Kurse mit Müllerin-Art und ellis&higgs

Michaela von Müllerin Art…

…war ja bei mir schon mehrmals zu Gast. Wir haben Bücher und Kalender mit Stoff bezogen und das fand bei euch regen Anklang und ihre Kurse waren direkt ausgebucht. Die Ergebnisse, die wir zu sehen bekamen, waren aber auch wirklich wunderschön!

Wir beide hatten schon lange vor, wieder etwas mit Papier, Stoff und vielleicht auch Drucken zu organisieren. Allerdings kam bei Michaela etwas dazwischen. Sie hat die ganzen letzten Monate an ihrem neuen Buch gearbeitet. Ja, ihr lest hier richtig! Ein Buch! Ich war ein wenig eingeweiht und habe immer mal wieder nach dem Zwischenstand gefragt. Aber nun ist ihre Arbeit getan und das neue Buch „Bunte Bücher“ wird im September im Hauptverlag erscheinen.  In der Verlagsvorschau kann man schon einen klitzekleinen Eindruck gewinnen. Ich freue mich sehr auf ihr Buch!

Charmpack Siebdruck

 

Wir haben nun einen neuen Termin für euch gefunden. Am Samstag 01.07.2017 von 14 – 18 Uhr treffen wir uns hier im Laden und wollen acht Teilnehmerinnen die Gelegenheit geben Stoffe mit Siebdruck zu bedrucken. Der Kurs wir 55 € kosten.

Dein eigenes Charm Pack im Siebdruck

Ein Quilt aus handgedruckten Stoffen, genau nach deinen eigenen Farbvorstellung und sogar mit eigenen Musterideen? Individueller geht es nicht. Wir werden an diesem Nachmittag vorgeschnittene Stoffquadrate mit einfachen Siebdrucktechniken bedrucken. Dafür stehen die Siebdruckschablonen mit Mustern nach Müllerin Art zur Verfügung. Dazu gibt es die Möglichkeit eigene Papierschablonen zu schneiden und im Siebdruck zu drucken.

Charmpack Doemchen
42 Stoffquadrate im Charm Pack Format 5 x 5 Inch (ca. 12,5 x 12,5 cm) in vier aufeinander abgestimmten Unifarben werden mit Textilfarbe im Siebdruck in einer passenden Farbe und unterschiedlichen Mustern bedruckt, damit passt das ganze Pack zusammen und kann zu einem individuellen Quilt verarbeitet werden.

Charmpack Muellerin Art

 

Bitte gebt bei der Anmeldung die Farbwünsche an. Oder kommt vorher  im Laden Unistoffe aussuchen, damit die Stoffquadrate vorbereitet werden können. Zusätzlich können auch mitgebrachte Stoffe bedruckt werden.

Weitere Kurse von Michaela findet ihr auf ihrem Blog Müllerin Art

Nadra von ellis & higgs ist wieder zu Gast

Lone Star mit Nadra Ridgeway

Am Sonntag 11.Juni von 10 – 16 Uhr wird Nadra wieder bei mir zu Gast sein und einen Kurs zum Thema „Lone Star“ geben. Sie wird euch diese besondere Schneidetechnik für diesen wunderschönen Stern zeigen. In den sechs Stunden Zeit, die ihr im Kurs habt, ist dieses schöne Kissen durchaus zu schaffen. Nadra´s Kurs kostet 65 €.

Ihr dürft gerne eure eigenen Stoffe mitbringen, aber auch gern hier im Laden etwas Passendes aussuchen.

weitere Kurse…

…am Sonntag 28.05. findet ein Kurs zum Thema Dresden Plate statt. Im Rahmen unseres Quilt Alongs 6Köpfe – 12Blöcke war das unser Block für den Monat April. Er besteht aus 16 Teilen, den Blades und wir werden zusammen so einen Block herstellen. Der Kurs findet in der Zeit von 10 – 16 Ihr statt und kostet 65€.

Dresden Plate April

 

Am 17.06. findet ein Kurs zum Thema Foundation Paper Piecing statt. Anhand eines freien Schnittmusters, entworfen von Nadra Ridgeway, werden wir die Technik üben und zu einem schönen Ergebnis kommen. Der Kurs findet von 10 – 16 Uhr statt und er kostet 65 €.

