Printshop und Cross Block

Cotton&Steel: Printshop

In meinem neuesten BERNINA Blogpost habe ich ein Tutorial beschrieben, wie Ihr einen Plus Block/Cross Block diagonal nähen könnt. Für da Quilttop habe ich die aktuelle Kollektion „Printshop“ von Cotton&Steel, gemacht von Alexia Marcelle Abegg vernäht. In diese Kollektion bin ich selber total vernarrt. 16 Stoffe aus der schönen Kollektion sind eingetroffen und auch als Fat-Quarter-Bundle zu haben.

Neue Kollektion Printshop von Cotton& Steel
Neue Kollektion Printshop von Cotton& Steel

Von C&S gibt es weitere Schönheiten, die angekommen sind und zwar habe ich aus der neuen Kollektion von Rashida Coleman-Hale „Raindrop“ einige Ballen ausgesucht. Glitzer Bling-Bling!

Raindrop Rashida Coleman-Hale
Raindrop Rashida Coleman-Hale

Außerdem sind mitten im August und mitten in den Sommerferien Weihnachtsstoffe eingetroffen. In diesem Jahr habe ich dezent grau-silber gewählt, sehr dezent also, aber auch sehr edel! Im letzten Post hatte ich darüber berichtet.

Auch von Cotton & Steel gibt es Weihnachtsstoffe! Zwei von vielen anderen habe ich für Euch ausgesucht! Türkis und Gold treffen sich!

 

IMG_6453

Im Onlineshop haben wir eine Rubrik „Stoffpakete“ eingerichtet. Dort könnt Ihr ab sofort Fat-Quarter-Bundle bestellen. auch die neuen Kollektionen sind dort zu haben und es werden noch mehr hinzu kommen.

Wir trennen uns von Moda fabrics und bestellen schon einige Zeit keine neuen Kollektionen mehr. Auch von Free Spirit verabschieden wir uns. Auf beide Hersteller gibt es 30 %! Wenn weg dann weg!

Aber keine Angst. Wir konzentrieren uns mehr auf Cotton & Steel, Art Gallery fabrics auf Windham fabrics, Michael Miller und Robert Kaufmann.

 

Weiterlesen

Sweet Heart Mini Quilt

Eine Anleitung von Cluck Cluck Sew

Meine liebe Alex., Mitstreiterin der Modern Cologne Quilter, hatte gestern auf ihrem Instagram Account eine so süßen Miniquilt gepostet.

Es hat mich arg in den Fingern gejuckt und ich habe mich inspiriert gefühlt und ihn an meinem freien Mittwoch Nachmittag genäht. Entstanden ist ein Miniquilt mit vier Herzen aus den Stoffen von Amy Sinibaldi „Paperie“ von Art Gallery fabrics. Kombiniert mit den passenden Unis „Pure Elements“ by Pat Bravo.

In meinem letzten Newsletter hatte ich ja berichtet, dass die Kollektion, geordert in Houston bei meinem Besuch des Quilt Markets, endlich eingetroffen ist.

Die Anleitung ist kostenlos und es gibt sie *hier*

Stöbern auf dem Blog von Allison  Cluck Cluck Sew lohnt sich immer. Ich schaue gerne dort vorbei.

Schaut mal unter Tutorials auf Allisons Blog… Da gibt es reichlich Ideen zu holen!

 

 

Stoffe
Amy Sinibaldi „Paperie“ Art Gallery *klick*
Pat Bravo „Pure Elements“ Art Gallery
Verlinkt zu RUMS

 

Weiterlesen

Ein Praktikum im Patchworkladen

Zwei Wochen Schülerpraktikum

Hallo! Ich bin Viktoria (15), nähe seit ungefähr drei Jahren, und habe in Dorthe´s Stoffladen ein Schülerpraktikum gemacht.
In diesen zwei Wochen habe ich Patchwork-Nähen und Quilting durch verschiedene Projekte zum ersten Mal kennengelernt und bin echt begeistert, da es so viele Varianten, Kombinationsmöglichkeiten, eine enorme Vielfalt und schöne Muster gibt!

