Schnittmuster testen für Nadra von ellis & higgs – Rainy Days

Neues Schnittmuster von ellis & higgs  Rainy Days

Das Nadra von ellis & higgs Stoffkollektionen für Riley Blake entwirft, hat ja sicher schon die Runde gemacht. In Deutschland ist sie noch recht wenig bekannt, aber in den USA hat sie eine große Anhängerschar. Ihr Instagram-Account liegt schon fast bei  11.000 Follower.

Ausser ihren drei Stoffkollektionen, die vierte ist auch schon fertig aber noch unveröffentlicht, kreiert sie auch Schnittmuster für´s Patchworken. Einige Ihrer Muster habe ich schon selber genäht. Inzwischen bin ich in ihrem festen Probenähteam und werde, wenn es meine Zeit zuläßt, immer wieder ihre Muster nähen. Wie so etwas abläuft? Nadra sendet mir ihren Entwurf und lese ihn Korrektur und nähe dann genau nach Anleitung mit genau den Stoffmengen, die sie angibt. Dabei mache ich Notizen, wie und wo man Anleitung und die Reihenfolge der Arbeits-Schritte verbessern könnte. Ich nutze dieses Probenähen gern, um euch neue Inspiration zu geben und es sind immer schöne Dekorationen für mein Geschäft.

ein Bild mit Nadra Ridgeway und mir

Nadra und ich sehen uns mehrmals im Jahr, denn sie gibt ja auch Kurse für meine Kundinnen, die immer sehr beliebt sind. Hier ist ein Bild, was bei einem der Termine entstanden ist. Wir haben es uns auf der kleinen Gartenbank in meinem Laden gemütlich gemacht. Umgeben sind wir von Kissen, entweder aus ihren Stoffen oder entstanden nach ihren Schnittmustern. Dabei sitzen wir auf meinem *Gartenquilt nach Wilhelm Busch*, den ich für den BERNINA-Blog aus der Kollektion „Arbor Blossom“ genäht habe. Dabei habe ich das Schreiben mit meiner Longarm Q24 probiert und das ist mir richtig gut gelungen.

Gartenqiilt Arbor Blossom

Das Kissen unten links habe ich genäht als ich an ihrer Backyard-Roses-Blogtour teilgenommen habe. Das Kissen zu Nadra´s Füssen ist im Sommer entstanden. Der Anlass war ihre Arbor-Blossom-Blogtour. Nadra zeigt im Bild den süßen Miniquilt „Tiny Hearts“. In meinem Arm habe ich das süße „Little Lambkin„.  Auf meinem Knie das schöne Kissen im herbstliche Schnittmuster: ein Eichhörnchen „Little Squirrel“

Ihr neuestes Schnittmuster „Rainy Days“ habe ich erst kürzlich auf Herz und Nieren getestet. Ich mag auch mein neues Kissen mit dem Wölkchen und den Regentropfen sehr. Bewusst habe ich mich für zwei verschiedene Stoffe entschieden. Beide Stoffe im aktuellen NeonStyle stammen von Cotton & Steel. Vernäht habe ich hier Drops Pink und Double Dots Neon Pink.

Kissen Rainy Days

Kissen Rainy Days ellis and Higgs

Hier bekommt ihr Nadra´s Schnittmuster:

Little Lambkin

Little Squittel

Tiny Hearts

 

Viel Spaß beim Nähen!

 

RUMS

en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

Handnähen ist Trend – Hexies nähen

Wer hätte das gedacht: eine meiner Lieblingsbeschäftigungen Nähen mit der Hand scheint im Moment das Thema zu sein auf den Social Media Kanälen. Vor allem auf Instagram habe ich das verfolgen können. Schaut euch unbedingt mal die wunderschönen Blüten von Alexandra an, die im Ganzen zu einem „La Passacaglia Quilt“ werden. Ist das nicht der helle Wahnsinn?

Englisch Paper Piecing

Toll ist, dass man Hexies und den dazu gehörigen Nähkram überall mit hinnehmen kann. In´s Schwimmbad, an den Strand beim Bahn- oder Zugfahren, im Wartezimmer …Selbst während der Autofahrt ist es möglich Hexies zu nähen, natürlich nur wenn der Gatte das Fahrzeug lenkt. Es gibt sogar Täschchen, die extra für´s Hexie nähen gemacht sind. Verena {einfach bunt Quilts} hat so eine entwickelt und verkauft sie in ihrem Shop. Die „gemeine“ Sew Together Bag“  tut´s natürlich auch.

Viel braucht es nicht um diese kleinen Hexagone herzustellen. Man kann vorgeschnittene Papierschablonen verwenden. Diese gibt es in 100er Packs aus Tonkarton zu haben. Man kann sie sich auch gut selber ausdrucken zu Hause auf dem eigenen Drucker. Auf normalem Druckerpapier ist das möglich, besser ist es aber stärkeres Papier dafür zu benutzen.

Hier und hier sind zwei deutschsprachige Seiten, wo ihr euch Vorlagen runter laden könnt. Katharina {greefietsen} und Gesine {Allie and me} haben beide kürzlich erst über das Thema Tutorials verfasst und die sind wirklich anfängerfreundlich. Auch dort bekommt ihr ganz wertvolle Tipps rund um das Thema.

Gesine und Katharina haben nun durch die Social Media Kanäle mich und nicht nur mich, sondern auch viele andere angesteckt. Na ja, sagen wir mal, wieder angesteckt. Denn ich hab jetzt längere Zeit keine Hexies mehr in der Hand gehabt. Ausserdem schlummert in der Kommode ein Top, natürlich aus Hexies, vor einigen Jahren begonnen…der Stil ist nun nicht mehr meiner und so kann ich mich nicht recht aufraffen weiter zumachen. Die Röschen in Rosa und die Tilda-Stoffe aus einem irgendwie anderen Leben passen jetzt nicht mehr so recht zu mir.

Hexagon Cotton and Steel

Allie and the Dude

Am letzten Wochenende hatte ich einen dicken Umschlag im Briefkasten. Inhalt: die neuen Paper-Piecing-Schablonen von „Allie and the Dude“, ein Gemeinschaftsprojekt von Allie and me Design und Dudestarsquiltung (Philipp, nämlich der, der unser Dreseden Plate Lineal für unseren 6Köpfe-12Blöcke Quiltalong gemacht hat). Es war eine große Freude diese tollen Dinger zu testen, sie sind rollschneidertauglich und robust! Wirklich Klasse! Davon werde ich welche bestellen, ich hoffe ich bekomme auch welchem denn sie sind heiß begehrt.

Cotton and Steel Hexies

Wer mit mir in gemütlicher Runde gerne die Technik Paper-Piecing, also nähen mit der Hand mit Hilfe von Papierschablonen erlernen möchte, ist hier herzlich eingeladen. Einen Aufruf auf Instagram hatte ich diese Tage schon gestartet und war verblüfft über die Resonanz! Das Thema kam bei euch so richtig gut an und so würde ich gern, nachdem wir zusammen Hexagone hergestellt haben einen zweiten Teil hinzufügen und euch zeigen, wie man schwebende Hexagone näht. Dazu brauchen wir dann wieder die Nähmaschine.

Schwebende Hexies

schwebende Hexies

Hier sind die Termine:

Handnähen mit Hexies: am Samstag 12.08.2017 von 14-18 Uhr  – hier weihe ich euch in die Kund des Paper Piecings ein und stellen Hexies her, die wir für den zweiten Teil des Workshops brauchen. Kosten 45 €

Wir nähen schwebende Hexies: am 19.08.2017 von 14-18 Ihr – hier zeige ich euch, wie man die Hexies aufnäht – Kosten hier auch 45 €

Beide Kursteile können gern unabhängig voneinander gebucht werden. Anmelden könnt ihr euch telefonisch oder per email: 02204-4822330; info@lalala-shop.de

 

♥Alle von mir verwendetet Stoffe sind von Cotton & Steel

 

RUMS

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Love Letters nach ellis&higgs – Valentinstag

Ein bisschen Historie zum Valentinstag

Der Überlieferung nach hat der in Rom lebende Priester namens Valentin trotz des Verbotes durch Kaiser Claudius II. Paare nach kirchlichem Ritus getraut, dabei schenkte er den jungen Eheleuten Blumen aus seinem Garten. Die Ehen, die er geschlossen hatte, standen der Überlieferung nach unter einem guten Stern. An einem 14. Februar starb Valentin als Märtyrer auf Befehl des Kaisers durch Enthauptung wegen seines christlichen Glaubens. (Quelle:Wikipedia)

So viel zur Geschichte…

LoveLetters – mein kleines Kissen

Vor einigen Tagen hatte mich Nadra von ellis&higgs, gebeten ein Schnittmuster für sie zu testen. Da sie meine meine Kollegin im „6Köpfe- 12Blöcke“ – Team ist, habe ich sehr gerne ja gesagt! Sie hat für den Valentinstag eine kleine Kollektion an Mustern vorbereitet, die sie nun veröffentlicht, damit man zum 14. Februar auch seinen Liebsten mit einem kleinen Quilt oder Kissen überraschen kann. Unter drei Mustern durfte ich wählen und habe mich für „Love Letters“ entschieden. Die Idee mit dem Briefumschlag und dem Herzen als Siegel in der Mitte, fand ich einfach toll. Für mich ist es für jegliche andere Gelegenheit auch brauchbar. Mein fertiges Kissen hat eine Größe von etwa 30 x 40 cm. Das Kissen ist natürlich abwandelbar als Miniquilt.

Vernäht habe ich hier die Stoffe von Alexia Abegg aus der Kollektion „Printshop“ für Cotton&Steel. Der Soff unterhalb des Herzens mit den Neonpink-Punkten ist aus der Basic-Kollektion vom gleichen Hersteller und momentan einer meiner Lieblinge.

Kissen Love Letter nach ellis and higgs

Treffen der Spitzen

Die Ecken und Spitzen sollen sich ja immer treffen, hält man die Nahtzugabe von 1/4 Inch genau ein und beherzigt man den Tipp von Gesine von Alli-and-me mit genauem Stecken der Nadeln, dann bekommt man diese perfekt auseinander treffenden Nähte auch hin.

Patchworkteile vom Kissen nach ellis and higgs

Gequiltet habe ich mit dem Obertransportfuss, angefangen füsschenbreit neben der Naht im Echo fortlaufend. Das Herz in der Mitte hat nur ein Quiltnaht erhalten, so ploppt es hervor und steht im Mittelpunkt.

Quilten mit dem Obertransportfuss LoveLetters

Das herzige Schnittmuster LoveLetters von Nadra Ridgeway könnt ihr in ihrem Eatsy-Shop kaufen. Schaut mal bei Ihr in Shop vorbei, sie hat noch so viele andere wunderschöne Schnittmuster zu bieten!

Ich hab mich sehr gerne beim Nähen dieses Kissens von den beiden Quilt-Alongs „6Köpfe-12Blöcke“ und dem „Medaillon-Quilt-Along“ bei BERNINA, von denen ich ja Mitveranstalter bin, ablenken lassen. Schön, so ein kleines schönes Projekt mal zwischen durch zu nähen. Jetzt schmückt das neue Kissen meinen Laden und hat schon einige meiner Kundinnen zum Nachmachen inspiriert.

Wollt Ihr Nadra mal kennen lernen?

Sie wird bei mir im Lädchen Kurse geben und ich freue mich sehr darüber! Hier sind die Termine:

Sonntag 05.03.17 von 10 -16 Uhr unser Thema: Pantoffeln im Patchworkstyle; ob für sich selber oder als Geschenk. Selbstgemachte Pantoffeln kommen auf jeden Fall gut an.

Sonntag 14.05.17 von 10 – 16 Uhr unser Thema ist eine Kosmetiktasche im Patchworkstyle: Sie wird Euch gute Dienste bei der Reise zum Transport von Shampooflaschen und was man sonst so braucht leisten und passt dabei in jeden Koffer.

Sonntag 11.06.17 von 10 – 16 Uhr unser Thema: Stuhlkissen für den Garten im Patchworkstyle. Die Gartensaison beginnt und Ihr näht Euch unter Nadra´s Anleitung schicke Kissen für den Garten.

Nadra wird für alle drei Kurse ein von ihr kreiertes Schnittmuster für alle Teilnehmer zur Verfügung stellen, was Ihr selbstverständlich mit nach Hause nehmen dürft!

Ihr könnt Euch anmelden unter 02204 -4822330 oder per mail info@lalala-shop.de

Hier findet Ihr weitere Kurstermine.

 

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen

Weihnachten ist nun so nah – DIY gegen Novemberblues

Am letzten Sonntag haben wir schon den ersten Advent gefeiert. Mir kommt es so vor als sei das Jahr von Juli an bis jetzt viel schneller vergangen als das halbe Jahr davor. Als würde die Uhr ab der zweiten Jahreshälfte viel schneller ticken. An den Lebkuchen und den Zimtsternen, die ab Ende des Sommers im Supermarkt in der Auslage zu sehen sind, kann es ja wohl nicht liegen. Nun liegt es nahe, dass ich heute zum Abschluss der Blogtour „DIY gegen Novemberblues“ etwas weihnachtliches zeigen möchte.

Aber erstmal meine Frage: Habt ihr das zauberhafte Geschirrtuch, was uns Janina gestern gezeigt hat gesehen? …ich bin hin und weg…

 

Abstrakter Weihnachtsbaum im Miniquilt

Miniquilt oder Kissen mit abstraktem Weihnachtsbaum

So sieht mein Minquilt mit Weihnachtsbaum in der Grafik aus. Gleichzeitig habt Ihr hier eine Übersicht über die Größe aller Schnitteile. Der kleine Quilt hat eine Größe von 22,5 x 22,5 Inch.

Ihr braucht:

  • drei verschiedene Stoffe +  einen für den Hintergrund /gelb etwa 10 cm; grün etwa 20 cm; gelb etwa 10 cm
  • passendes Näh- und Quiltgarn
  • Metall-Garn in Gold
  • Volumenvlies
  • Rückseite und Binding in weiß 60 cm (das reicht auch für den Hintergrund)

Wie das Binding angenäht wird habe ich hier erklärt.

 

Der Zuschnitt

Miniquilt Grafik mit Schnittteilen Dorthe Niemann

Weiß

20 2 1/2 x 1 1/2 Inch
2 10 x 2 1/2
2 7 1/2 x 2 1/2
2 6 1/2 x 2 1/2
2 5 1/2 x 2 1/2
2 4 1/2 x 2 1/2
2 3 1/2 x 2 1/2
2 2 1/2 x 2 1/2

Grün:

1 8 1/2 x 2 1/2
2 6 1/2 x 2 1/2
9 4 1/2 x 2 1/2
7 2 1/2 x 2 1/2

Rot:

10                               2 1/2 x 2 1/2

Gelb

17                                2 1/2 x 1 1/2

Meine Stoffauswahl: alle Unis von Art Gallery Gelb-Canary, Weiss Snow,  Rot London Red, Türkis-Sterne Snowflakes Teal

Ist der Baum im Miniquilt fertig zusammen gesetzt, bekommt er noch einen Rahmen:

  • oben und unten jeweils einen weißen und einen grünen Streifen von 2 1/2 x 20,5 Inch
  • rechts und links zwei weiße Streifen von 2 1/2 x 22,5 Inch

Alle Teile werden mit einer Nahtzugabe von einem viertel Inch zusammen genäht.

Das Quilting

Bei mir hat der Hintergrund meines Minis ein Quilting mit recht dichten Mäandern bekommen. Die Kerzen sollten sich gut vom weißen Hintergrund abheben. Also wurden sie betont mit etwas Gold. Gute Erfahrungen habe ich mit dem Metallgarn von Mettler gemacht. Wenn Ihr das vernäht, dann lieber mit etwas langsamer Geschwindigkeit. Es ist etwas empfindlich und will sanft behandelt werden, sonst reißt es.

maeander-quilten

Kerzen-kissen-tannenbaum-Metallicgarn-Mettler

Ansonsten habe ich mich zurückgehalten und der Baum selber hat nicht so viele Quiltnähte bekommen. Da wollte ich es doch lieber dezent halten, denn die Kerzen sollten ihren Auftritt haben. Die roten Kugeln, bei mir quadratisch, leuchten ja auch schon.

Mein Schnittmuster habe ich der lieben Ulla zum Probenähen gegeben. Sie war ganz schnell fertig, denn sie fing früh an mit ihrer Produktion der Weihnachtsgeschenke. Und da ich weiß, die Beschenkte liest hier nicht mit, darf ich es Euch zeigen.

Der Miniquilt mit Weihnachtsbaum wird ein Kissen

Ulla-baum-kissen-baumkissen

Ulla hat den Rahmen rundherum abgenäht und so hat das Kissen eine stattliche Größe von ca. 50 x 50 cm bekommen.

 

Vielen DANK an alle, die dabei waren…

Wir haben den November in diesem Jahr mit so vielen schönen  und bunten Ideen erlebt. Neue Blogbekanntschaften sind geschlossen worden. Eine Vielzahl von herzlichen Kommentaren habe ich gelesen. Leserinnen haben neue, ihnen noch völlig unbekannte Blogs, kennengelernt. So soll es sein!

Herzlichen Dank an Euch alle, an alle kreativen Ideengeber, die bei der Tour mitgewirkt haben. Danke an alle Leser und alle Kommentare, darüber freut sich jeder Blogger am meisten!

Die liebe Katharina mit ihrem schönen Kissen mit dem magischen Wort hat diese Liste aller Teilnehmerinnen mit ihren kreativen Projekten zusammen gestellt.

Die Teilnehmer

Di 01.11.16  Anne / Cut.Sew.Love – Upcycling-Jeans-Kranz
Mi 02.11.16 Judith / September’s Quiltdelight – Teezeit – Mug Rug
Do 03.11.16 Martina / Stufen zum Gericht – Weihnachtskarten zum Nulltarif
Fr 04.11.16 Verena / einfach bunt – Untersetzer aus Kork nähen

Mo 07.11.16 Nico / Sew do I – Mock Mola – Schwarz-Weiß und Applikationen mal anders
Di 08.11.16 Tatiana / TilliT – Nadelkissen aus Bilderrahmen
Mi 09.11.16 Jule / Chaos and Queen – Bunte Windlichter
Do 10.11.16 Anni / handmade with love – Esszimmerlampe
Fr 11.11.16 Claudia / Malala – Create your own fabric

Mo 14.11.16 Julia / finefabric – Adventskalender
Di 15.11.16 Gesine / Allie & Me – Ein Charmpack – Ein Kissen
Mi 16.11.16 Mareike / rundherum – Siebdruck
Do 17.11.16 Sandra / Libellein – Die KölnKiste fürs Expedit
Fr 18.11.16 Kirstin / Augusthimmel – Gewachste Papiersterne

Mo 21.11.16 Andrea / Quiltmanufaktur – Streifenkissen nach Paul Smith
Di 22.11.16 Sandra / Hohenbrunnequilterin – Notizbuchhüllen
Mi 23.11.16 Ines / Nähzimmerplaudereien – Quilter’s Grid
Do 24.11.16 Kristina / Am liebsten buntFuroshiki – Wenn die Verpackung zum Geschenk wird
Fr 25.11.16 Michaela / MüllerinArt – Altes Hemd wird neue Schachtel

Mo 28.11.16 Katharina / greenfietsen – Kissenhülle mit buntem Häkelwort
Di 29.11.16 Janina / Emmylou makes – Stempeln, Nähen und Sticken: Geschirrtuch
Mi 30.11.16 Dorthe / Lalala Patchwork – Miniquilt mit Tannenbaum

 

DIY gegen Novemberblues

Nach dem November ist vor dem November

 

Verlinkt zu Weihnachtszauber 2016

PDF24    Send article as PDF   
Weiterlesen

Hexagon Log Cabin

Log Cabin mal anders

Das klassische Log Cabin (Blockhaus) kennt man ja. Es ist ein altes Muster. Die Tradition besagt, das in der Mitte mir einem roten Quadrat begonnen und eine Seite hell und einen Seite dunkel vernäht. Das rote Quadrat symbolisiert das Feuer im Blockhaus. Um das Feuer wird quasi das Haus gebaut.
Auf meiner Pinterest-Pinnwand habe ich eine ganze Menge Inspiration zum Thema Log-Cabin gesammelt.

Diese Jahr mache ich bei einer Bee mit. Was eine Bee ist, wird *hier* erklärt.
Im Monat Februar ist Johanna Beeköniging und hat an uns zwölf Teilnehmerinnen ihr Stoffe und ihr Wünsche dazu verschickt. Johanna möchte Skraps (Reste) abbauen und wünscht sich daher, dass jeder von uns zwei Blöcke in der Log Cabin Technik vernäht aber in Form eines Hexagons. Sie hat an jede von uns Stoffe verschickt und jede Teilnehmerin hat ein Päckchen einer anderen Farbe bekommen. Meine von ihr versendeten Stoffe sind in violett-Tönen gehalten.

Ich bin sehr gespannt, wie ihr Quilt am Ende aussehen wird. Es ist schön, an einem solchen Projekt mitzuwirken.

Hier könnt Ihr sehen, wie die Blöcke der anderen aussehen: In der unserer Flickr-Gruppe lädt jede von uns ihre Ergebnisse hoch.

Es hat Spaß gemacht diese beiden Blöcke zu nähen. Zum Restabbau sind sie wunderbar geeignet. Und ich werde ganz sicher noch mehr solcher Blöcke machen, sie lassen sich schon bunt zu einem Quilt zusammen setzen oder auch für eine Kleinigkeit, ein Mitbringsel zu einer Einladung zum Essen.

 

 

Johnanna hat auf ihrem Blog toll bebildert erklärt, wie es gemacht wird.

Ich brauchte ein Geschenk für eine Einladung zum Essen. Inspiriert von dieser Anleitung hab ich Topflappen genäht. Die Lieblingsfarbe der Gastgeberin ist türkis.

 

 

 

Die Vorlage für verschieden große Hexagone gibt es *hier*
Hoffentlich fühlt Ihr Euch nun auch inspiriert!
Habt Spaß beim Nachmachen!
Verlinkung

 

en.pdf24.org    Send article as PDF   
Weiterlesen