 

Für alle hier vorgestellten Kurse könnt euch entweder telefonisch 02204.4822330 oder per mail info@lalala-shop.de anmelden.

Weiterlesen

Ein Lämmchen nach ellis & higgs

Lambkinpillow

Nadra→ellis&higgs hat inzwischen einen richtig gut gefüllten Etsy-Shop mit wunderschönen Schnittmustern für Quilts und Kissen. Sie hat Applikations-Vorlagen kreiert und sogar niedlich

e Stickvorlagen geschaffen. Immer wieder mal lädt sie mich ein, ihre Schnittmuster zu testen, bevor sie in ihren Shop wandern. Kurz und knackig sind ihre Anleitungen aufgebaut, zwar in englisch, aber so viel Kenntnisse in der Sprache braucht es nicht. Anhand der Bilder sind alle Schritte ganz wunderbar nach vollziehbar.

Kissem+n mit Laemmchen nach Nadra Ridgeway

Anfang März fragt sie mich, ob ich nicht ein eines ihrer Schnitte für das Osterfest probieren möchte. Ich hatte die Auswahl zwischen Hasen und Lämmchen. Auf ihrem Instagram-Account konnte ich einen kleinen Ausschnitt von dem Muster sehen, was Nadra gerade in Arbeit hatte und ich war direkt verliebt. Es ist nicht das erste mal, dass ich für Nadra ein Muster Probe nähe, hier könnt ihr mein schönes „LoveLetters“ Kissen sehen

Schnittmuster Ellis and Higgs

Als ich das Muster sah, wusste ich direkt, welche Stoffe ich dafür nehmen würde. Ich hatte bei meiner letzten Lieferung  Streichelstöffchen von Nacy Rink, die für Marcus Fabrics Stoffe kreiert, bekommen. Sie Kollektion heisst Getting to know hue“  Eine tolle Kollektion, grafisch und schlicht in verschiedenen Grau/Beige/Weiss-Schattierungen.

Bernina Naehmaschine Stichlaenge einstellen

Um mein kleines Kissentop zu Quilten, habe ich die Stichlänge auf 3,5 mm vergrößert und ein passendes garues Quiltgarn gewählt.

Lämmchen quilten

An meinen Obertransportfuss habe ich den Abstandshalter angebracht und so in geraden Linien in beiden Richtungen (90°) gequiltet.

Lämmchen gestickte Augen

 

Die Augen werden zum Schluß mit der Hand und einem passenden Garn, bei mir grau, aufgestickt. Aufgezeichnet habe vorher mit einem Markkierstift.

 

Das fertige Kissen hat eine Grösse von 35 x 35 cm. Einen ganzen Quilt mit diesem hübschen Motiv kann ich mir sehr gut vorstellen!

 

Warum hat das Lämmchen für Ostern so eine große Bedeutung?

Schon bevor sich das Christentum verbreitete, galt das Lamm als Zeichen für Wehrlosigkeit und Unschuld. Nach den Erzählungen von Abraham und Isaak im Alten Testament galt das Lamm als Opfertier. Später ging das Symbol dann auf Jesus Christus „Das Lamm Gottes“ über, denn er hatte sich dem christlichem Glauben nach stellvertretend für die Menschheit geopfert.

verwendete Stoffe: Marcus Fabrics Nancy Rink

Unter dem #lambkinpillow könnt ihr auf Instagram noch viele andere schöne Beispiele sehen.

Weiterlesen

Nadelkissen Rolling Stone

Katarina → Greenfitsen zeigte letztens dieses süße Nadelkissen aus dem verkleinerten Churn Dash Block, den sich Nadra → ellis&higgs für den Monat Februar ausgesucht hatte. In unserer Facebookgruppe, die ganz leise auf 1800 angewachsen ist, ist ein Nadelkissen-Fieber ausgebrochen. Dass das dieses (Patchwork) Fieber immer weiter um sich greift, sieht man daran, dass auch Ende Februar immer noch neue Mitstreiterinnen zu unserem Quilt-Along 6Köpfe-12Blöcke dazu stossen. Auch im Februar sahen wir nicht nur den Churn-Dash-Block, sondern auch noch viele neue Rolling-Stone-Blöcke.

Ein Nadelkissen wird auch hier und heute im Beitrag Thema sein. Für euch habe ich ein Tutorial vorbereitet für meinen für Januar ausgesuchten Rolling-Stone-Block, was ein wenig abweicht von dem, wie ich es euch gezeigt hatte. Ich hatte von beiden genähten Monatsblöcken Reste übrig, die ich gut im Nadelkissen verarbeiten konnte und somit ist einfach der Zuschnitt anders ausgefallen. Der fertige Block für die neue Stecknadel-Herberge hat eine Größe von 4,5 Inch, fertig gestellt sind es dann 4 Inch.

Hier ist der Zuschnitt für das Nadelkissen

Für meinen kleinen Block habe ich nur zwei verschiedene Stoffe verwendet, die ich hier mit hell und dunkel nenne.

Hell:

  • 8 Quadrate 1,5 x 1,5″
  • 4 Rechtecke 1 1/8 x 1 7/8

Dunkel:

  • 4 Quadrate 1,5 x 1,5″
  • 1 Quadrat 1 7/8 x 1 7/8″
  • 4 Rechtecke 1 1/8 x 1 7/8″

für die Seiten des Nadelkissens:

  • 4 Rechtecke 2,5 x 4,5″

und den Boden:

  • ein Quadrat 4,5 x 4,5″

Der Block ist recht kleinteilig. Wenn ihr aber Nadra´s → ellis&higgs Tipps mit der Sprühstärke befolgt, sind Zuschnitt und auch das Nähen der kleinen Teile sehr gut zu bewerkstelligen.

So wird genäht

Ihr fügt jeweils ein helles und ein dunkles Rechteck an der Längsseite zusammen. Die kleinen Blöcke an der Ecken, Square in Square (Quadrat in Quadrat) genannt werden etwas anders genäht als in meinem Tutorial gezeigt.

 

  1. Wir brauchen 8 Quadrate mit der Größe von 1,5 x 1,5″
  2. Die Quadrate schneidet ihr diagonal einmal durch, so dass zwei Dreiecke entstehen.
  3. Jetzt kommen die vier dunklen Quadrate ins Spiel, die auch eine Größe von 1,5 x 1,5″ haben. Jeweils gegenüberliegend werden die Dreiecke angenäht.
  4. So dass dann ein Square in Square entsteht, der dann zum rollenden Stein in den Ecken des kleinen Blockes wird.

Hier ist noch mal ein Bild aus meinem Tutorial im Januar, damit ihr sehen könnt, wie der Rolling Stone Block zusammen gesetzt wird.

Lageplan Rolling Stone www.lalala-patchwork.de

Die Seitenteile

An den Aussenkanten der Seitenteile habe ich mir eine Markierung für die Nahtzugabe von einem ¼ Inch angebracht.

Um das besser demonstrieren zu können, habe ich ausnahmsweise mal ein pinkes Nähgarn statt meinem üblichen grau gewählt. Ich lege also das erste Seitenteil auf den fertig genähten Block und beginne ab der Markierung bis vor die Markierung auf der anderen Seite zu nähen. Es bleibt also links und rechts ein ¼ Inch ungenäht.

Das mache ihr nun mit allen vier Seitenteilen. Als nächstes wird nun der Boden angenäht, nach dem gleichen Prinzip.

Jetzt macht ihr euch daran die Seitenteile zu schliessen. Dabei beginnt ihr wieder ab der Markierung und näht bis zur Markierung.

So werden drei Seiten geschlossen und durch die vierte noch offene wird gewendet.

Nadelkissen mit Füllwatte stopfen

Die letzte Öffnung wird per Hand mit Nadel und Faden geschlossen.

Hier ist noch einmal mein fertiges Nadelkissen mit dem 4 x 4 Inch großen Rolling-Stone-Bock.

Der Februar hat nur noch ein paar Tage.

Und kommenden Mittwoch? Ja, das ist ja schon März! Verena→Einfach bunt zeigt den neuen Block!

 

Januar und Juli; Dorthe lalala-patchwork

Februar und August; Nadra Ellis and Higgs

März und September; Verena einfach bunt

 April und Oktober: Andrea Quiltmanufaktur

Mai und November; Katharina greenfietsen

Juni und Dezember; Gesine Allie and Me Design

 

Meine vernähten Stoffe sind von Heather Jones für Robert Kaufman Fabrics aus der Kollektion „Color Dash“

Verlinkt zu Freutag und zur Nadelkissen-Linkparty

Merken

Merken

Weiterlesen