6Köpfe – 12 Blöcke – August – Card Trick

Ist es wirklich schon August? Gerade eben hatte ich doch noch meinen zweiten Block den Snail´s Trail unseres Quilt-Alongs präsentiert. Der Juli ist so schnell rum gegangen.

Der Juli geht – der August ist da

Hier in Nordrhein/Westfalen ist die vierte Ferienwoche angebrochen. Die Strassen sind wie leer gefegt. Eine ganze Menge mehr Parkplätze sind an der Strasse frei und es lässt sich ohne extremen Ampelstau die Stadt durchfahren. Der Sommer hat uns in diesem Jahr viele schöne Tage mit Sonne satt beschert. Durch ruhiger Zeiten in meinem Geschäft hatte ich Musse einige Dinge vorzubereiten: Im Herbst gibt es neue Kurse mit mir und wieder mit zwei meiner 6 Köpfe-12 Blöcke Kolleginnen, Andrea und Nadra. Andreas Kurse sind schon gut gebucht, der Kurs zum Thema „Kreise einnähen“ im September war nach einigen Tagen schnell ausgebucht. Nadra wird auch wieder bei mir zu Gast sein, hier stelle ich die Termine und Themen noch ein. Eines meiner Wunschthemen mit ihr ist der „Orange Peel“. Einige von euch haben nach dieser schönen Technik gefragt. Nach Nadra´s Urlaub holen wir die Planung ganz schnell nach.

Card Trick

 

Mein Card Trick

Der August ist Nadra´s {ellisandhiggs} Monat, ihr zweiter Part nach dem Februar und ihrem Churn Dash. Ihre Anleitung vom Block Card Trick ist wirklich super! Keinen noch so kleinen Arbeitsschritt hat sie ausgelassen. Da ich meine Blöcke mit nur drei verschiedenen Stoffen/Farben nähe, hatte ich aber trotzdem einen Knoten im Kopf. Trotz einiger, wenn nicht sogar jahrelanger Erfahrung, ist mir dieser Block noch nie untergekommen und ich habe ihn zum ersten mal genäht. Der Knoten hat sich Dank Nadra´s ausführlichen Tutorial schnell gelöst! Ich habe mir die Einzelzeile einfach neben meiner Nähmaschine zurecht gelegt und so konnte nichts schief gehen.

 

erste Gedanken zum Layout

Seit einiger Zeit schon mache ich mir Gedanken zum Thema Layout. Meine Blöcke will ich ganz anders anordnen, als wie in unserer grünen Grafik. Meine Idee dazu festigt sich so langsam. An dieser Stelle verrate ich aber noch nichts, wir werden ja später im Jahr noch ausführlich zu diesem Thema kommen. Ich kann euch aber sagen, dass auch die anderen Köpfe schon an Ideen schmieden.

Layout 6 Köpfe 12 Blöcke

Hier sind alle meine Blöcke zusammen. Ich habe sie in die monatliche Reihenfolge gelegt. Ob sich das mit meiner Layout-Idee vereinbaren läßt, weiß ich heute noch nicht im Detail. Der Mail-Block Dutchman´s Puzzle erscheint mir im Moment zu gelb. Später kann ich immer noch entscheiden, ob ich den Block ersetzte und noch einmal neu nähe. Eine Option für diesen Block wäre den grauen Stoff als Hintergrund zu wählen.

alle meine Bloecke mit Card Trick

Einige von euch nähen unsere Blöcke mehrmals um dann eine größere Fläche zu erhalten, auch eine sehr gute Idee.

Vor dem Card Trick ist nach dem Card Trick: Im nächsten Monat, dem September, wird uns Verena {einfachbunt} den nächsten Block zeigen. Der Monat neun im Jahr 2017 bricht dann an und der Herbst wird kommen.

 

6Koepfe-12Bloecke Header

Januar/Juli: Dorthe – das bin ich!
Februar/August: Nadra von {ellis & higgs} 
März/September: Verena {einfach bunt…}
April/Oktober: Andrea {Quiltmanufaktur}
Mai/November: Katharina {greenfietsen}
Juni/Dezember: Gesine {Allie and me}

 

Meine verwendeten Stoffe

gelb mit Kreuzen Cotton & Steel

grau mit Tupfen und schwarz mit Pfeilen Robert Kaufmann

verlinkt zu RUMS

Weiterlesen

Siebdruck nach Müllerin Art

Patchworkstoff und Siebdruck – das geht gut zusammen

Vergangenen Samstag trafen sich acht Frauen, nein neun, denn Michaela von Müllerin Art war Gast bei mir. Mit mir waren wir also zehn. Das war das dritte kreative Treffen mit Michaela. Zwei mal hat sie acht Damen gezeigt, wie man Bücher mit Stoff beziehen kann. Schon damals nahmen die Teilnehmerinnen einen weiteren Weg auf sich um dabei zu sein. So war es auch dieses Mal. Heidi machte sich von Gießen auf den Weg nach Bensberg! Am Samstag habe ich ein paar Eindrücke eingefangen und Bilder auf Instagram gezeigt. Die Müllerin und ich staunten nicht schlecht, wieviele Anfragen kamen, wir hätten wohl einen zweiten Workshop voll bekommen. Wir beide haben direkt unsere Nasen in die Terminkalender gesteckt und uns für den Samstag 14.10.2017 entschieden. Wir treffen uns dann wieder für vier Stunden um mit euch zu drucken was das Zeug hält. Der Kurs kostet 55 € incl. Stoff und Farbe. Anmeldung: 02204-4822330 oder Info@lalala-shop.de

Siebdruck Muellerin Art

Immer wieder suchen wir nach Möglichkeiten wie man Stoff, Farbe und Papier zusammen bringen kann. Dieses Mal war unser Thema „Siebdruck trifft Patchworkstoff“. Jede der Teilnehmerinnen suchte sich im Vorfeld Stoffe aus, die ich dann in Quadrate zu 5 x 5″ (12,5 x 12,5 cm) zugeschnitten habe.  Vorher war ich ein Weilchen mit Schneiden beschäftigt, aber gut vorbereitet bekam dann zu Beginn des Kurses jede Dame ihr kleines Stoffpaket.

Ein Großteil der acht Mädels wählten einfarbige Stoffe, so schnitt ich meine „Pure Elements“ von Art Gallery fabrics in passende Quadrate und die feine Struktur der Stoffe brachte wirklich perfekte Ergebnisse!

Eine Flut von Bildern

Hier wurden leicht gemusterte Stoffe ausgewählt und auch hier sieht das Ergebnis ganz toll aus. Auf dem Bild ist die Farbe noch nicht ganz trocken. Der Stoff mit den Pünktchen in Neon ist von Cotton & Steel.

Neon Punkte Cotton and Steel

Auch ich habe ein Stoffquadrat selber bedruckt. Die Siebdruckschablonen wurden dabei satt mit Farbe eingestrichen. Wir hatten glatt vergessen in unserer Einladung für den Workshop zu erwähnen, dass eine Schürze wirklich sinnvoll ist dabei. Aber alles ist gut gegangen.

Sieb mit Farbe einstreichen

Michaela hatte ihren Wäscheständer von zu Hause mitgebracht. Alle acht Damen waren so emsig dabei, dass der Wäscheständer schnell kein freies Plätzchen mehr hatte und alle freien Flächen im Laden zum Trocknen genutzt wurden!

Waeschestaender von Michaela

Stoffquadrate ueberall

Michaela brachte ihre Siebdruckschablonen mit. Inzwischen hat sie eine beeindruckende Sammlung. Die Vorlagen für den Siebdruck hat sie allesamt selber entworfen und bei Jeromin anfertigen lassen. Dort findet ihr aber auch eine Menge schon fertiger Schablonen!

Mosaik Muellerin Art

Ein Traum in tuerkis

Siebdruck in Blau

satt mit Farbe einstreichen

Farbtopf

Fische auf der Leine

selbstgedruckte Stoffkollektion

Kollektion Doemchen selbst gedruckt

Stoffkollektionvon rundherumblog

Maritimes von Heidi

Michaela und ich hecken schon etwas Neues für euch aus. Aber das ist noch nicht spruchreif, wir werden an unserer Ideen noch ein wenig weiter basteln. Schaut gern auf ihrem Blog vorbei, auch sie hat einen Artikel über unseren Workshop mit wunderschönen Bildern veröffentlicht.

Habt ihr Lust bei Müllerin Art mal einen Kurs mitzumachen? Sie macht einige Workshops im Papiermühle alte Dombach, ein wunderschöner Fleckchen Erde mit alten Fachwerkhäusern. Der perfekte Ort um Bücher zu binden mit wunderschönem Papier, dass ihr selber mit Siebdruck und Stempeln verschönert!

Im September erscheint Michaelas erstes Buch „Bunte Bücher“ im Hauptverlag. Ich bin soooo gespannt darauf!

 

Verlinkt zu HOT und Dienstagsdinge

Weiterlesen

Handnähen ist Trend – Hexies nähen

Wer hätte das gedacht: eine meiner Lieblingsbeschäftigungen Nähen mit der Hand scheint im Moment das Thema zu sein auf den Social Media Kanälen. Vor allem auf Instagram habe ich das verfolgen können. Schaut euch unbedingt mal die wunderschönen Blüten von Alexandra an, die im Ganzen zu einem „La Passacaglia Quilt“ werden. Ist das nicht der helle Wahnsinn?

Englisch Paper Piecing

Toll ist, dass man Hexies und den dazu gehörigen Nähkram überall mit hinnehmen kann. In´s Schwimmbad, an den Strand beim Bahn- oder Zugfahren, im Wartezimmer …Selbst während der Autofahrt ist es möglich Hexies zu nähen, natürlich nur wenn der Gatte das Fahrzeug lenkt. Es gibt sogar Täschchen, die extra für´s Hexie nähen gemacht sind. Verena {einfach bunt Quilts} hat so eine entwickelt und verkauft sie in ihrem Shop. Die „gemeine“ Sew Together Bag“  tut´s natürlich auch.

Viel braucht es nicht um diese kleinen Hexagone herzustellen. Man kann vorgeschnittene Papierschablonen verwenden. Diese gibt es in 100er Packs aus Tonkarton zu haben. Man kann sie sich auch gut selber ausdrucken zu Hause auf dem eigenen Drucker. Auf normalem Druckerpapier ist das möglich, besser ist es aber stärkeres Papier dafür zu benutzen.

Hier und hier sind zwei deutschsprachige Seiten, wo ihr euch Vorlagen runter laden könnt. Katharina {greefietsen} und Gesine {Allie and me} haben beide kürzlich erst über das Thema Tutorials verfasst und die sind wirklich anfängerfreundlich. Auch dort bekommt ihr ganz wertvolle Tipps rund um das Thema.

Gesine und Katharina haben nun durch die Social Media Kanäle mich und nicht nur mich, sondern auch viele andere angesteckt. Na ja, sagen wir mal, wieder angesteckt. Denn ich hab jetzt längere Zeit keine Hexies mehr in der Hand gehabt. Ausserdem schlummert in der Kommode ein Top, natürlich aus Hexies, vor einigen Jahren begonnen…der Stil ist nun nicht mehr meiner und so kann ich mich nicht recht aufraffen weiter zumachen. Die Röschen in Rosa und die Tilda-Stoffe aus einem irgendwie anderen Leben passen jetzt nicht mehr so recht zu mir.

Hexagon Cotton and Steel

Allie and the Dude

Am letzten Wochenende hatte ich einen dicken Umschlag im Briefkasten. Inhalt: die neuen Paper-Piecing-Schablonen von „Allie and the Dude“, ein Gemeinschaftsprojekt von Allie and me Design und Dudestarsquiltung (Philipp, nämlich der, der unser Dreseden Plate Lineal für unseren 6Köpfe-12Blöcke Quiltalong gemacht hat). Es war eine große Freude diese tollen Dinger zu testen, sie sind rollschneidertauglich und robust! Wirklich Klasse! Davon werde ich welche bestellen, ich hoffe ich bekomme auch welchem denn sie sind heiß begehrt.

Cotton and Steel Hexies

Wer mit mir in gemütlicher Runde gerne die Technik Paper-Piecing, also nähen mit der Hand mit Hilfe von Papierschablonen erlernen möchte, ist hier herzlich eingeladen. Einen Aufruf auf Instagram hatte ich diese Tage schon gestartet und war verblüfft über die Resonanz! Das Thema kam bei euch so richtig gut an und so würde ich gern, nachdem wir zusammen Hexagone hergestellt haben einen zweiten Teil hinzufügen und euch zeigen, wie man schwebende Hexagone näht. Dazu brauchen wir dann wieder die Nähmaschine.

Schwebende Hexies

schwebende Hexies

Hier sind die Termine:

Handnähen mit Hexies: am Samstag 12.08.2017 von 14-18 Uhr  – hier weihe ich euch in die Kund des Paper Piecings ein und stellen Hexies her, die wir für den zweiten Teil des Workshops brauchen. Kosten 45 €

Wir nähen schwebende Hexies: am 19.08.2017 von 14-18 Ihr – hier zeige ich euch, wie man die Hexies aufnäht – Kosten hier auch 45 €

Beide Kursteile können gern unabhängig voneinander gebucht werden. Anmelden könnt ihr euch telefonisch oder per email: 02204-4822330; info@lalala-shop.de

 

♥Alle von mir verwendetet Stoffe sind von Cotton & Steel

 

RUMS

Weiterlesen

Kurse mit Müllerin-Art und ellis&higgs

Michaela von Müllerin Art…

…war ja bei mir schon mehrmals zu Gast. Wir haben Bücher und Kalender mit Stoff bezogen und das fand bei euch regen Anklang und ihre Kurse waren direkt ausgebucht. Die Ergebnisse, die wir zu sehen bekamen, waren aber auch wirklich wunderschön!

Wir beide hatten schon lange vor, wieder etwas mit Papier, Stoff und vielleicht auch Drucken zu organisieren. Allerdings kam bei Michaela etwas dazwischen. Sie hat die ganzen letzten Monate an ihrem neuen Buch gearbeitet. Ja, ihr lest hier richtig! Ein Buch! Ich war ein wenig eingeweiht und habe immer mal wieder nach dem Zwischenstand gefragt. Aber nun ist ihre Arbeit getan und das neue Buch „Bunte Bücher“ wird im September im Hauptverlag erscheinen.  In der Verlagsvorschau kann man schon einen klitzekleinen Eindruck gewinnen. Ich freue mich sehr auf ihr Buch!

Charmpack Siebdruck

 

Wir haben nun einen neuen Termin für euch gefunden. Am Samstag 01.07.2017 von 14 – 18 Uhr treffen wir uns hier im Laden und wollen acht Teilnehmerinnen die Gelegenheit geben Stoffe mit Siebdruck zu bedrucken. Der Kurs wir 55 € kosten.

Dein eigenes Charm Pack im Siebdruck

Ein Quilt aus handgedruckten Stoffen, genau nach deinen eigenen Farbvorstellung und sogar mit eigenen Musterideen? Individueller geht es nicht. Wir werden an diesem Nachmittag vorgeschnittene Stoffquadrate mit einfachen Siebdrucktechniken bedrucken. Dafür stehen die Siebdruckschablonen mit Mustern nach Müllerin Art zur Verfügung. Dazu gibt es die Möglichkeit eigene Papierschablonen zu schneiden und im Siebdruck zu drucken.

Charmpack Doemchen
42 Stoffquadrate im Charm Pack Format 5 x 5 Inch (ca. 12,5 x 12,5 cm) in vier aufeinander abgestimmten Unifarben werden mit Textilfarbe im Siebdruck in einer passenden Farbe und unterschiedlichen Mustern bedruckt, damit passt das ganze Pack zusammen und kann zu einem individuellen Quilt verarbeitet werden.

Charmpack Muellerin Art

 

Bitte gebt bei der Anmeldung die Farbwünsche an. Oder kommt vorher  im Laden Unistoffe aussuchen, damit die Stoffquadrate vorbereitet werden können. Zusätzlich können auch mitgebrachte Stoffe bedruckt werden.

Weitere Kurse von Michaela findet ihr auf ihrem Blog Müllerin Art

Nadra von ellis & higgs ist wieder zu Gast

Lone Star mit Nadra Ridgeway

Am Sonntag 11.Juni von 10 – 16 Uhr wird Nadra wieder bei mir zu Gast sein und einen Kurs zum Thema „Lone Star“ geben. Sie wird euch diese besondere Schneidetechnik für diesen wunderschönen Stern zeigen. In den sechs Stunden Zeit, die ihr im Kurs habt, ist dieses schöne Kissen durchaus zu schaffen. Nadra´s Kurs kostet 65 €.

Ihr dürft gerne eure eigenen Stoffe mitbringen, aber auch gern hier im Laden etwas Passendes aussuchen.

weitere Kurse…

…am Sonntag 28.05. findet ein Kurs zum Thema Dresden Plate statt. Im Rahmen unseres Quilt Alongs 6Köpfe – 12Blöcke war das unser Block für den Monat April. Er besteht aus 16 Teilen, den Blades und wir werden zusammen so einen Block herstellen. Der Kurs findet in der Zeit von 10 – 16 Ihr statt und kostet 65€.

Dresden Plate April

 

Am 18.06. findet ein Kurs zum Thema Foundation Paper Piecing statt. Anhand eines freien Schnittmusters, entworfen von Nadra Ridgeway, werden wir die Technik üben und zu einem schönen Ergebnis kommen. Der Kurs findet von 10 – 16 Uhr statt und er kostet 65 €.

 

Für alle hier vorgestellten Kurse könnt euch entweder telefonisch 02204.4822330 oder per mail info@lalala-shop.de anmelden.

Weiterlesen

Kölle Alaaf – die Narrenkappe

Den kommenden Samstag machen mein Mann und ich einen Kurztrip zum Bodensee, wir sind dort zu einer Karnevalsparty eingeladen. Erst diese Woche fing ich nun an mir Gedanken um ein Kostüm zu machen, denn es besteht Kostümzwang mit einem Motto. In der Einladung steht: Ideenbehinderte setzten sich bitte eine Narrenkappe auf. Mit meiner Narrenkappe komme ich an das Motto bei Weitem nicht heran. Egal, ich habe etwas Buntes auf meinem Kopf und freue mich einfach an den Kostümen der anderen.

Hier ist die Skizze mit den Maßen meiner Narrenkappe

Zuerst habe ich meinen Kopfumfang ausgemessen, es sind 57 cm. Der Umfang von 60 cm enthält die Nahtzugabe von einem Zentimeter auf jeder Seite. Einen Zentimeter habe ich Luft gelassen, denn die Kappe habe ich gefüttert und das Futter nimmt ja etwa vom Umfang weg. Sie passt jetzt perfekt auf meinen Kopf.

Ihr braucht

  • mindestens zwei verschieden Stoffe
  • einen Stoff für das Futter
  • verschiedene Bänder und Borten
  • S320

Beim Futter habe ich in der Höhe 2 cm dazugegeben, damit ich die Kappe unten an der Kante direkt einfassen konnte. Als Verstärkung fand ich das S320 super, es stärkt und ist dabei nicht zu starr. Ich überlegte erst, es mit H630 zu versuchen, habe mich aber dann dagegen entschieden und S320 aufgebügelt.

Die beiden Stoffe für die Kappe kann man zugeschnitten direkt auf das S320 aufbügeln und dann ein Zierband darüber nähen so sind dann die offenen Kanten gesichert.

Die Narrenkappe kann man so richtig bunt gestalten, mit Borten und Bändern kann man sie verzieren. Hier und dort sogar Glitzer und Bling-Bling anbringen. So ein paar Swarovskis kann ich mir gut vorstellen.

Hier kann man sich so richtig austoben!

Die liebe Anne von cut sew love nimmt oft an meinem mittwöchentlichen Nähtreff von 10-13 Uhr teil und wir haben rasch ein paar Bilder geschossen.

Anne von vorn. Ein Bisschen schief sieht es witziger aus. Schnell noch den Zopf gerichtet und freundlich in die Kamera gelächelt!

Von der Seite sieht man gut: die Kappe ist vorn etwas höher geschnitten.

Ein paar Tage sind für euch noch Zeit um die Narrenkappe zu nähen! Ran an die Nähmaschine!

Kölle Alaaf!

 

 

Verlinkt zu Freutag!

Weiterlesen

Neues Jahr – Neue Gesichter

Öffnungszeiten

Der Laden bleibt vom 24.12.2016 – 02.01.2017 geschlossen. Ich mache endlich ein paar Tage Urlaub am Bodensee und freue mich auf  Abschalten und Erholung.

Die Öffnungszeiten werden sich im neuen Jahr ändern. Ab sofort bleibt der Laden am Montag geschlossen. Dafür wird es immer  mal wieder am Samstag und an einigen Sonntagen Kurse geben. Sollte sich jemand für einen Montag zum Quilten an der BERNINA Q24 anmelden, wird das organisatorisch möglich sein.

Neue Kurse und neue Gesichter

Es freut mich sehr Euch auch zu Kursen einzuladen, die Andrea Kollath (Quiltmanufaktur) und Nadra Ridgeway (Ellis and Higgs) geben werden. Beide sind wirklich Expertinnen was das Patchworken und Quilten angeht.

Andreas Termine stehen schon fest, die von Nadra werden folgen.

Auch ich selber werde für Euch Kurse geben und da der Montag nun mein Ruhetag ist, können wir auch mal an einem Samstag oder Sonntag zusammen nähen und neue Techniken ausprobieren und kennen lernen.

 

Andrea Kollath

 Andrea, hat einen Patchworkladen in Frankfurt/Main. Sie schreibt regelmäßig für den BERNINA-Blog. Dort und auf Ihrem eigenen Blog lohnt sich unbedingt mal zu stöbern. Wunderschöne Quilts zeigt sie uns dort. Ihr letztes Prachtstück „A Sky full of Stars“ muss ich hier unbedingt erwähnen. Andrea gibt Kurse im BERNINA-Kreativcenter in Steckborn/CH. Und da Frankfurt und die Schweiz ziemlich weit weg für uns Bergische sind, kommt sie zu uns!

Nadra Ridgeway

Nadra habe ich kennen gelernt, als ich dem Quilt Market in Houston besucht habe. Bis dato kannte ich nur ihren schönen Blog, dort war und bin ich gerne Leserin. Ich hatte sie nur auf einem Foto auf ihrem Blog gesehen und sprach sie auf der Messe einfach an. Damals brachte sie gerade ihre erste eigene Kollektion von Patchworkstoffen für Riley Blake auf den Markt. Inzwischen hat sie aber schon die Dritte gemacht! Auch sie ist Autorin für BERNINA.

Michaela Müller von Müllerin Art ist nun kein neues Gesicht mehr, sie hat ja inzwischen zwei Kurse zum Thema“Bücher beziehen mit Stoff“ im Lädchen gegeben. Unsere Zusammenarbeit wird sich im nächsten Jahr fort setzen und auch hier werden noch Termine folgen.

Und was gibt es sonst so Neues?

Es wird eine neue Blogtour geben und die wird schon im Januar starten! Aber mehr dazu erzähle ich Euch wenn wir das Weihnachtsfest alle gefeiert haben!

Apropos Blogtour: Was waren das viele schöne Inspirationen, die wir im vergangenen Monat bei „DIY gegen Novemberblues“ bekommen haben! Das soll doch wiederholt werden im November 2017. Einige Zusagen für die Tour habe ich jetzt schon. Auch hier wird es neue Blog-Gesichter geben.

 

Für Euch und für Eure Familien wünsche ich besinnlich und ganz friedvolle Weihnachten!

 

Weiterlesen

Noodlehead und neue Glitzerstoffe

Noodlehead Basket

Noodlehead Basket

In der letzten Woche sind neue Stoffe gekommen, nämlich Manchester Metallic von Robert Kaufmann Fabrics. Auf diese war ich ganz gespannt, denn ich hatte sie nur aufgeklebt auf Pappe sehen und somit nur die Oberfläche befühlen können. Sie sind zum größten Teil aus Baumwolle gewebt, der andere Teil besteht aus einem winzigen Teil aus Polyester und aus Lurex. Sie glitzern also – Bling-Bling – schön sind sie. Es gibt acht verschieden Farben. Da man nicht alles haben kann, habe ich mich erst mal für zwei verschieden Ballen entschieden. Mein Wahl traf auf dunkelblau mit Silber verwebt und Schwarz kombiniert mit Gold.

Als ich das Paket mit den Stoffen geöffnet und den Ballen von der Schutzfolie befreit hatte, habe ich erst mal „gestreichelt“. Wie fühlt er sich an? Schließlich sind da Fäden verwebt, die blinken und blitzen, das sollte sich doch hart anfühlen?! Nee, ganz weich sind sie und sind ganz toll in der Haptik. Daraus kann man gut und gerne aus Rock, Hose oder Bluse nähen.

Ich hatte aber eine andere Idee im Kopf:

Bei Noodlehead hatte ich vor einiger Zeit ein sehr schönes Schnittmuster für zwei verschieden große Körbchen (Baskets) gefunden. Man kann es for free herunterladen. Oft ist es ja so: man sieht einen Stoff,  hat direkt ein Bild vor Augen und so war es hier auch.

Basket Noodlehead

Hier auf diesem Foto sieht Ihr die beiden oberen Ballen sind die besagten Manchester Metallic in Blau/Silber und Schwarz/Gold.

Ein zweites Basket sollte her

Bei meinem zweiten Basket habe ich wieder für das Aussenteil das Manchester Evening (blau) benutzt. Als Futter viel mir ein Rest von Carrie Bloomston „Newsprint“ in die Hände, der passt wunderbar zum Aussenstoff und als Binding diente hier ein Sternchenstoff von Westfalenstoffe.  Der Aussenstoff ist mit Style-VIL von Freudenberg verstärkt, das Innenteil mit Schabrackeneinlage S320. So hat das Körbchen einen schönen festen Stand.

Noodlehead Basket

Anna Graham von Noodlehead stellt ein zweites größeres Körbchen in ihrer kostenlosen Anleitung zu Verfügung. Das werde ich sicher auch noch nähen, denn Geschenke und Mitbringsel zu einer Einladung zum Essen oder einem Besuch braucht man ja immer. Und bis Weihnachten ist es auch gar nicht mehr so weit.

Observer April Rhodes

Aus dieser wunderschönen Kollektion „Observer“ von April Rhodes für Art Gallery Fabrics sind diese Stoffe eingetroffen. Einige davon haben Metallicdruck. Die beiden mit den Spritzern und Flecken in Weiß/Gold und Blau/Silber sind schon reichlich bewundert und gekauft worden, die eignen sich für Weihnachten, weil sie so modern und so gar nicht traditionell sind. Auf die Idee bin ich selber nicht gekommen…

Hier ist der vorletzte Block vom Summersampler 2016 „Horsetail Falls“ von Amy Smart. Hier habe ich einen der neuen Stoffe aus der Kollektion „Observer“ verwendendet, unschwer zu erkennen weiße und silberne Kleckse auf einem schönen Stahlblau.

Observer Farbkleckse

 

Auf dem BERNINA-Blog habe ich letzen Freitag einen neuen Blogpost veröffentlicht. Da war mein Thema: Pineapple

Pineapple Block BERNINA

Verlinkt zu

HOT

Dienstagsdinge

Creadienstag

Weiterlesen

Printshop – ein Kissen

Printshop Cotton&Steel

Kissen aus der Kollektion „Printshop“

Von meinem letzten Quilt hatte ich noch einige geschnittene Quadrate, auch noch Stoffe übrig und so ergab es sich, dass daraus ein Kissen wurde. Nach einem ganz einfachen Muster war mir mit ganz wenig Aufwand. Kurzerhand setzte ich ein größeres und zwei kleiner Quadrate zusammen.

Die Reste aus der wunderschönen Kollektion „Printshop“ von Alexia Marcelle Abegg für Cotton&Steel konnte ich einfach nicht lange liegen lassen. Und ein passendes Kissen zum neuen Quilt ist immer schön.

So sieht das Layout aus. Wenn man nur zwei verschiedene Farben/Stoffe verwenden würde, hat es eine komplett andere Wirkung.

Layout Kissen

Ihr braucht für einen Block drei Quadrate der Größe

1 x 3,5 Inch

2 x 2 Inch

Die kleineren Quadrate werden mit einem Trickmarker diagonal markiert und auf die gegenüberliegenden Ecken gelegt und auf der Diagonalen entlang genäht.

Diagonal markieren

Nahtzugaben auf ein viertel Inch zurück schneiden

Die Nahtzugaben werden auf ein Viertel Inch zurück geschnitten und ich bügele sie gern auseinander, damit die Nähte schön flach liegen. Das Auseinanderbügeln hat noch den Vorteil; die Nähte werden beim Aufeinandertreffen nicht zu dick.

Vier dieser Blöcke zusammen gelegt und genäht ergeben dann ein Kreuz. Beim Zuschneiden der Quadrate habe ich überhaupt nicht auf die Farbwahl geachtet. Es kamen alle Reste unters Messer und so ergab sich die Farbkomposition ganz durch Zufall. Ich mag ja dieses Arbeiten sehr, so habe ich es auch gehandhabt, als ich meinen Flying Geese Quilt genäht habe. Beim Nähen der 250 fliegenden Gänse sortierte ich lediglich nach hell und dunkel.

Printshop Kreuz

Gequiltet habe ich mit dem Obertransportfuß entlang der Nähte ohne großes Brimborium.

Das Quilten Printshop Kissen

Das fertige Kissen

So sieht mein fertiges Kissen aus. Es ist schnell genäht, weil die Blöcke keinen hohen Schwierigkeitsgrad haben, und man kann sie Kette nähen. Die Blöcke schiebe ich dabei einfach einen nach den anderen unter der Nähmaschine her und schneide dann die Fäden, die die Blöcke verbinden, auseinander.

Printshop Kissen

Die zufällige Farbzusammenstellung mag ich sehr. Die Rückseite besteht ebenfalls aus Resten eines anderen Herstellers, die ebenfalls übrig geblieben sind, allerdings von einem Kundenauftrag. Bei Kissen bevorzuge ich den einfachen Hotelverschluss, dabei lassen sich die Kissen dann schnell wechseln und/oder austauschen.

Printshop Cotton&Steel

Kissen Printshop

 

 

Zu Allie-and-me-Design

Lieblingsstücke4me

Creadienstag

HOT

Weiterlesen

Workshop mit Müllerin Art:

Bücherstapel

Bücher mit Stoff beziehen

Am vergangenen Samstag fand im Lädchen ein ganz besonderer Workshop statt. Michalea Müller von Müllerin Art und ich haben eingeladen Bücher mit Stoff zu beziehen. Michaela ist Grafikdesignerin. Sie lebt und arbeitet in Bergisch Gladbach. In ihrem Blog und auch auf ihrer Internetseite erhält man ein Eindruck von ihrer kreativen Arbeit. Sie bietet Workshops an in der wunderschönen Umgebung der Papiermühle „Alte Dombach“ zum Thema Bücher binden, Papier bedrucken und bestempeln an. Ihre Kurse sind immer rasch ausgebucht und so war es auch bei unserem Kurs am Samstag. Sieben Teilnehmerinnen waren dabei und die haben teilweise eine weitere Anreise gehabt. Ich habe neben meiner Arbeit im Laden immer wieder dem einen oder anderen über die Schulter geschaut und gestaunt. 

die Bücherrohlinge
die Bücherrohlinge

Das sind die Rohlinge, ziemlich unspektakulär. Aber einige Arbeitsschritte später werden diese Teile zu echten Schmuckstücken.

Der Buchdeckel wird vorbereitet

Sandra hat sich in diesen Kokka-Stoff verliebt. Sie bereitet hier den Buchdeckel vor.

Der Stoff wird zugeschnitten

Moni hat den Stoff für ihr Buch zugeschnitten und ist nun dabei die Klebefolie auf die richtige Größe zu bringen. Den Buchdeckel hat sie vorher ist so präpariert, dass man ihn gut auf und zu klappen kann.Der Soff wird auf die Klebefolie aufgezogen. Dazu braucht es vier Hände.

Der Soff wird auf die Klebefolie aufgezogen. Dazu braucht es vier Hände. Michaela und erklärt mit Moni´s Hilfe wie man es hinbekommt, dass nachher keine Blasen im Stoff entstehen. Dafür gibt es wieder nützliches Handwerkszeug. Diesen so süßen Stoff habe ich mir ausgesucht, denn Michaela zeigt an diesem Beispiel alle Arbeitsschritte und es wird mein Buch werden!

Die Folie auf den Stoff ziehen

Ute hilft Doro dabei ihren Stoff so vorzubereiten, dass sie ihn auf ihren Buchdeckel aufkleben kann. Doro hat sich ein Stöffchen meiner Liblingsdesignerinnen Carrie Bloomston aus der Kollektion „Story“ ausgesucht.

Fotoshooting

Ha Ha! Hier hat mich Michaela beim Fotoshooting fotografiert!

Alexander Henry

Wiebke hat sich in diesen Fisch-Stoff von Alexander Henry verguckt und Moni hilft ihr hier.

Buch von Libellein

Gut gemacht Libellein! Der Waschbär sitz genau an richtigen Platz!

Alle Bücher zusammen

Und hier sind nun alle fertigen Ergebnisse, die in diesem Workshop entstanden sind. Ein Buch ist schöner als das andere. Ich freue mich sehr über mein neues Buch!

Alle Bücher zusammen

Buchparade Workshop

Bücherstapel

Wunderschöne Bücher von Ute, Sandra, Wiebke, Julia, Moni, Doro und Eva. Schaut mal bei Eva und Wiebke vorbei, beide haben auch von diesem tollen Workshop berichtet!

Michaelas Fisch-Quilt

Vielleicht habt Ihr Euch schon etwas auf Michaela´s Blog umgesehen und dort ihre Arbeiten bestaunt. Faszinierend was sie mit Stoff und Papier so anstellt. Ich lese dort gern und bewundere die schönen Bilder, dabei habe ich ihre Stoff-Tauschaktion verfolgt. Es wurden selbstbedruckte Stoffe zum Thema Fisch untereinander getauscht.

Und seht mal hier, Michaela hat alle zusammen genäht und wir Im September wieder mein Gast sein und ihren Quilt auf der BERNINA Q24 vollenden!

Quilt Müllerin Art

Weiterlesen

Printshop und Cross Block

Cotton&Steel: Printshop

In meinem neuesten BERNINA Blogpost habe ich ein Tutorial beschrieben, wie Ihr einen Plus Block/Cross Block diagonal nähen könnt. Für da Quilttop habe ich die aktuelle Kollektion „Printshop“ von Cotton&Steel, gemacht von Alexia Marcelle Abegg vernäht. In diese Kollektion bin ich selber total vernarrt. 16 Stoffe aus der schönen Kollektion sind eingetroffen und auch als Fat-Quarter-Bundle zu haben.

Neue Kollektion Printshop von Cotton& Steel
Neue Kollektion Printshop von Cotton& Steel

Von C&S gibt es weitere Schönheiten, die angekommen sind und zwar habe ich aus der neuen Kollektion von Rashida Coleman-Hale „Raindrop“ einige Ballen ausgesucht. Glitzer Bling-Bling!

Raindrop Rashida Coleman-Hale
Raindrop Rashida Coleman-Hale

Außerdem sind mitten im August und mitten in den Sommerferien Weihnachtsstoffe eingetroffen. In diesem Jahr habe ich dezent grau-silber gewählt, sehr dezent also, aber auch sehr edel! Im letzten Post hatte ich darüber berichtet.

Auch von Cotton & Steel gibt es Weihnachtsstoffe! Zwei von vielen anderen habe ich für Euch ausgesucht! Türkis und Gold treffen sich!

 

IMG_6453

Im Onlineshop haben wir eine Rubrik „Stoffpakete“ eingerichtet. Dort könnt Ihr ab sofort Fat-Quarter-Bundle bestellen. auch die neuen Kollektionen sind dort zu haben und es werden noch mehr hinzu kommen.

Wir trennen uns von Moda fabrics und bestellen schon einige Zeit keine neuen Kollektionen mehr. Auch von Free Spirit verabschieden wir uns. Auf beide Hersteller gibt es 30 %! Wenn weg dann weg!

Aber keine Angst. Wir konzentrieren uns mehr auf Cotton & Steel, Art Gallery fabrics auf Windham fabrics, Michael Miller und Robert Kaufmann.

 

Weiterlesen