.

Vier dieser Blöcke zusammen gelegt und genäht ergeben dann ein Kreuz. Beim Zuschneiden der Quadrate habe ich überhaupt nicht auf die Farbwahl geachtet. Es kamen alle Reste unters Messer und so ergab sich die Farbkomposition ganz durch Zufall. Ich mag ja dieses Arbeiten sehr, so habe ich es auch gehandhabt, als ich meinen Flying Geese Quilt genäht habe. Beim Nähen der 250 fliegenden Gänse sortierte ich lediglich nach hell und dunkel.

Printshop Kreuz

Gequiltet habe ich mit dem Obertransportfuß entlang der Nähte ohne großes Brimborium.

Das Quilten Printshop Kissen

Das fertige Kissen

So sieht mein fertiges Kissen aus. Es ist schnell genäht, weil die Blöcke keinen hohen Schwierigkeitsgrad haben, und man kann sie Kette nähen. Die Blöcke schiebe ich dabei einfach einen nach den anderen unter der Nähmaschine her und schneide dann die Fäden, die die Blöcke verbinden, auseinander.

Printshop Kissen

Die zufällige Farbzusammenstellung mag ich sehr. Die Rückseite besteht ebenfalls aus Resten eines anderen Herstellers, die ebenfalls übrig geblieben sind, allerdings von einem Kundenauftrag. Bei Kissen bevorzuge ich den einfachen Hotelverschluss, dabei lassen sich die Kissen dann schnell wechseln und/oder austauschen.

Printshop Cotton&Steel

Kissen Printshop

 

 

Zu Allie-and-me-Design

Lieblingsstücke4me

Creadienstag

HOT

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Mein schöner Bluebirdquilt – Das Quilting ist fertig

Bluebird-Quilt

Mein Bluebird Quilt, bestehend aus 250 fliegenden Gänsen, erfreue ich mich sehr an seinem Anblick. Immer noch.
Einige Tage war er nun weg, er wurde gequiltet. Ich wollte es sehr grafisch und ganz schlicht, keine Schnörkel, modern eben.
Martina hat es nach meinen Wünschen erledigt. Und das Quilting finden ich einfach granatenmäßig schön.
Genäht hatte ich ihn im Winter, das Fatquarter-Bundle war ein Mitbringsel vom Sample Spree beim Quilt-Market in Houston/Texas im letzten Oktober.

In Kürze werde ich wieder die Reise in die USA antreten, dieses mal geht es nach Salt Lake City in Utah. Für mich wird es spannend sein den Unterschied von Herbst- und Frühjahrsmesse erleben. Man sagt, der Spring-Market wäre kleiner und übersichtlicher.
Der Quiltmarket im Herbst findet jedes Jahr in Houston statt. Der Spring Quiltmarket wird jedes Jahr in einer anderen US-amerikanischen Stadt ausgetragen. Dieses Jahr lädt Salt Lake City dazu ein. Im nächsten Jahr ist er in St. Louis/Missouri, sicher auch eine Reise wert. Houston hat leider gar nicht viel zu bieten, die Stadt ist nicht besonders attraktiv. Auf die Reise nach SLC freue ich mich sehr, eine schöne Stadt wurde mir erzählt. Meine Kolleginnen Elke, Iris und Judith werden mich im Geschäft vertreten. Alle drei sind sehr erfahrene Quilterinnen.

 

Aber zurück zu den Flying Geese

Das schöne Wetter habe ich ausgenutzt um ihn würdig in Szene zu setzen. Hab schnell mal beim Nachbar geklingelt und um Hilfe gebeten. Zwei große Herren stehen hinter ihm und halten das 2 Meter hohe und 1,6 Meter breite schöne Stück.

 

 

Bluebird Quilt Cotton&Steel
Bluebird Quilt Cotton&Steel

Die Flying Geese blieben ungequiltet, so „ploppen“ die auf der Fläche richtig schön raus.

 

 

 

 

Das Binding ist einer meiner Lieblingsstoffe aus der Kollektion „Bluebird“von Cotton&Steel.