An meinen ersten Tagen hier haben Dorthe und ich zuerst ein Patchwork-Muster mit Hilfe eines Computerprogramms (EQ7) erstellt.
Bevor ich dieses umgesetzt habe, habe ich zunächst mit einer einfacheren Vorlage (einen Block aus dem gespeicherten Fundus aus EQ7) einen Kissenbezug genäht, der jetzt als neues Accessoire mein Zimmer dekoriert!

Das vorher erstellte Muster haben wir in den Tagen darauf umgeplant, überarbeitet und schließlich ausgedruckt, ausgeschnitten und Stoffe in grau- und rosa-Farben für die Anfertigung ausgesucht.

 

 

Vorher habe ich jedoch am Samstags-Nähkurs teilgenommen, wo ich dann doch etwas anderes – einen Kissenbezug aus vier aneinander gesetzten klassischen Log Cabins – erstellt habe, der mittlerweile im Schaufenster des Ladens liegt und der einfach Klasse aussieht!!!

 

 

Bis der Kissenbezug mit den Log Cabins fertig war, hat es jedoch auch wieder einige Tage gebraucht, und eineinhalb von zwei Wochen Praktikum waren schon um!

Die nächsten Tage waren echt toll und interessant – und vergingen ebenso im Fluge! Angefangen mit dem Besuch eines Vertreters von einem Großhandel für Patchwork-Stoffe, der Unmengen an Stoff- und Musterproben mitgebracht hatte, waren die vergangenen Tage bunt und abwechslungsreich wie eine Patchwork-Decke!

Zu guter Letzt habe ich in der verbliebenen Zeit noch einen Mini-Quilt mit frisch gelieferten, frühlingshaften Stoffen genäht.

Neue Kollektion „Paperie“ von Amy Sinibaldi für Art Gallery
Miniquilt nach einer Anleitung von Julie Herman Jaybird Quilts
*Klick*

Mein Fazit über zwei Wochen Praktikum im Patchwork-Geschäft:
Die Zeit hat sich gelohnt, denn:
-ich habe sowohl Patchwork als auch Quilting kennengelernt
-ich habe zwei coole neue Kissenbezüge und werde in der nächsten Zeit etliche Weitere für Interessenten aus meiner Familie anfertigen
-ich habe viele neue Ideen für weitere Näh-Projekte (Rucksack, Täschchen etc.) bekommen, die unbedingt verwirklicht werden müssen
-die Stoffe sind alle so schön, ausgefallen, vielfältig und bunt, dass ich am Liebsten den ganzen Laden leer kaufen würde! =D

Für alle, die gerne nähen und bunt gemusterte Stoffe lieben, ist Patchwork auf jeden Fall das richtige Hobby!

LG, Viktoria =)

Im aktuellen Blogpost von Jeaybirdquilts ist der Miniquilt von Viktoria zu sehen!

 

Weiterlesen

von Swap und Bee

Was ist ein Swap?

Im November habe ich an meinem ersten Swap auf Flickr teil genommen. Das Thema war ein weihnachtlicher Mug Rug. Mit swappen konnte ich bis dato wenig anfangen. Im Prinziep läuft das so: es gibt jemanden oder eine begeisterte Patchworkerin, die alles organisiert und zum Swappen mit einem von ihr überlegten Thema aufruft z.Bsp. auf Flickr oder auch auf Instagram. Sie sammelt in einer Liste die Daten/Adressen der Teilnehmerinnen, und lost dann aus wer für wen etwas nähen soll. Sie schreibt dann per email, oder über den Instagram-Messenger die Teilnehmerinnen an und teilt ihnen mit, für wen sie nähen soll. .Alle die mitmachen zeigen dann in der organisierten Gruppe bei Flickr oder im Instagram-Newsfeed ihre ausgesuchten Stoffe und die Mitmachenden kommentieren dann darunter, ob das Ausgesuchte ihrem Geschmack trifft oder nicht. Also würde ich selbst, bei der Teilnehmerin, die ich benähen soll, beobachten, was sie so für Stoffe zeigt. Denn ich kann ja davon ausgehen, dass es ihr eigener Geschmack ist.

