Flying Geese – ein Mug Rug

Flying Geese

Wie ich in unserem Workshop mein Lieblingsmuster Flying Geese (Mug Rug) und meine Lieblingstechnik Foundation-Paper-Piecing und den BERNINA BSR Fuss zusammen brachte:
Wer hier bei mir im Blog mitliest weiß sicher schon, dieses Muster habe ich ganz besonders in mein Herz geschlossen.
Ich hatte eine ziemlich stressige Zeit, der Umzug, die Aufregung um die neue BERNINA Q24, ein Kurztrip nach Salt Lake City zum Quiltmarket (den Bericht dazu findet Ihr auf dem Bernina-Blog) und die Arbeit im Laden.
Inzwischen habe ich mich in den neuen Räumen sehr gut eingelebt und die Kreativität ist wieder da.

So war ich froh, dass Judith mir und den anderen ein kostenloses Paper-Piecing-Muster von Julie Hirt in die Hand drückte. Ein Fan dieser Technik, war ich glücklich meiner Aufgabe.
Na ja, so fluffig ging mir das dann doch nicht von der Hand, der Nahttrenner und ich waren unzertrennlich.

Da ich kein Freund vom Aufgeben bin, hielt ich durch auch mit Trennerei. Es war wohl nicht mein Tag, habe mich aber an meinem Projekt fest gebissen.
Entstanden ist nun ein Mug Rug mit einer Größe von 12 x 12 Inch.

Vor dem Quilten sieht mein kleiner Miniquilt nun so aus.

Kostenloses Pattern von Julie Hirt

Das Quilting

Gequiltet habe ich mit dem BSR-Fuß von BERNINA. Den habe ich schon einige Jahre, bisher wurde er selten von mir eingesetzt, lag schön verpackt ist seinem Kästchen. Es lohnt sich, ihn öfter zu benutzen.

 

BERNINA BSR
BERNINA BSR

 

 

Meander gequiltet
Meander gequiltet

Für mich ist klar, diese fligenden Gänse nähe ich sicher noch mehrmals. An ihnen kann ich mich nicht satt sehen.

Das ist mein Beitrag für den morgigen ModernPatchMonday.

Weiterlesen

Mein schöner Bluebirdquilt – Das Quilting ist fertig

Bluebird-Quilt

Mein Bluebird Quilt, bestehend aus 250 fliegenden Gänsen, erfreue ich mich sehr an seinem Anblick. Immer noch.
Einige Tage war er nun weg, er wurde gequiltet. Ich wollte es sehr grafisch und ganz schlicht, keine Schnörkel, modern eben.
Martina hat es nach meinen Wünschen erledigt. Und das Quilting finden ich einfach granatenmäßig schön.
Genäht hatte ich ihn im Winter, das Fatquarter-Bundle war ein Mitbringsel vom Sample Spree beim Quilt-Market in Houston/Texas im letzten Oktober.

In Kürze werde ich wieder die Reise in die USA antreten, dieses mal geht es nach Salt Lake City in Utah. Für mich wird es spannend sein den Unterschied von Herbst- und Frühjahrsmesse erleben. Man sagt, der Spring-Market wäre kleiner und übersichtlicher.
Der Quiltmarket im Herbst findet jedes Jahr in Houston statt. Der Spring Quiltmarket wird jedes Jahr in einer anderen US-amerikanischen Stadt ausgetragen. Dieses Jahr lädt Salt Lake City dazu ein. Im nächsten Jahr ist er in St. Louis/Missouri, sicher auch eine Reise wert. Houston hat leider gar nicht viel zu bieten, die Stadt ist nicht besonders attraktiv. Auf die Reise nach SLC freue ich mich sehr, eine schöne Stadt wurde mir erzählt. Meine Kolleginnen Elke, Iris und Judith werden mich im Geschäft vertreten. Alle drei sind sehr erfahrene Quilterinnen.

 

Aber zurück zu den Flying Geese

Das schöne Wetter habe ich ausgenutzt um ihn würdig in Szene zu setzen. Hab schnell mal beim Nachbar geklingelt und um Hilfe gebeten. Zwei große Herren stehen hinter ihm und halten das 2 Meter hohe und 1,6 Meter breite schöne Stück.

 

 

Bluebird Quilt Cotton&Steel
Bluebird Quilt Cotton&Steel

Die Flying Geese blieben ungequiltet, so „ploppen“ die auf der Fläche richtig schön raus.

 

 

 

 

Das Binding ist einer meiner Lieblingsstoffe aus der Kollektion „Bluebird“von Cotton&Steel.

Tea Stained Dots Ivory

 Melody Miller
Wie der Quilt entstanden ist, habe ich in diesem Post erklärt.
Fröhliches Nachmachen wünsche ich!
Dorthe
Weiterlesen

Bluebird von Cotton&Steel

Bluebird – ein Traum in Blau

 In die Kollektion „Bluebird“ von Cotton&Steel wirklich ein Traum in Blau hatte ich mir sofort verliebt, als ich sie zum ersten im Schoolhouse beim Quiltmarket in Houston gesehen habe.
Auch der Quilt, aus diesen Stoffen genäht, der gezeigt wurde, war für mich einfach nur schön. Churn-Dash-Blöcke wurden hier in alle Blau-Schattierungen zusammen gesetzt. Zugegeben wirkt dieser Quilt etwas unruhig, nichts desto Trotz ist er toll.

Die Schoolhouse-Veranstaltung findet am Tag vor der Messe statt und ist der anstrengste Tag der ganzen Veranstaltung. Alle Designer stellen ihre neuen Kollektionen vor. Alle kann man sich leider nicht ansehen, viele Präsentationen überschneiden sich von der Zeit her. Das ist echt schade, aber man kann sich nicht teilen.
*Hier* hatte ich darüber berichtet.
Endlich nun ist die Kollektion in meinem Laden eingetroffen und auch im Onlineshop eingestellt und bestellbar.
War das eine Freude, all diese schönen Stoffe auszupacken, eine richtige Wohltat. Eine Augenweide!
Ein Fatquarter-Bundle habe ich mitgenommen von der Messe und nicht lange gefackelt. Ich hatte mein eigenes Quilttop aus diesen Stoffen schon im Dezember des letzten Jahres fertig genäht.
Wie soll es anders sein, natürlich mit meinem Lieblingsmuster Flying Geese.
Hier ist der Post dazu.
Zwei Stoffe aus der Bluebird-Kollektion möchte ich noch mal besonders erwähnen. Beide Stoffe wurden von Melody Miller gemacht.
Melody hat Wasserflecken, die aufgedruckt sind, entwickelt. Die haben mich ziemlich beeindruckt, ganz schön mutig von ihr. Ich mag es sehr!
Melody Miller
Melody Miller
Die zauberhafte Melody leitet den Schoolhouse und stellt alle neuen C&C Kollektionen vor.
Die Kollektion „Bluebird“ ist eine gemeinschaftliche, denn vier der fünf Cotton&Steel-Köpfe habe dabei mitgewirkt.
Nämlich die hier schon erwähnte Melody Miller, dann Rashida Coleman-Hale, Alexia Marcelle Abegg und Sarah Watts!
*in meinem Onlineshop*sind die blauen Schönheiten zu bekommen!
Meinen Beitrag verlinke ich heute zu RUMS
und zu Quilt Story
Weiterlesen

Sweet Heart Mini Quilt

Eine Anleitung von Cluck Cluck Sew

Meine liebe Alex., Mitstreiterin der Modern Cologne Quilter, hatte gestern auf ihrem Instagram Account eine so süßen Miniquilt gepostet.

Es hat mich arg in den Fingern gejuckt und ich habe mich inspiriert gefühlt und ihn an meinem freien Mittwoch Nachmittag genäht. Entstanden ist ein Miniquilt mit vier Herzen aus den Stoffen von Amy Sinibaldi „Paperie“ von Art Gallery fabrics. Kombiniert mit den passenden Unis „Pure Elements“ by Pat Bravo.

In meinem letzten Newsletter hatte ich ja berichtet, dass die Kollektion, geordert in Houston bei meinem Besuch des Quilt Markets, endlich eingetroffen ist.

Die Anleitung ist kostenlos und es gibt sie *hier*

Stöbern auf dem Blog von Allison  Cluck Cluck Sew lohnt sich immer. Ich schaue gerne dort vorbei.

Schaut mal unter Tutorials auf Allisons Blog… Da gibt es reichlich Ideen zu holen!

 

 

Stoffe
Amy Sinibaldi „Paperie“ Art Gallery *klick*
Pat Bravo „Pure Elements“ Art Gallery
Verlinkt zu RUMS

 

Weiterlesen

Instagram – Flying Geese und Cotton&Steel

Gestern habe ich ein Foto auf Instagram gepostet von meinem fertigen Top mit meinem Lieblingsmuster den Flying Geese.

Ich bin immer noch ziemlich überwältigt über die Resonanz bei Instagram. Cotton&Steel hat mein Foto verwendet und es auf ihrer eigenen Fanseite gepostet.

 

1272 Instagram Herzchen sind vergeben. Krass.

In diese Kollektion bin ich echt richtig vernarrt. Ich hatte mir ein Fatquarter-Bundle vom Quilt-Market in Houston mitgebracht. Hier hatte ich Euch schon darüber berichtet.
Fast die ganze Kollektion ist geordert außer drei Stoffe davon, denn mit den Tintenfischen und den Löwenköpfen (oder sind es Tiger?) konnte ich mich so gar nicht anfreunden. In meinem noch unfertigen Quilt sind sie mit vernäht, dabei gehen sie unter und fallen nicht auf.

Besonders gut gefallen mir die beiden Stoffe mit den Punkten. Die haben aufgedruckte Wasserflecken, als sei die Farbe an dieser Stelle verlaufen. Ich habe noch die Worte meiner Vertreterin im Ohr. `Sei vorsichtig, diese Flecken versteht vielleicht keiner! `
Nix da, sie sind geordert, denn ich finde gerade diese Flecken einfach hinreißend!

Nach meiner Reise habe ich das FatQuarter-Packet immer wieder in die Hände genommen und bewundert. Es war schön mit Bändern verpackt und ich hatte es viele Tage schön verschnürt und für mich immer sichtbar hingelegt, den fertigen Quilt immer vor Augen.

Eines Tages habe ich angefangen. Ihr kennt das sicher, in Stoffe reinschneiden kann manchmal eine Hürde sein.

 

kurze Legeprobe vor dem Trimmen

Es sind ganze 250 Flying Geese, die ich in meinem Top vernäht habe. Und damit es nicht so arg unruhig wird habe ich noch vier LowVolume auch von Cotton & Steel mit dazu genommen.

Low Volume 

250 genähte Gänse wollten nun auch getrimmt, also auf eine Größe nachgeschnitten werden.
Bei mir haben sie eine Größe von 7 x 3 3/4 inch minus der Nahtzugabe von einviertel inch macht das eine fertige Größe von 6 3/4 x 3 1/2 inch.
Diese Arbeit habe ich in mehrere Etappen aufgeteilt, weil der Job doch ziemlich eintönig ist.

Trimmen

Mein Plan war, die dunkleren Gänse nach unten zu platzieren und die hellen nach oben. Ansonsten habe ich mir die Blöcke geschnappt wie sie kamen und vor allem Kette genäht.

die Hellen nach oben, die Dunklen nach unten
Zauberzeug Best Press
Und so unendlich viel gebügelt! Dabei habe ich das Best Press probiert, was ich direkt bestellt habe. Im Januar soll es kommen. Eindeutig ein Zauberzeug, so ganz anders als die bekannte Bügelhilfe aus dem Drogeriemarkt!
So sieht nun das fertige Top aus!
Mein fertiges Top, 250 fliegende Gänse

Genäht sind meine Flying Geese in der „No Waste Technik“ (heißt soviel wie wenig Abfall) ! Bei der hier verlinkten bei dieser Anleitung wird auch sehr schön das Trimmen beschrieben. Zum Thema Trimmen findet man so wenig im Netz dabei ist so enorm wichtig um genau die Ecken und Spitzen zu treffen.

 

Hier kann man gut Details sehen, die Löwenköpfe und die aufgedruckten Wasserflecken auf den gepunkteten Stoffen.

Rashida Coleman-Hale

 

Und das ist der Quilt aus der Bluebird Kollektion von Rashida Coleman-Hale, den ich in Houston auf der Messe gesehen habe und auch dieses Muster `Charn Dash´ in seiner Einfachheit einfach ganz toll  in Blau wirkend.
Auf dem Blog von Cotton&Steel könnt ihr die Kollektion noch mal bewundern. Da sind die Wasserflecken richtig gut sichtbar.
Die Kollektion ´Bluebird´wird es im Februar/März in meinem Laden zu kaufen geben, natürlich dann auch online!
Auf meiner Pinnwand bei Pinterest habe ich eine ganze Menge Lieblings-Flying-Geese gepinnt!

Verlinkt bei Allie-and-me

 

 

Weiterlesen

Neue Stoffe und andere Neuigkeiten

 

Messebesuch Houston/Texas Quilt Market

Ende Oktober war ich in den USA in Houston/Texas um dort die größte Patchwork-Messe der Welt, den Quilt-Market zu besuchen.
Die Messe findet über drei ganze Tage statt. In einer riesigen Halle dreht sich alles um Stoffe, Lineale, Nähmaschinen um´s Patchworken und Quilten. Ich kannte bisher nur die H&H (Handarbeit und Hobby) in Köln. Von der Größe der Messe kann Köln wohl mithalten, allerdings geht es in Köln nicht nur um Quilts, dort stellen auch andere Bereiche aus, wie Sticken, Stricken und Häkeln.

Der interessanteste Tag war der Tag vor der Messe, dort fand der sogenannte Schoolhouse statt. Alle Designer, die gerade eine neue Stoffkollektion entwickelt haben und /oder eine neue Schablone oder Lineal, zeigen dort in einer kurzen Veranstaltung von 20-30 Minuten Ihre Neuerungen. Ich war auf der Suche nach neuen Herstellern und fand sie auch. Es gab einige Designer/Hersteller, die wollte ich unbedingt sehen, wie „Sew kind of wonderful“ und „Cotton&Steel“. Einige kannte ich nicht und so hab ich mich treiben lassen und so saß ich in dem Saal, wo Ella Blue aus Australien seine Designerinnen und Stoffe präsentierte. Emma Jean Jansen ist einer der Designerinnen, die ich dort gesehen habe und sie ist mir vorher schon auf Instagram begegnet.

 

Alle Stoffe von Emma Jean Jansens Kollektion „Melba“
Kollektion „Melba“ und „Ellas Basics“
Alle Stoffe aus der Kollektion „Ella´s Basics“ von Emma Jean Jansen

Alle Stoffe sind aber Januar in Europa bestellbar und werden im frühen Sommer in den Läden sein. Und ich werde sie auch in meine Regale stellen!

 

Cotton&Steel

Noch ein Highligth war für mich die Präsentation von Cotton&Steel. Da war ich sehr gespannt, denn ich bin ein großer Fan. Diese Veranstaltung fand in einen großen Saal statt, denn die Anhängerschaft von Cotton&Steel ist rasant gewachsen.

 

Die süße Melodie Miller
Kollektion „Bluebird“

Fünf neue Kollektionen wurden vorgestellt. Am meisten beeindruckt war ich von der Kreation ganz in blaumit dem schönen Namen „Bluebird“! Von diesem Quilt war ich richtig begeistert und so habe ich mir aus dieser Kollektion ein zur Messe streng limitiertes Fat-Quarter-Bundle mitgebracht und damit zu nähen, damit der Quilt fertig ist, wenn die Stoffe in den Laden kommen. Mein Quilt in diesen Stoffen wird anders aussehen. Ich habe schon fleißig Flying Geese genäht, die nun noch zusammen gesetzt werden wollen. Wer mich besser kennt, weiß es ist einer meiner Lieblingsmuster!

Robert Kaufmann

Außerdem war ich von der Kollektion von Carolyn Friedlander begeistert, die für Robert Kaufmann fabrics entwirft. Die Kollektion besteht aus wunderschönen Low Volume Stoffen in Kombination mit einigen dezent kräftigeren Farben. Die Muster sind einfach eine Wucht!
Sie kreiert aus ihren Stoffen so schöne und moderne Quilts, das man in´s Staunen gerät.
Auch diese Stoffe werden sich zu den Neubestellungen gesellen.

Art Gallery

Der Stand von Art Gallery war mit Abstand der Schönste und immer wieder einen Besuch wert. Dort habe ich Pat Bravo getroffen, die mir auf Instagram schon immer wieder so nette Kommentare hinterlassen hat für meinen Löwen (Pattern von Violet Craft). Über meinen Löwen Jungelabstraktions habe ich *hier* schon berichtet. Er ist ganz und gar aus den Uni´s „Pure Elements“ von Art Gallery genäht. Alle Uni´s sind perfekt auf alle anderen Kollektionen abgestimmt. Ich habe alle Farben im Laden.

Geordert habe ich die wunderschöne Kollektion von Amy Sinibaldy „Paperie“. Und „Pastel Thrift“ von AGF Studio, die großen Buchstaben, die aus einer alten Schreibmaschine stammen könnten, fand ich beeindruckend. Bestens geeignet für eine Quilt-Rückseite!

Ich bin bekennender Katarina Roccella-Fan, allerdings hat mich ihre neue Kollektion „Lavish“ so gar nicht überzeugt, sie ist mir irgendwie zu „Blümchen“.

Quick Curve Ruler von „Sew kind of wonderful“

Auf diese Präsentation war ich besonders gespannt. Den Quick Curve Ruler gibt es ja nun schon eine Weile. Und nun wurde der Mini-Quick-Curve vorgestellt, also alles eine Nummer kleiner. Faszinierend, was die drei Schwestern für wunderschöne Quilts damit zaubern. Hier ein paar Eindrücke:

Sew Kind og Wonderful

 

Ich hatte einige Mini-Quick-Curve Ruler aus den USA mitgebracht. Lange haben sie nicht im Laden verbracht. Sie sind nachbestellt, aber erst wieder Mitte Dezember lieferbar und wird wohl Anfang/Mitte Januar bei mir im Laden ankommen. Also bleibt nichts als Warten!

Windham Fabrics

Hier haben mir besonders gut die Quilts von Heather Givans gefallen. Ihre neue Kollektion heißt „Paper Obsessed“.  Es ist eine schöne Kollektion mit hellem Blau, Grau und zartem Gelb.
Und was soll ich sagen: Die Stoffe sind geordert und kommen im frühen Sommer.

Moda fabrics

Moda fabrics feiert in diesem Jahr 40 jähriges Firmenjubiläum. Der stand war der Größte aber leider auch der unspektakulärste
auf der Messe. In den neuen Kollektionen sah ich wenig Neues, alles wiederholte sich.
Zwei Kollektionen haben mich sehr beeindruckt. Ein davon ist von Zenchic. Hinter Zenchic steckt die Deutsche Brigitte Heitland. „Flow“ ist der Name ihrer Kollektion und sie ist wirklich sehr schön. Hier ist ein Quilt, den Martina Ludwig, Mitglied der „Modern Cologne Quilter“ genäht hat. kräftige Farben in Kombination mit Weiß, eine Augenweide!

 

Martina hat genäht und Brigitte zeigt den Quilt auf der Messe in Houston

Ein neues Gesicht gibt es bei Moda mit Namen Luke Heynes. Seine Kollektion „Dapper“ ist auch super modern und sehr mutig! Auf seiner Internetseite sieht man wirklich sehr aufwändig gemachte Quilts!

 

Luke Heynes „Dapper“ Fotorechte: Judith Janke

Es gibt noch mehr Neuigkeiten, das ist mir aber einen extra-Post wert! Spannend sage ich nur!

 

Weiterlesen