Tea Stained Dots Ivory

 Melody Miller
Wie der Quilt entstanden ist, habe ich in diesem Post erklärt.
Fröhliches Nachmachen wünsche ich!
Dorthe
en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

Bluebird von Cotton&Steel

Bluebird – ein Traum in Blau

 In die Kollektion „Bluebird“ von Cotton&Steel wirklich ein Traum in Blau hatte ich mir sofort verliebt, als ich sie zum ersten im Schoolhouse beim Quiltmarket in Houston gesehen habe.
Auch der Quilt, aus diesen Stoffen genäht, der gezeigt wurde, war für mich einfach nur schön. Churn-Dash-Blöcke wurden hier in alle Blau-Schattierungen zusammen gesetzt. Zugegeben wirkt dieser Quilt etwas unruhig, nichts desto Trotz ist er toll.

Die Schoolhouse-Veranstaltung findet am Tag vor der Messe statt und ist der anstrengste Tag der ganzen Veranstaltung. Alle Designer stellen ihre neuen Kollektionen vor. Alle kann man sich leider nicht ansehen, viele Präsentationen überschneiden sich von der Zeit her. Das ist echt schade, aber man kann sich nicht teilen.
*Hier* hatte ich darüber berichtet.
Endlich nun ist die Kollektion in meinem Laden eingetroffen und auch im Onlineshop eingestellt und bestellbar.
War das eine Freude, all diese schönen Stoffe auszupacken, eine richtige Wohltat. Eine Augenweide!
Ein Fatquarter-Bundle habe ich mitgenommen von der Messe und nicht lange gefackelt. Ich hatte mein eigenes Quilttop aus diesen Stoffen schon im Dezember des letzten Jahres fertig genäht.
Wie soll es anders sein, natürlich mit meinem Lieblingsmuster Flying Geese.
Hier ist der Post dazu.
Zwei Stoffe aus der Bluebird-Kollektion möchte ich noch mal besonders erwähnen. Beide Stoffe wurden von Melody Miller gemacht.
Melody hat Wasserflecken, die aufgedruckt sind, entwickelt. Die haben mich ziemlich beeindruckt, ganz schön mutig von ihr. Ich mag es sehr!
Melody Miller
Melody Miller
Die zauberhafte Melody leitet den Schoolhouse und stellt alle neuen C&C Kollektionen vor.
Die Kollektion „Bluebird“ ist eine gemeinschaftliche, denn vier der fünf Cotton&Steel-Köpfe habe dabei mitgewirkt.
Nämlich die hier schon erwähnte Melody Miller, dann Rashida Coleman-Hale, Alexia Marcelle Abegg und Sarah Watts!
*in meinem Onlineshop*sind die blauen Schönheiten zu bekommen!
Meinen Beitrag verlinke ich heute zu RUMS
und zu Quilt Story
PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Hexagon Log Cabin

Log Cabin mal anders

Das klassische Log Cabin (Blockhaus) kennt man ja. Es ist ein altes Muster. Die Tradition besagt, das in der Mitte mir einem roten Quadrat begonnen und eine Seite hell und einen Seite dunkel vernäht. Das rote Quadrat symbolisiert das Feuer im Blockhaus. Um das Feuer wird quasi das Haus gebaut.
Auf meiner Pinterest-Pinnwand habe ich eine ganze Menge Inspiration zum Thema Log-Cabin gesammelt.

Diese Jahr mache ich bei einer Bee mit. Was eine Bee ist, wird *hier* erklärt.
Im Monat Februar ist Johanna Beeköniging und hat an uns zwölf Teilnehmerinnen ihr Stoffe und ihr Wünsche dazu verschickt. Johanna möchte Skraps (Reste) abbauen und wünscht sich daher, dass jeder von uns zwei Blöcke in der Log Cabin Technik vernäht aber in Form eines Hexagons. Sie hat an jede von uns Stoffe verschickt und jede Teilnehmerin hat ein Päckchen einer anderen Farbe bekommen. Meine von ihr versendeten Stoffe sind in violett-Tönen gehalten.

Ich bin sehr gespannt, wie ihr Quilt am Ende aussehen wird. Es ist schön, an einem solchen Projekt mitzuwirken.

Hier könnt Ihr sehen, wie die Blöcke der anderen aussehen: In der unserer Flickr-Gruppe lädt jede von uns ihre Ergebnisse hoch.