Ich fand das super spannend mitzumachen. Auf dem Weg lernt man vor allen so viele Gleichgesinnte kennen und kann sich eine ordentliche Portion Inspiration holen.

Man tritt der Gruppe auf Flickr bei und es werden immer wieder Swaps veranstaltet zu verschiedenen Themen. Manchmal ist es ein Kissen, manchmal ein Miniquilt. Die Teilnehmerinnen kennen sich oft nur über das Internet und sind dort vernetzt.

 

mein Mug Rug für Katrin aus Berlin

Hier ist mein Mug Rug, den ich für Katrin aus Berlin genäht habe. Sie wünschte sich eine klassische rot/grün Kombination mit ein bisschen Gold dabei.

 

Swappen auf deutsch
Swappen auf Deutsch: Mug Rug

Ich habe zum ersten mal versucht mit einem Metallfaden zu quilten und das hat super gut geklappt. Die Nähgeschwindigkeit habe ich auf ganz langsam gestellt, damit sich der Faden nicht so heftig reibt und reißen oder aufdröseln kann.
Auf Pinterest habe ich eine inzwischen sehr umfangreiche Sammlung von Anleitungen zusammen getragen und dort auch eine Pinnwand zum Thema Fondation Paper Piecing (Nähen auf Papier) angelegt.
Auf dem Blog von Cath Hall gibt es Sterne, Sterne, Sterne… Meinen genähten Stern habe fort gefunden.
Und nun zeige ich Euch was ich von der lieben Eva, die mich als Partnerin ausgelost bekam, bekommen habe:
Swappen auf deutsch
Mein Mug Rug von Eva in Grau und Türkis und ein weißer Hintergrund. Und dann noch meine Lieblinge: Flying-Geese! Ich liebe dieses Patchworkmuster ganz besonders! Die Farben der Stoffe hatte ich mir auch genauso gewünscht!
Ausserdem gab es noch dieses Geschenk hier:
Ein Miniquilt…wieder Lieblingsgänse und Lieblingsfarben! Ich war so überrascht und habe mich riesig gefreut!

Habt noch eine schöne Vorweihnachtszeit!

Herzlichst
Dorthe

Verlinkt zu:

Dienstagsdinge
Handmade on Thuesday
Quilt Collection
Creadienstag
Weihnachtszauber

Weiterlesen

Christiane und ihr Mug Rug – dazu einen Tee?

Christiane alias simplethingsbymisssewing ist mir bei Instagram über den Weg gelaufen. Sie schrieb immer so schöne Bemerkungen unter meine Posts und eines Tage kündigte sie an, mich im Laden zu besuchen. Und sie kam, am gleichen Tag noch. So lernten wir uns kennen und kamen intensiv in´s Gespräch und sie bekundete großes Interesse an unserer neuen kleinen Gemeinschaft „Modern Cologne Quilter“. Außerdem hat sie einen sehr schönen Bericht über meinen bunten Stoffladen verfasst, was mich ganz besonders gefreut hat. Christiane lebt mit Mann und Kind auf einem Hof im Kölner Umland.
Und hier ist nun ihr DIY gegen Novemberblues:
Seit ich meine Freude am Nähen und Selbermachen wiederentdeckt habe, ist der legendäre ‚Novemberblues‘ kein Thema mehr! Deshalb musste ich keine Sekunde überlegen, als mich die liebe Dorthe von lalala patchwomisserk & more fragte, ob ich Lust hätte beim ‚DIY gegen Novemberblues‘ mitzumachen. Na klar! Habe ich!
Vielleicht geht es Euch ja wie mir: wenn’s draußen kalt und ungemütlich wird, hilft drinnen ein knisterndes Kaminfeuer und eine schöne Tasse heißen Tee!  Dazu noch ein selbst gemachter Mug Rug und schon frag ich mich – welcher Novemberblues?
Eigentlich ist Holly Holdermann’s Tea Cup Block, den ich bei McCallsQuilting als Freebook entdeckt hatte, für einen Quilt gedacht. Aber kurzum hatte ich aus dem Block ein Mug Rug gezaubert. Die Kurzanleitung mit den entsprechenden Templates könnt Ihr hier als PDF runterladen und ausdrucken.
Gerade bei kleinen Teilen zum Ausschneiden, finde ich es immer wichtig den Ausschnitt und das Muster genau sehen zu können. Deshalb bin ich ein Fan von durchsichtigen Folien-Templates, die ich mir mit Hilfe der PDF Vorlage mit einem wasserfesten Stift kopiert und ausgeschnitten hatte.

Nachdem ich die Stoffteile mit Vliesofix ausgeschnitten hatte, habe ich sie der Reihenfolge nach aufgelegt und auf die Unterlage (hier Naturleinen) gebügelt. Danach habe ich einen ‚Stick-ähnlichen‘ Stich gewählt und mit der Nähmaschine einzeln umrandet.

Die schönen ‚Dampf-Wolken‘ habe ich mit Perlgarn aufgestickt. Besonders gern nehme ich dazu ein Perlgarn mit Verlauf. Hier habe ein Standard Perl-Stickgarn von Buttinette genommen. Zum Schluss noch das Binding angebracht. Und Tadaaa – nach zwei Stunden fertig!

 

Bestimmt wird das nicht mein letztes Mug Rug werden und Weihnachten steht ja auch bald vor der Türe…
Hier noch ein Rezept für selbstgemachten Apfelpunsch: 1 Liter Apfelsaft in einem Topf erhitzen und einen Beutel Glühweingewürz (Glühfix) hinzufügen und 10 Minuten ziehen lassen. Statt einen Glühweingewürz-Beutel könnt Ihr auch 3-4 Päckchen Vanillezucker, je eine Prise Zimt, Muskatnuss und Nelke nach Geschmack hinzufügen, aufkochen. Fertig!
Wer noch weitere Rezepte und Anregungen gegen Novemberblues braucht, der schaut mal bei den anderen vorbei. Danach kann es eigentlich nur noch heißen: welcher Novemberblues?
Nä(h) was schön!
Eure Christiane

 

Weiterlesen

Ein Tischset aus Hexagons

Das Tischset ist zusammen gesetzt aus neunzehn Hexagons, die einen Durchmesser von 2,5 inch und eine Kantenlänge von 1,5 inch haben. 
Bei diesem Projekt fand ich wieder die Zusammensetzung von Schwarz und Weiß überaus spannend. 
Hier verbindet sich das Traditionelle mit dem Modernen, Stoffe aus den aktuellen Kollektionen der Designer und eine alte Handnähtechnik.
Na ja und die meditative Entspannung beim Handnähen genieße ich immer wieder gern. Dabei komme ich zur Ruhe und konzentriere mich ganz auf meine Hände.
Durchmesser: 40 cm

Gequiltet wurde mit der Maschine nur dezent und nur am Rand der Hexagons. 
Das Tischset ist mit einem schwarzen Schrägband eingefasst, und weil es schöner aussieht, auf der Rückseite  auch per Hand angenäht.

Im Moment ist eins davon fertig. Auf einem schön gedeckten Tisch sieht das sicher super aus, allerdings sollten da schon mehrere davon liegen…
Also ran an die Buletten!
Weiterlesen