Es hat Spaß gemacht diese beiden Blöcke zu nähen. Zum Restabbau sind sie wunderbar geeignet. Und ich werde ganz sicher noch mehr solcher Blöcke machen, sie lassen sich schon bunt zu einem Quilt zusammen setzen oder auch für eine Kleinigkeit, ein Mitbringsel zu einer Einladung zum Essen.

 

 

Johnanna hat auf ihrem Blog toll bebildert erklärt, wie es gemacht wird.

Ich brauchte ein Geschenk für eine Einladung zum Essen. Inspiriert von dieser Anleitung hab ich Topflappen genäht. Die Lieblingsfarbe der Gastgeberin ist türkis.

 

 

 

Die Vorlage für verschieden große Hexagone gibt es *hier*
Hoffentlich fühlt Ihr Euch nun auch inspiriert!
Habt Spaß beim Nachmachen!
Verlinkung

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

Quick Curve Ruler

Rundungen ganz einfach mit den Quick Curve Ruler

Vor einigen Wochen habe ich erste Erfahrungen mit dem Quick Curve Ruler gemacht. Den wollte ich unbedingt mal ausprobieren und habe mir dazu den Block Drunkards Path (Weg des Betrunkenen) ausgesucht um zwei Mug Rugs zu nähen. Es gibt einen sehr alten Block, er gehört zu der Gruppe der biblischen Blöcke aus dem alten Testament. Dieser heißt Salomons Puzzle. Hier sieht man, der ganze Block ist aus dem Muster Drunkards Path zusammen gesetzt. Ein schöner Block aber zum üben reichte mir etwas Einfacheres. Durch die Öffnung im Lineal kann man bequem mit dem Rollschneider der Größe 45 mm zuschneiden. Dem Lineal liegt immer eine Anleitung bei. Das Nähen der Kurven ist einfacher als ich dachte. Hier im Youtube-Video zeigt ein der drei Schwestern von „Sew Kind of Wonderful“, wie leicht es ist mit der Nähmaschine Kuven zu nähen.

Zwei Mug Rugs

Zwei quadratische Tischsets sind entstanden aus Lieblingsstoffen. Dazu gehört „Netorious Mixing Bowl“ aus der Basic Kollektion von Cotton&Steel.
Kombiniert habe ih hier mit „Wooden Christmas“ von Stof.

 

Ich mag die Schlichtheit dieser Miniquilts. Beim Quilten habe ich einfach einen Kreis geviertelt und einen halben Inch breiten Streifen mit dem Obertransportfuss füsschenbreit dazwischen genäht.

Und hier zeige ich Euch noch ein paar Details.

 

 

Quick Curve Ruler

Passend zum Quick Curve Ruler gibt es dieses Buch „One Wonderful Curve„, gefüllt mit zwölf Anleitungen für Kissen, Tischläufer und einige wunderschöne Quilts. Es ist das zweite Buch der Autorinnen und Schwestern Jenny Pedigo und Helen Robinson nach „Contemporary Curved Quilts“.

 

Hier seht Ihr die Schwestern, die den Ruler (das Lineal) entwickelt haben. Zusammen sind sie Sew Kind of Wonderful. Auf ihrem Blog gibt es auch immer wieder Ideen zum Ruler/Lineal und natürlich könnt Ihr Euch hier auch kostenlos einige Anleitungen downloaden.

 

Diese beiden Bilder sind während meines Besuches des Schoolhouse beim Quiltmarket in Houston entstanden. Das sind zwei wunderschöne Muster, die ich schon auf meine To Do Liste gesetzt habe. Die wird leider immer länger…

Auf Pinterest habe ich viel Inspiration und Ideen gesammelt zum Thema Kurven und zum Thema Drunkards Path.

 

Heute verlinke ich  zu RUMS

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Instagram – Flying Geese und Cotton&Steel

Gestern habe ich ein Foto auf Instagram gepostet von meinem fertigen Top mit meinem Lieblingsmuster den Flying Geese.

Ich bin immer noch ziemlich überwältigt über die Resonanz bei Instagram. Cotton&Steel hat mein Foto verwendet und es auf ihrer eigenen Fanseite gepostet.

 

1272 Instagram Herzchen sind vergeben. Krass.

In diese Kollektion bin ich echt richtig vernarrt. Ich hatte mir ein Fatquarter-Bundle vom Quilt-Market in Houston mitgebracht. Hier hatte ich Euch schon darüber berichtet.
Fast die ganze Kollektion ist geordert außer drei Stoffe davon, denn mit den Tintenfischen und den Löwenköpfen (oder sind es Tiger?) konnte ich mich so gar nicht anfreunden. In meinem noch unfertigen Quilt sind sie mit vernäht, dabei gehen sie unter und fallen nicht auf.

Besonders gut gefallen mir die beiden Stoffe mit den Punkten. Die haben aufgedruckte Wasserflecken, als sei die Farbe an dieser Stelle verlaufen. Ich habe noch die Worte meiner Vertreterin im Ohr. `Sei vorsichtig, diese Flecken versteht vielleicht keiner! `
Nix da, sie sind geordert, denn ich finde gerade diese Flecken einfach hinreißend!

Nach meiner Reise habe ich das FatQuarter-Packet immer wieder in die Hände genommen und bewundert. Es war schön mit Bändern verpackt und ich hatte es viele Tage schön verschnürt und für mich immer sichtbar hingelegt, den fertigen Quilt immer vor Augen.

Eines Tages habe ich angefangen. Ihr kennt das sicher, in Stoffe reinschneiden kann manchmal eine Hürde sein.

 

kurze Legeprobe vor dem Trimmen

Es sind ganze 250 Flying Geese, die ich in meinem Top vernäht habe. Und damit es nicht so arg unruhig wird habe ich noch vier LowVolume auch von Cotton & Steel mit dazu genommen.

Low Volume 

250 genähte Gänse wollten nun auch getrimmt, also auf eine Größe nachgeschnitten werden.
Bei mir haben sie eine Größe von 7 x 3 3/4 inch minus der Nahtzugabe von einviertel inch macht das eine fertige Größe von 6 3/4 x 3 1/2 inch.
Diese Arbeit habe ich in mehrere Etappen aufgeteilt, weil der Job doch ziemlich eintönig ist.

Trimmen

Mein Plan war, die dunkleren Gänse nach unten zu platzieren und die hellen nach oben. Ansonsten habe ich mir die Blöcke geschnappt wie sie kamen und vor allem Kette genäht.

die Hellen nach oben, die Dunklen nach unten
Zauberzeug Best Press
Und so unendlich viel gebügelt! Dabei habe ich das Best Press probiert, was ich direkt bestellt habe. Im Januar soll es kommen. Eindeutig ein Zauberzeug, so ganz anders als die bekannte Bügelhilfe aus dem Drogeriemarkt!
So sieht nun das fertige Top aus!
Mein fertiges Top, 250 fliegende Gänse

Genäht sind meine Flying Geese in der „No Waste Technik“ (heißt soviel wie wenig Abfall) ! Bei der hier verlinkten bei dieser Anleitung wird auch sehr schön das Trimmen beschrieben. Zum Thema Trimmen findet man so wenig im Netz dabei ist so enorm wichtig um genau die Ecken und Spitzen zu treffen.

 

Hier kann man gut Details sehen, die Löwenköpfe und die aufgedruckten Wasserflecken auf den gepunkteten Stoffen.

Rashida Coleman-Hale

 

Und das ist der Quilt aus der Bluebird Kollektion von Rashida Coleman-Hale, den ich in Houston auf der Messe gesehen habe und auch dieses Muster `Charn Dash´ in seiner Einfachheit einfach ganz toll  in Blau wirkend.
Auf dem Blog von Cotton&Steel könnt ihr die Kollektion noch mal bewundern. Da sind die Wasserflecken richtig gut sichtbar.
Die Kollektion ´Bluebird´wird es im Februar/März in meinem Laden zu kaufen geben, natürlich dann auch online!
Auf meiner Pinnwand bei Pinterest habe ich eine ganze Menge Lieblings-Flying-Geese gepinnt!

Verlinkt bei Allie-and-me

 

 

en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen