Blog-Tour – „Bunte Bücher“ nach Müllerin-Art

bunte buecher header

Als Michaela {Müllerin Art} mich fragte, ob ich nicht in meinem Blog etwas zu ihrem neuen Buch beitragen möge, habe ich begeistert zugestimmt. Nun bin ich Teil der Blogtour „Bunte Bücher“ vom Herausgeber dem Hauptverlag in der Schweiz. Zugegeben Papier, Stempel, Drucken und Bücher binden ist keinesfalls mein Hauptaugenmerk. Mit Papier, Stempeln und Farbe beschäftige ich mich dennoch immer wieder, auch wenn ich hier im Blog davon nicht erzähle. Auf den Blogs der anderen Teilnehmerinnen habe ich ein bisschen geschnuppert. Ich kann nur sagen ein Besuch lohnt sich bei allen. Die machen tolle Sachen!

Ich bin in der Welt der Stoffe zu Hause. Meine Leidenschaft ist das Patchworken und Quilten. In regelmässiger Unregelmäßigkeit könnt ihr hier auf meinem Blog meine kreativen Ideen verfolgen. Sie sind allesamt aus Stoff und Garn hergestellt.

Michaela und ich kennen uns nun schon einige Zeit.  Einige Male war sie bei mir in meinem bunten Stoffladen zu Gast und sie hat Workshops gegeben. Zwei Themen haben wir dabei in Beschlag genommen: wir haben zum einen Bücher mit Stoff bezogen und zum anderen Patchworkstoffe mit Siebdrucktechnik verschönert. Sie war auch bei mir zu Gast in eigener Sache. Ihren Fisch-Quilt, entstanden und zusammen gesetzt aus ihrer Aktion Frühlingspost-Siebdruck, hat sie auf meiner BERNINA Q24 zu Ende gebracht.

Bunte Buecher Cover

⇒ Bunte Bücher – Der erste Eindruck

Als das Buch bei mir per Post ankam, war ich erstaunt. Irgendwie hatte ich es mir kleiner vorgestellt. Tja, da haste was in der Hand, eine ordentliche Größe! Beim ersten Anblick ist mir der Buchrücken aus dunkelblauem Leinen aufgefallen. Ein kurzes Blättern im Buch hat mich ziemlich neugierig gemacht. Das Buch ist wie ein Schatz, je weiter man blättert, umso weniger will man es wieder hergeben. Unverkennbar und sofort zu sehen: es ist ganz nach Müllerin-Art. Diese Farben! Wie das Meer in Blau-, Türkis- und Grünschattierungen und mit natürlich mit Fisch!

 

⇒ Bunte Bücher – Die Kapitel

Es ist in zehn verschieden Kapitel geteilt:

  1. Gepunktete Hefte mit Moosgummidruck
  2. Mustersammelbuch mit Ringbindung
  3. Stempelschachteln mit geschnitzten Stempeln
  4. Reisebücher mit Rapportstempeln
  5. Fotoalben mit Schablonendruck
  6. Japanische Bücher mit Raportschablonen
  7. Stoffbezogene Bücher mit Siebdruck
  8. Jahreszeitenbücher mit Gelantinedruck
  9. Mustermix koptisch gebunden
  10. Ausblick

Bunte Buecher Kalender

⇒ Faszination Stoff und Papier

Nach meinem Blick in die einzelnen Kapitel habe ich mich zuerst vom Thema „Stoffbezogene Bücher mit Siebdruck“ angezogen gefühlt. Verständlich, ich habe ja jeden Tag mit Stoffen zu tun. Hier und im Kapitel „Reisebücher mit Rapportstempeln“ hat Kristina Scharper vom Blog Am liebsten bunt mitgewirkt.

Im Kapitel Siebdruck hat mich das Thema Papierschablonen-Siebdruck fasziniert. Durch ein Minimum an Ausstattung, mit Hilfe von Papier und wenigen anderen Hilfsmitteln kann ich Stoffe selber mit Acrylfarbe bedrucken. Dazu brauche ich einen Siebdruckrahmen, den ich mir selber bauen kann. Dazu reicht ein Besuch im Baumarkt und ich kann alle Zutaten dafür besorgen.

Im Buch wird anschaulich erklärt, wie man Schachteln, natürlich mit selbst geschnitzten Stempeln und dann mit eigens bedrucktem Papier, beziehen kann. Wie man die Stempel selber herstellt und dann das Papier in verschiedenen Techniken bedruckt, ist selbst redend auch Inhalt des Buches. Das ist so einladend erklärt, ich würde am liebsten sofort loslegen. Schachteln mit selbst bedrucktem Stoff bezogen habe ich direkt vor meinem geistigen Auge gesehen.

Bunte Buecher Michaela Mueller

⇒ Was erwartet dich noch im Buch?

Wunderschöne Bilder, toll fotografiert, die anschaulich erklären, wie man Bücher binden kann. In jedem  der Kapitel wird eine andere Option des Bindens von Büchern aufgezeigt. Einige Beispiele wären die Long-Stich-Bindung, die Blockheftung oder die Möglichkeit mit Ringen und Buchschrauben. Besonders interessant fand ich die Koptische Bindung, denn da geht es unter anderem auch um Nadel und Faden. Wie bei meiner täglichen Arbeit.

Zu jeder liebevoll gestalteter Anleitung, die anschaulich jeden Arbeitsschritt anhand von Grafiken darstellt, gibt es eine Materialliste.

Im hinteren Teil von „Bunte Bücher“ finden sich reichhaltige Informationen und Wissenswertes über Material, Werkzeuge und Handgriffe.

Muellerin Art Bunte Buecher

Ein paar Gedanken habe ich mir im Vorfeld gemacht. Wie kann ich nun Michaelas neues Buch und meine Stoffe zusammen bringen? Spontan habe ich mich mit meiner Freundin Moni zu einem kreativen Nachmittag verabredet. Zugegeben ist Moni mit allerlei Material, wie bedrucktem Papier und Werkzeugen ausgestattet. So haben wir beiden aus dem Vollen schöpfen können und dabei ein wenig die Zeit vergessen.

Auf der Homepage des Hauptverlages gibt es die Möglichkeit Kalenderseiten herunterzuladen. Michaela hat sie kreiert. Ich habe sie mir auf leichtem Karton ausgedruckt. Meine Nähmaschine stand auch auf unserem großen Arbeitstisch. Wir hatten viel Platz unser buntes kreatives Chaos auszubreiten. Kleine Stoffstücke und -reste habe ich wahrlich genug und einige davon habe ich auf die Kalenderseiten mit dickerem Garn und großen Stichen aufgenäht. Fasziniert von Michaela´s schönen Bilder ihrer Muster- und Reisetagebücher, haben wir uns treiben lassen.

Kalebderseiten Bunte Buecher Hauptverlag

⇒ Mein Fazit – Bunte Bücher

Die Themen Muster gestalten, Einbände drucken und Bücher binden könnten glatt mein neues Hobby werden. Diese tollen selbst gebundenen Bücher, die Michaela in ihrem Buch so schön in Szene gesetzt hat, sind für mich sehr einladend. Das Buch nehme ich, schon wegen der ästhetischen Bilder einfach nur in die Hand um gemütlich auf meinem Sofa sitzend darin zu blättern und zu schmökern. Ich habe so einiges gelernt. Hier nur ein Beispiel: von Glibberdruck, behandelt im Kapitel „Jahreszeitenbücher mit Gelantinedruck“, hatte ich noch nie gehört!

Das Buch ist Inspiration pur. Michaela ruft uns Leser auf, es selber zu probieren und unser eigenes Ding zu machen!       Das gefällt mir sehr.

Michaela – das Buch ist dir wirklich gelungen!

 

⇒ Eindrücke von Michaelas Buchparty

Am Montag 18.September war ich dabei, als Michaela ihr neues und erstes Buch im Café Parl*or in Köln gefeiert hat. 26 Frauen, darunter ich, haben Stempel geschnitzt, Papier bestempelt und Hefte geheftet.

Stempel schnitzen

Beim Stempel schnitzen brauche ich wohl noch einiges an Übung. Aber es hat großen Spass gemacht!

Das sind die Bücher, die Michaela für ihr Projekt „Bunte Bücher“ hergestellt und so schön in Szene gesetzt hat. Im Café lagen alle ausgelegt und wir haben sie alle drehen, wenden und bestaunen dürfen.

Signatur Bunte Buecher

Mein Vorabexemplar, zu mir geschickt vom Hauptverlag, habe ich mir sogar mit Fisch signieren lassen. Die kleinen Hefte sind das Ergebnis des schönen und kreativen Abends.

 

Blogtour bunte Buecher

Hier sind alle teilnehmenden Blogs der Tour „Bunte Bücher“

 

Es gibt eine dicke Verlosung beim Hauptverlag, schaut unbedingt mal rüber! Mit etwas Glück haltet ihr eines dieser schönen „Bunte Bücher“ von Michaela in euren Händen! ⇒daumendrück⇐

 

Weiterlesen

kleines Eichhörnchen – Little Squirrel – nach ellis & higgs

 

Eichhörnchen gehören zum Herbst, schon allein wegen ihrer Farbe. Nun geht´s ja schon auf Ende September und die ersten Blätter der Bäume haben sich längst verfärbt. Ich mag diese Zeit sehr, nicht nur weil mir die Temperaturen lieber sind als die Sommerhitze. Es beginnt die gemütliche Zeit zu Hause, die Tage sind nun deutlich kürzer, es wird früher dunkel.

Little Squirrel hochkant

Nadra {ellis & higgs} hatte ja schon im Sommer angekündigt, dass sie neues Schnittmuster für den Herbst kreieren würde. Darauf habe ich mit Freude gewartet und war schon sehr gespannt, wie die neuen Schnitte aussehen werden.

Eichhoernchen

Die drei neuen Anleitungen Hedgehog and ApplePumpkin Patch und Little Squirrel sind nun fertig und in ihrem Shop zu haben. Für ein´s hab ich mich entschieden, damit wollte ich unbedingt anfangen. Die anderen beiden mag ich auch sehr gern. Alle zusammen könnten glatt ein schöner Herbstquilt werden. Es ist das niedliche Eichhörnchen mit der Eichel in seinen Pfötchen. Mein Mann und ich wohnen mit unserem Hund direkt am Wald und so begegnen uns bei unseren Hundespaziergängen immer wieder diesen putzigen und flinken Eichhörnchen.

Das Schnittmuster ist zugegeben für Anfänger wohl etwas schwierig. Es hat viele, vor allem kleine Teile. Beim Zuschneiden mache ich mir kleine Buchstaben und Zahlen auf Minizettelchen und stecke die mit Nadeln an die einzelnen Teile, um den Überblick zu behalten. Das klappt sehr gut. Nadra´s Schnitte sind gut erklärt und mit kleinen Grafiken bebildert, die jeden Arbeitsschritt dokumentieren.

Little Squirrel Ellis and Higgs

Mein Eichhörnchen bekommt einen Rahmen

Der Block hat eine fertige Größe von 14 1/2 x 14 1/2″. Damit ich auf eine Kissen Größe von 16,5 x 16,5″ (etwa 42 x 42 cm) komme, habe ich den Block vergrößert. Zugeschnitten habe ich dafür 32 Quadrate mit der Größe von 2,5 x 2,5″. Für den Rahmen habe ich zwei mal sieben Quadrate für die kürzeren Seiten und zwei mal neun Quadrate für die längeren Seiten zusammen genäht. Die Quadrate rahmen nun mein kleines Eichhörnchen ein.

Ich habe mich für mein herbstliches Kissen für ein schlichtes Quilting entschieden. Begonnen habe ich dabei in der Diagonalen. Füsschenbreit mit dem Obertransportfuss habe ich die ganze Kissenfläche abgesteppt. Die Rückseite des Kissens hat einen Hotelverschluss und eingefasst habe ich es mit einem Binding wie bei einem Quilt.

 

Little Squirrel Wein

Nadra´s Schnittmuster hatte ich nun schon einige Male unter meinen Fingern und habe zum Beispiel auch das süße Lämmchen genäht. Im Februar diesen Jahres kamen von ihr Schnittmuster zum Thema Herzen, also zum Valentinstag passend, dazu. Das kleine Kissen Love Letters, oder die Herzchen „Tiniheartsmini“ aus ihrer kleinen Kollektion fand ich sehr schön! Inzwischen gibt es ihre Schnittmuster auch in deutscher Sprache.

Viel Spaß mit Nadra´s herbstlichen Schnittmustern!

Liebe Grüße

Dorthe

 

 

Für unseren „Kurs Kurven Nähen leicht gemacht“ mit Nadra Ridgeway sind zwei Plätze frei geworden. Wer Lust hat dabei zu sein um eine neue Technik und auch Nadra kennen zulernen, kann sich dazu gesellen. Anmeldung unter 02204-4822330 oder info@lalala-shop.de

Verlinkt: Creadienstag, DienstagsdingeHOTQuilt Collection Allie and me Design

Weiterlesen

6 Köpfe – 12 Blöcke – Bears Paw – September

Es ist September und somit ist der Bears Paw Thema. Ein schöner Block, wie ich finde. Der Sommer ist gegangen, der Herbst ist gekommen. Die Tage werden merklich wieder kürzer.

Dieser Monat gehört Verena {einfach bunt}, ihr zweiter Part nach ihrem Tutorial dem Broken Dishes im März. Ich habe auf meinem Board Bears Paw bei Pinterest eine Inspirationsquelle angelegt. Was man mit diesem Block so alles anstellen kann! Vor allem lassen sich richtig moderne Quilts damit machen. Faszinierend!

 

Mein Bears Paw – Block für September

Bears Paw

Diesen Block mag ich sehr und auch seine Geschichte. Verena hat einiges an Informationen über diesen traditionellen Block zusammen getragen. Besonders interessant fand ich seine Entstehung in Verbindung mit dem Medaillon-Quilt. Dieses Thema hatte mich ja schon seit dem Herbst im letzten Jahr beschäftigt und ich habe mit Andrea {Quiltmanufaktur} lange an der unserem anderen Quilt-Along gearbeitet.

Half Square Triangle nicht getrimmt Bear Paw

 

Half-Square-Triangle – die Krallen der Bärentatze

Im Mai, als ich den Block Dutchman´s Puzzle, vorgestellt von Katharina {greenfietsen}, genäht habe, habe ich die übrig gebliebenen Dreiecke aufbewahrt und jetzt im September für den Bears Paw verwendet. Die Dreiecke habe ich zu Half Square Triangle vernäht und dann in die richtige Größe getrimmt. Für den Block brauchen wir 16 Stück. Es war genauso viel, wie von Dutchman´s Puzzle über waren. Also habe ich die 16 Half Square Triangles in die passende Größe von 2 1/4 Inch gebracht. Zwar bin ich Fan vom Foundation Paper Piecing (siehe Löwe und Elefant von Violetcraft), aber hier habe ich mich für die HST´s entschieden.

Half Square Triangle getrimmt Bear Paw

Verena hatte im März, weil so viele Fragen zum Thema Trimmen aufkamen, eine schönes und ausführliches Tutorial geschrieben. Wer da also noch einmal nachlesen möchte, nur zu!

Der Block hat ein paar mehr Teile als die Blöcke davor. Hilfreich ist hier, damit man beim zusammen nähen nicht durcheinander kommt, ein Designboard. Gesine {allie and me} hatte in ihrem Blogpost „Block Layout“ darüber geschrieben und auch Tutorials für so ein praktisches Teil dazu verlinkt. Die Blockteile lassen sich gut anordnen, das Board dann neben die Nähmaschine gelegt, sollte dann jedes Teilchen an seinen richtigen Platz gelangen.

Bears Paw Block

Das war also nun Block Nummer neun, der Bears Paw.  Drei Viertel unseres Quilt-Along ist nun geschafft. Dank Verena´s umfangreicher Anleitung hat es großen Spaß gemacht, diesen Block zu nähen. Im nächsten Monat ist Andrea {quiltmanufaktur} mit ihrem zweiten Block an der Reihe. Ihr dürft gespannt sein!

 

6Koepfe-12Bloecke Header

Wer in unseren Quilt-Along noch einsteigen möchte, kann das jederzeit tun. In der Menüleiste unter ´6Köpfe-12Blöcke´findet ihr die Links zu den Tutorials und den wissenswerten Informationen.

Dorthe {das bin ich} – Januar/Juli

Nadra – ellis & higgs – Februar/August

Verena – einfach bunt Quilts März/September

Andrea – Quiltmanufaktur April/Oktober

Katharina greenfietsen Mai/November

Gesine allie and me design Juni/Dezember

 

Wo wir noch zu finden sind

In unsere Facebook-Gruppe könnt ihr euch untereinander austauschen und eure Blöcke zeigen, genau wie in unserer Flickr-Gruppe. Pure Inspiration gibt es auf unserem Pinterest-Board. Auf Instagram nutze bitte #6köpfe12blöcke und zusätzlich für den Monat September #12blöckeseptember

 

Weiterlesen

Ellis & Higgs – Arbor Blossom Blog Hop

„Unsere 6Köpfe – 12 Blöcke Nadra“ hat vor kurzem ihre dritte Stoff-Kollektion „Arbor Blossom“ auf den Markt gebracht. Sie entwirft Patchworkstoffe für den US-amerikanischen Hersteller Riley Blake.

Ihre Handschrift ist inzwischen wirklich klar erkennbar. Kräftige Farben, sehr floral und dazu kombiniert sie fein- und kleingemusterte Designs. „Arbor Blossom“ enthält passend zu den floralen und bunten Mustern eigene Low Volume Stoffe, die sich perfekt ergänzen. Wer noch Schätze aus ihren vorherigen Kollektionen „Bloom and Bliss“ und „Backyard Roses“ im Stoffschrank hat, kann diese ganz wunderbar miteinander kombinieren.

Arbor Blossom Blog Hop

Arbor Blossom

Wie schon im letzten Jahr hat sie mich dazu eingeladen mit ihren neuen Stoffen etwas zu nähen. Damals hatte ich eine ganze Kissenparade gezeigt. Auch aus „Arbor Blossom“ ist ein Kissen entstanden. In diesem Jahr sieht es allerdings ganz anders aus. Aber weiter unten dazu mehr…

Arbor Blossom Blueten

Das Sommer-Hexiefieber griff um sich

In der ersten Augustwoche diesen Jahres habe ich mir ein paar Tage Urlaub gegönnt und viel Zeit mit meiner Schwester verbracht. Wir hatten viele schöne Stunden und in diesen Tagen habe ich mich auf Nadras Blogtour vorbereitet. Die Nähmaschine war zu Hause geblieben und hatte auch mal Urlaub. Dafür hatte ich kleine Stücke der Arbor-Blossom-Kollektion dabei und das neue Set „Summer Meadow – Sommerwiese“ von Allie and the Dude mit im Gepäck. Ich habe also so einige Stunden mit der Hand nähend auf der Terrasse bei schönstem Wetter im Schatten sitzend zugebracht. Auf Instagram konnte man ja gut verfolgen, wie krass das Hexievirus sich ausgebreitet hatte. Meine Schwester blieb nicht allzu lang davon verschont und war schnell mit Nadel und Faden mit dabei. Wir hatten also fröhlich schnatternd unseren Spaß.

So entstanden aus einem Teil des Acryl-Schablonen Sets „Summer-Meadow“ Blütenkränze. Benutzt habe ich dazu das Fünfeck (Teil B aus dem Set) im Bild zu sehen.

Wenn ich mir die Bilder jetzt so anschaue, habe ich ganz entspannte und schöne Erinnerungen an meine freien Tage. Die Blütenkränze habe ich für das Foto in die dichten und duftenden Lavendelbüsche gehängt, wovon es so einige im Garten meiner Schwester gibt. Dort summte es vor lauter fleissigen Hummeln.

Acht Fünfecke ergaben einen Blütenkranz. Die machen sich auch richtig gut auf einer saftigen grünen Sommerwiese.

Lavendel Blueten

Neun Blütenkränze habe ich genäht aus Nadras schönen Stoffen von Arbor Blossom. Angeordnet habe ich sie dann wieder zu Hause angekommen, auf meinem Kissen in drei Reihen und drei Stück nebeneinander.

Applizieren Arbor Blossom

Ganz knapp kantig habe ich die Blütenkränze aufgenäht. Der Hintergrundstoff ist mit silbernen Glitzerfäden durchwoben und von Robert Kaufman. Er hält sich dezent zurück und lässt die Farben von Nadra´s Stoffen richtig schön leuchten.

Kissen-Arbor-Blossom

Mein fertiges Kissen hat die perfekte Größe von 50 x 50 cm. Es ist genauso groß, wie die beiden Kissen aus den Stoffen der Kollektion „Backyard Roses“ (zu haben bei Andrea im Onlineshop) links und rechts. Eingefaßt habe ich es mit einem Binding wie bei einem Quilt.

Kissen Arbor Blossom

 

Arbor Blossom Kissen nah

und noch ein Mäppchen

Im Schablonen-Set „Summer-Meadow“ war noch ein Teil mit acht Ecken. Viel mehr gibt es zwei davon im Set, das kleinere Oktagon (Teil A) habe ich für mein zweites Projekt dieses Blog-Hops benutzt. Acht Achtecke habe ich daraus gemacht und dazu den kräftigen Farben aus der Arbor Blossom Kollektion gewählt. Daraus ist dann eines der Aussenteile meines neuen Mäppchen entstanden. Die acht Teile habe ich eng aneinander auf den Hintergrundstoff gesetzt und vor dem Quilten gut mit Nadeln fixiert. Dichte Quitlinien sind dann darüber gesetzt worden. Ihr seht bestimmt, ich habe auch verschiedenfarbige Garne miteinander kombiniert. Die Stichlänge habe ich dabei etwas größer auf 3,5 gestellt.

Matchstick Quilting

Dieses schlichte Quilten nennt sich auch Matchstick-Quilting (Streichholzquilten). Ich habe es schon mal gezeigt bei meiner 6Köpfe-12Blöcke Projektmappe. Durch das dichte Quilten kommt eine schöne Festigkeit zu Stande und die offenen nur nach innen umgeschlagenen Kanten meiner Oktogone können nicht ausfransen.

Maeppchen Arbor Blossom Nadra Ridgeway

Schaut doch mal auf die Website von Simply Kreativ, dort beantwortet Nadra in einem Interview fünf interessante Fragen. Kennt ihr schon Nadras Schnittmuster? Ich durfte schon einige Probe nähen,  z. Bsp. das hübsche Kissen „Love Letters“ und das zauberhafte Lämmchen! Sie sind in ihrem Shop bei Etsy zu haben! Bald wird es alle ihre Schnittmuster in Papierform und sogar in deutscher Sprache geben.

Gestern hat Nadras `Arbor Blossom Blog-Hop` bei Gesine {Allie and me} Halt gemacht und sie hat uns eine richtig schöne bunte Sommertasche mit dem Namen „Wirf-deine-drei-Piselotten-hinein-und-los-Tasche“ (O-Ton Gesine). Morgen ist Katharina {Greenfietsen} am Start! Am Samstag, so habe ich läuten hören, gibt es bei Nadra etwas zu gewinnen! Also unbedingt reinschauen!

 

Mo 4.9. Andrea {Quiltmanufaktur}

Di 5.9. Gesine {Allie and me}

Mi 6.9. Dorthe das bin ich

Do 7.9. Katharina {Greenfietsen}

Fr 8.9.  Verena {einfachbunt}

Sa 9.9. – Nadra {ellis & higgs}

 

Ganz lieben Dank an dich, liebe Nadra, dass ich mit deinen schönen Stoffe nähen durfte und du mich zu dieser Blogtour eingeladen hast.

Da es sich bei Katharina´s {Greenfietsen}  Tasche-Sew-Along momentan um das Thema Mäppchen und Etuis dreht, verlinke ich meine Mäppchen auch dorthin.

Alle Stoffe aus der Kollektion Arbor Blossom, die ich hier vernäht habe, sind in meinem Onlineshop zu haben.

 

 

Weiterlesen

Meine Insta-Sommerparty – 6KöpfeundDu

Wir 6 Köpfe waren alle so megagespannt, was ihr uns unter dem Hashtag 6KöpfeundDu so alles von euch Preis gebt. Unser Quiltalong hat weite Kreise gezogen und für uns ist es spannend und interessant mehr von euch zu erfahren. Wir haben uns dazu im Vorfeld so einige Gedanken gemacht und sieben Themen zusammen gestellt.

Instagramwoche Button 6KöpfeundDu

Das war doch eine so richtig tolle Instagram-Sommer-Party 6KöpfeundDu! Es war ein Freude, so viele Gesichter zu sehen! Ich persönlich fand ja den ersten Tag am allerallerspannensten. So viele lachende Gesichter! Für mich war es sehr beruhigend, dass auch bei vielen von euch kreatives Chaos auf und um den Nähtisch herrscht. Ich denke oft, es lohnt nicht aufzuräumen, denn nach einer Stunde schaut´s ja genauso aus. Dabei hab ich das Glück eines eigenen Nähzimmers, Tür zu und gut.

das bin ich Dorthe Niemann

Das bin ich – 6KöpfeundDu

Hallo! Ich bin Dorthe, Endvierzigerin, Stoffladenbesitzerin und liebe neben meinem Mann auch meinem bezaubernden Beagle Campino, für mich hat er den schönsten Hundeblick der Welt….

Das Foto hat Ulla {fraunaehfix} von mir gemacht. Es zeigt mich bei meiner liebsten Tätigkeit, ich sage dazu liebevoll: Stoffe streicheln. Etwas lieber mag ich aber noch mit den gestreichelten Stoffen nähen. Ich freue mich immer, wenn ich meine Kundinnen inspirieren kann. Inzwischen kreiere ich eigene Anleitungen, die in der deutschen Patchwork Spezial vom Partner-Medien-Verlag veröffentlicht werden. Auf dem Blog des Nähmaschinenherstellers BERNINA aus der Schweiz schreibe ich regelmässig Artikel. Tagsüber komme ich bei meiner Arbeit im eigenen Stoffgeschäft kaum zum Nähen. So habe ich das in meine Freizeit gelegt. Wenn ich an meinen freien Tagen nicht nähen kann, fehlt mir was.

mein Arbeitstisch mit Bernina

Mein Nähreich – 6KöpfeundDu

Welch Luxus, bei mir zu Hause habe ich ein eigenes Nähreich, ein eigenes Zimmer, ganz auf meine Wünsche zugeschnitten. Ich kann beruhigt alles angefangene liegen lassen. Manchmal kommt das allzu oft vor, macht es doch Riesenspass etwas Neues zu beginnen. In den meisten Fällen bringe ich angefangene Dinge aber zu Ende. Manchmal will gut Ding eben Weile haben. Mein Mann hat mir einen großen Arbeitstisch gebaut. Er hat die Masse von 2,0 x 1,20 m. Hier hat meine BERNINA Aurora 440 QE ihren festen Platz mit ihrem großen Anschiebetisch. Der Tisch, mit Nähmaschine und all den anderen nützlichen Dingen steht direkt an der linken Wandseite am Fenster. Ich kann also bei Tageslicht werkeln. Die andere Seite vom Arbeitstisch zeige ich euch lieber nicht. Ich brauche das kreative Chaos. Mehr sag ich dazu nicht!

Naehzimmer Kommode

Meine Stoffschätze – 6KöpfeundDu

Kommoden und Schrank sind voller Stoffschätze und sie stehen an der rechten Wand des Zimmers am Fenster. Zugegeben entsprechen einige heute nicht mehr meinem Geschmack. Oft nutze ich sie, um Blöcke Probe zu nähen, sie halten für´s Freemotion-Quilten her oder landen in einer gequilteten Kissen-Rückseite. Am liebsten mag ich Stoffe von Cotton & Steel. Letztens habe ich noch welche für meine Projektmappe für unseren Quilt-Along benutzt. Ich würde am liebsten alle Stoffe der fünf Damen vom C&S-Designteam haben, aber geht ja leider nicht und ich würde es sowieso nicht schaffen die alle zu vernähen, weil der Tag ja nur 24 Stunden hat. Der Himmel erhört mich ja nicht. Schon oft habe ich den Wunsch nach 48 Stunden nach oben geschickt.

Die Sammelleidenschaft habe ich inzwischen eingestellt. Da ich im Stoff-Paradis arbeite, bin ich immer von Stoffen meines Geschmackes umgeben. Ab und zu schneide ich mir dann ein bisschen vom Ballen ab, kombiniere es mit den Stoffen, die ich schon habe und nähe damit. Allerdings auch hier hat sich inzwischen eine stattliche Anzahl von Resten angesammelt. Alles was sich nicht zu einem Quadrat von 2,5 x 2,5 Inch schneiden lässt, lasse ich verschwinden. Also mit verschwinden meine ich nicht, es kommt in eine andere Sammelkiste, nein, die kommen wirklich weg.

 

Liebling Naehhelfer

Meine Lieblingstools – 6KöpfeundDu

Oh jeee!!! Es gibt so viele Nähhelferlein! Auf dem Bild habe ich nur einige eingefangen. Soll ich die alle aufzählen? Nein mache ich nicht. Ihr erkennt sie auch so. Für Nähhelfer lohnt es sich, ein bisschen tiefer in die Tasche zu greifen.  Gutes Werkzeug ist einfach wichtig. Schneide mal mit einer stumpfen Schere Stoff oder versuche mit einem Rollschneider, bei dem du seit fünf Jahren die Klinge nicht gewechselt hast, Blöcke zu zu schneiden! Mit Stecknadeln vom Discounter sticht man sich Löcher in den teuer bezahlten Stoff. Ein Graus!

Viele der Dinge habe ich doppelt, manche mehr als doppelt, wie den Nahttrenner. Oft haben dieses nützlichen Teile ja Beine und man greift ins Leere, weil sie nicht an ihrem gewohnten Platz liegen. Sie verstecken sich, laufen weg und ich suche sie. Da bin ich ja kein Einzelfall, auf Instagram hab ich ja dieser Tage lesen können, vielen von euch geht es ähnlich.

Es gibt fast für alles und jeden Arbeitsschritt Nähhelfer, die erleichtern sollen. Manches ist sehr praktisch, manches sehr überflüssig. Das soll jeder für sich entscheiden.

 

Applizieren Arbor Blossom

Auf dem Nähtisch – 6KöpfeundDu

Aktuell auf dem Nähtisch? Gerade eben habe ich die neuen Riley Blake Stoffe „Arbor Blossom“ (die gibt es in meinem Onlineshop) von Nadra {ellis & higgs} vernäht und mich damit auf ihre Blogtour Anfang September vorbereitet. Ich zeige mal nur dieses Bild und verrate noch nicht, was es geworden ist. Darüber berichte ich dann erst im September hier im Blog! Unschwer zu erkennen, vor dem Arbeitsschritt, den hier seht, wurde ich vom Sommer-Hexiefieber erfasst! Gesine {Allie and me} und Katharina {greenfietsen} hatten das ja mit viel Elan eingeläutet.

 

Zodiac Block of the Month

Mach mich fertig! – 6KöpfeundDu

Das Thema U.F.O. – manche sagen Unvollendetes Objekt, im englischen *unfinshed object*. Ich zeige hier nur eins, denn es gibt noch mehr. Ich wette, auch bei euch! Im letzten Jahr habe ich mir das Schnittmuster eines wunderschönen Quiltes von Diane Bone „Zodiac – Block of the Month“ gekauft. Ein Jahr lang gab es monatlich einen Block in Foundation-Paper-Piecing-Technik. Die ersten habe ich voller Enthusiasmus mit genäht…

Letztens fragte mich Diane ob sie Bilder von meiner fertigen Blöcken für ihre neue Homepage verwenden dürfe. Darf sie gern machen. So hat sie mich daran erinnert → Muster gekauft → einige Böcke genäht → in Vergessenheit geraten→die Lust verloren. Im letzen Jahr habe ich hier im Blog einige davon gezeigt. Ich mag die Blöcke sehr und auch die Farben, die ich gewählt habe. Ich werde ihn fertig nähen!

 

BERNINA Medaillon Quilt &Köpfeunddu

Darauf bin ich stolz – 6KöpfeundDu

Im letzten Jahr habe ich Andrea {Quiltmanufaktur} gefragt, ob sie mit mir zusammen einen Medaillonquilt entwirft und wir zusammen die Tutorials der einzelnen Reihen oder Border im Blog von BERNINA veröffentlichen. Sie war sofort Feuer und Flamme und wir haben zusammen einen wunderschönen Quilt entworfen. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, wieviel Stunden wir damit verbracht haben. Es hat so einen Riesenspaß gemacht und wir waren sprachlos über so viel Resonanz. Im extra eingerichteten Community-Bereich haben wir so viel unterschiedliche Medaillons gesehen, die doch alle nach unserer Anleitung genäht worden sind. Danke Andrea, das du da mit mir zusammen gemacht hast. Danke an euch alle, die mit genäht haben oder noch nähen wollen! Die Anleitungen bleiben bei BERNINA gespeichert und man kann jederzeit einsteigen. Mein Quilt ist komplett aus Uni-Stoffen, den „Pure Elements“ von Art Gallery fabrics, entstanden. Heute könnt ihr euch gern rüber klicken zu BERNINA, denn ich zeige, wie ich mein Binding gestaltet habe!

Stolz bin ich aber auch auf unseren Quiltalong 6Köpfe – 12Blöcke! Vier Blöcke liegen noch vor uns. Im September geht Verena {einfach bunt Quilts} mit ihrem zweiten an den Start.

Viele wunderschönes Blöcke unseres Quilt-Alongs könnt ihr in unserer Facebookgruppe, bei Flickr oder auf Instagram bestaunen.

 

Weiterlesen

6Köpfe – 12 Blöcke – August – Card Trick

Ist es wirklich schon August? Gerade eben hatte ich doch noch meinen zweiten Block den Snail´s Trail unseres Quilt-Alongs präsentiert. Der Juli ist so schnell rum gegangen.

Der Juli geht – der August ist da

Hier in Nordrhein/Westfalen ist die vierte Ferienwoche angebrochen. Die Strassen sind wie leer gefegt. Eine ganze Menge mehr Parkplätze sind an der Strasse frei und es lässt sich ohne extremen Ampelstau die Stadt durchfahren. Der Sommer hat uns in diesem Jahr viele schöne Tage mit Sonne satt beschert. Durch ruhiger Zeiten in meinem Geschäft hatte ich Musse einige Dinge vorzubereiten: Im Herbst gibt es neue Kurse mit mir und wieder mit zwei meiner 6 Köpfe-12 Blöcke Kolleginnen, Andrea und Nadra. Andreas Kurse sind schon gut gebucht, der Kurs zum Thema „Kreise einnähen“ im September war nach einigen Tagen schnell ausgebucht. Nadra wird auch wieder bei mir zu Gast sein, hier stelle ich die Termine und Themen noch ein. Eines meiner Wunschthemen mit ihr ist der „Orange Peel“. Einige von euch haben nach dieser schönen Technik gefragt. Nach Nadra´s Urlaub holen wir die Planung ganz schnell nach.

Card Trick

 

Mein Card Trick

Der August ist Nadra´s {ellisandhiggs} Monat, ihr zweiter Part nach dem Februar und ihrem Churn Dash. Ihre Anleitung vom Block Card Trick ist wirklich super! Keinen noch so kleinen Arbeitsschritt hat sie ausgelassen. Da ich meine Blöcke mit nur drei verschiedenen Stoffen/Farben nähe, hatte ich aber trotzdem einen Knoten im Kopf. Trotz einiger, wenn nicht sogar jahrelanger Erfahrung, ist mir dieser Block noch nie untergekommen und ich habe ihn zum ersten mal genäht. Der Knoten hat sich Dank Nadra´s ausführlichen Tutorial schnell gelöst! Ich habe mir die Einzelzeile einfach neben meiner Nähmaschine zurecht gelegt und so konnte nichts schief gehen.

 

erste Gedanken zum Layout

Seit einiger Zeit schon mache ich mir Gedanken zum Thema Layout. Meine Blöcke will ich ganz anders anordnen, als wie in unserer grünen Grafik. Meine Idee dazu festigt sich so langsam. An dieser Stelle verrate ich aber noch nichts, wir werden ja später im Jahr noch ausführlich zu diesem Thema kommen. Ich kann euch aber sagen, dass auch die anderen Köpfe schon an Ideen schmieden.

Layout 6 Köpfe 12 Blöcke

Hier sind alle meine Blöcke zusammen. Ich habe sie in die monatliche Reihenfolge gelegt. Ob sich das mit meiner Layout-Idee vereinbaren läßt, weiß ich heute noch nicht im Detail. Der Mail-Block Dutchman´s Puzzle erscheint mir im Moment zu gelb. Später kann ich immer noch entscheiden, ob ich den Block ersetzte und noch einmal neu nähe. Eine Option für diesen Block wäre den grauen Stoff als Hintergrund zu wählen.

alle meine Bloecke mit Card Trick

Einige von euch nähen unsere Blöcke mehrmals um dann eine größere Fläche zu erhalten, auch eine sehr gute Idee.

Vor dem Card Trick ist nach dem Card Trick: Im nächsten Monat, dem September, wird uns Verena {einfachbunt} den nächsten Block zeigen. Der Monat neun im Jahr 2017 bricht dann an und der Herbst wird kommen.

 

6Koepfe-12Bloecke Header

Januar/Juli: Dorthe – das bin ich!
Februar/August: Nadra von {ellis & higgs} 
März/September: Verena {einfach bunt…}
April/Oktober: Andrea {Quiltmanufaktur}
Mai/November: Katharina {greenfietsen}
Juni/Dezember: Gesine {Allie and me}

 

Meine verwendeten Stoffe

gelb mit Kreuzen Cotton & Steel

grau mit Tupfen und schwarz mit Pfeilen Robert Kaufmann

verlinkt zu RUMS

Weiterlesen

6 Köpfe – 12 Blöcke Buchpartywoche und ein Giveaway

War das eine tolle Buchpartywoche! Oft schon haben wir in unserer Facebookgruppe gesehen, wie ihr euch über Bücher im Bereich Patchwork und Quilten ausgetauscht habt. Immer wieder kamen Fragen nach dem richtigen Nachschlagewerk auf. Das haben wir nun zum Anlass genommen euch im Rahmen des Quilt-Alongs 6Köpfe-12Blöcke verschiedene Zeitschriften und Bücher, die wir selber ganz toll finden, vorzustellen. Für den blutigen Anfänger und für den Profi ist etwas dabei!

Buchpartywoche

Alle meine 12Blöcke-6Köpfe-Kolleginnen haben ihre Lieblingslektüre über unser schönstes Hobby der Welt gezeigt, die in deren Bücherregal  oder Zeitschriftenständer einen festen Platz haben und durch die sie immer wieder aufs Neue inspiriert werden. Hier ist noch einmal ein kleiner Überblick über die vergangene Woche:

Bestimmt habt ihr ganz viel Inspiration in der vergangenen  Buchpartywoche bekommen. Eine ganze Menge Bücher und auch Zeitschriften sind hier zur Sprache gekommen. In meinem Bücherregal ist es echt voll und immer wieder kommt ein neues Buch dazu, oder auch manchmal ein alter Schatz. Die älteren Bücher, die es teilweise gar nicht mehr zu kaufen gibt und trotzdem noch sehr begehrt sind, sind ja auch Inspirationsquelle pur. Ich hatte im letzten Jahr das Glück, dass eine ehrenamtliche Mitarbeiterin eines Secondhand-Shops aus Bergisch Gladbach in meiner Ladentür stand und mir einen gefühlt halben Meter hohen Bücherstapel geschenkt hat. Alles alte Schätze! Die Muster der traditionellen Blöcke ändern sich ja nicht, allerdings die Stoffkollektionen. Die alten Muster kann ich mir dann sehr gut vorstellen mit den heutigen Stoffen.

 

Meine derzeitigen Lieblinge

Die Bücher, in denen ich aktuell am liebsten schmöker und die von den Autorinnen bei meinem Messebesuch in den USA sogar handsigniert wurden, sind: The Ultimate Guide to Machine Quilting von Angela Walters und Christa Watson und Shape by Shape von Angela Walters. Beide Werke sind wahrlich nicht anfängertauglich. Sie beschäftigen sich mit Maschinen-Quilten vor allem zum Thema Longarm-Quilten.  Besonders erstgenanntes ist sehr interessant. Es sind eine Menge Anleitungen für moderne Quilts im Buch (hier ein kleiner Einblick über den Inhalt) enthalten und beide Autorinnen zeigen wie man quilten kann. Angela Walters zeigt es auf ihrer Longarm und Christa Watson quiltet mit der Nähmaschine. Angela Walters Blog heißt quiltingismytherapy und sie betreibt einen Youtube-Channel „The Midnight Quiltshow„. Den Blog von Christa Watson chistaquilts möchte ich euch auch nicht vorenthalten.

Ausserdem steht ein Quilt schon lange auf meiner To-Do-Liste: ein Double Wedding Ring. Mitte der 90iger Jahre bin ich zum ersten Mal mit dem Thema Patchwork in Berührung gekommen. Eine Freundin schleppte mich mit zu einem Kurs, Thema: Double Wedding Ring. Ich bin damals daran verzweifelt und habe den Quilt nie fertig gestellt, habe das angefangene Teil bei mehreren Umzügen immer wieder in einem Karton im Keller platziert.  Inzwischen ist er verschwunden, was nicht schlimm ist, mein Stoffgeschmack hat sich ja geändert…

Besonders finde ich deshalb das Buch von Victoria F. Wolfe „Double Wedding Ring Quilts“, weil sie dieses traditionelle Muster so modern interpretiert. In den Quilt, der das Cover dieses Buches schmückt, bin ich schon länger ganz verliebt. Deshalb liegt auch dieses Buch immer in Reichweite. Immer wieder schlage ich es auf und lasse mich von den schönen Bildern faszinieren. Genaue Anleitungen lassen sich hier nicht finden, es ist viel Platz für eigene Interpretationen. Für mich ist es ein lohnenswertes Ziel diesen Quilt in dieser Technik zu nähen, so söhne ich mich mit dem Thema von damals ein wenig aus.

Alle drei hier aufgeführten Bücher gibt es nur in englischer Sprache. Einen Hinweis auf ein E-Book habe ich nicht gefunden.

 

das Ende unserer Buchpartywoche 

Nachdem wir diesen Monat wieder so viele schöne Blöcke Snail´s Trail von euch allen in unserer Facebookgruppe gesehen haben, ist es Zeit euch wieder mit einen tollen Gewinn zu überraschen. Für euch habe ich heute ein Päckchen geschnürt: ein tolles Buch, zu dem ich weiter unten mehr erzähle, samt neuem Material! Zum Buch „Quiltessential“ gibt es ein fettes Fat Quarter Bundle zur Verfügung gestellt von Benartex. Neue Bücher sind immer eine Quelle der Inspiration und mal ehrlich, Stoffe kann man doch nie genug haben. Es ist doch herrlich aus dem Vollen schöpfen zu können!

Giveaway Juli 6 Köpfe 12 Blöcke Buchpartywoche

Mit diesem Freitag ist das Sextett komplett. Mein Tipp ist das Buch „Quiltessentials“ von Erin Burke Harris, erschienen in deutscher Übersetzung im Hauptverlag mit Sitz in Basel. Hier und heute gibt es nun die Chance eins zu gewinnen.

Ein bisschen über den Inhalt von Quiltessential

Es ist ein wunderbares Nachschlagewerk für Patchworkeinsteiger, weil es alle Grundlagen und Techniken enthält. Hier wird wirklich jeder Anfänger an die Hand genommen.

Es lohnt sich, mit diesem Buch seine Büchersammlung zu erweitern, denn es beantwortet alle Fragen und behandelt alle Belange rund um Patchwork und Quilten. Hier im Buch sind keine Anleitungen zu finden, dafür ist der Platz gefüllt mit vielen umfangreichen Themen und Tipps, tollen Bildern und Grafiken.

Auch für die Könner und Profis unter euch: in jedem Nachschlagewerk gibt es immer Neues zu entdecken. Das Schmökern nach Herzenslust im Buch lässt die Zeit vergessen.

Drei meiner 6 Köpfe-12 Blöcke-Kolleginnen haben eine umfangreiche Rezension über „Quiltessential“ geschrieben. Wer mag schaut bei Gesine {Allie and me Design}, bei Andrea {Quiltmanufaktur} oder bei Verena {einfach bunt Quilts} vorbei.

Hier geht´s zum Blog der Autorin.

Wie ihr Buch und Stoffe gewinnen könnt?

Hinterlasst mir hier im Blog einen Kommentar. Habt ihr einen vielleicht einen besonderen Buchtipp? Dann erzählt mir davon! Bis zum Sonntag 30.07. bis 22 Uhr habt ihr die Gelegenheit dazu. Der Zufallsgenerator Mr. Random entscheidet dann, wer von euch Buch und Fat Quarter bald sein Eigen nennen kann!

♣…und gewonnen hat…♣

Gewinnerin Julia

Liebe Julia, sei so lieb und sende mir eine e-mail mir deiner Adresse, damit ich dir nach meinem Urlaub, ab dem 08.08.17 deinen Gewinn zusenden kann: info@lalala-shop.de

Teilnahmebedingungen: 
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Dieses Gewinnspiel endet am 30.7.2017 um 22 Uhr.
  • Durch die Teilnahme an der Verlosung erklärt sich jeder damit einverstanden, dass sein Name im Fall eines Gewinnes hier genannt wird.
  • Sollte sich der Gewinner nach einer Woche Zeit nicht gemeldet haben, wird neu ausgelost.
  • Der Gewinn besteht aus dem Buch Quiltessentials uns einen Fat-Quarter-Bundle von Benartex.
  • Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen.

 

Jetzt freue ich mich auf den 01.August. Nadra zeigt uns ihren Block….und der ist schön!

 

6Koepfe-12Bloecke Header

 

Weiterlesen

Siebdruck nach Müllerin Art

Patchworkstoff und Siebdruck – das geht gut zusammen

Vergangenen Samstag trafen sich acht Frauen, nein neun, denn Michaela von Müllerin Art war Gast bei mir. Mit mir waren wir also zehn. Das war das dritte kreative Treffen mit Michaela. Zwei mal hat sie acht Damen gezeigt, wie man Bücher mit Stoff beziehen kann. Schon damals nahmen die Teilnehmerinnen einen weiteren Weg auf sich um dabei zu sein. So war es auch dieses Mal. Heidi machte sich von Gießen auf den Weg nach Bensberg! Am Samstag habe ich ein paar Eindrücke eingefangen und Bilder auf Instagram gezeigt. Die Müllerin und ich staunten nicht schlecht, wieviele Anfragen kamen, wir hätten wohl einen zweiten Workshop voll bekommen. Wir beide haben direkt unsere Nasen in die Terminkalender gesteckt und uns für den Samstag 14.10.2017 entschieden. Wir treffen uns dann wieder für vier Stunden um mit euch zu drucken was das Zeug hält. Der Kurs kostet 55 € incl. Stoff und Farbe. Anmeldung: 02204-4822330 oder Info@lalala-shop.de

Siebdruck Muellerin Art

Immer wieder suchen wir nach Möglichkeiten wie man Stoff, Farbe und Papier zusammen bringen kann. Dieses Mal war unser Thema „Siebdruck trifft Patchworkstoff“. Jede der Teilnehmerinnen suchte sich im Vorfeld Stoffe aus, die ich dann in Quadrate zu 5 x 5″ (12,5 x 12,5 cm) zugeschnitten habe.  Vorher war ich ein Weilchen mit Schneiden beschäftigt, aber gut vorbereitet bekam dann zu Beginn des Kurses jede Dame ihr kleines Stoffpaket.

Ein Großteil der acht Mädels wählten einfarbige Stoffe, so schnitt ich meine „Pure Elements“ von Art Gallery fabrics in passende Quadrate und die feine Struktur der Stoffe brachte wirklich perfekte Ergebnisse!

Eine Flut von Bildern

Hier wurden leicht gemusterte Stoffe ausgewählt und auch hier sieht das Ergebnis ganz toll aus. Auf dem Bild ist die Farbe noch nicht ganz trocken. Der Stoff mit den Pünktchen in Neon ist von Cotton & Steel.

Neon Punkte Cotton and Steel

Auch ich habe ein Stoffquadrat selber bedruckt. Die Siebdruckschablonen wurden dabei satt mit Farbe eingestrichen. Wir hatten glatt vergessen in unserer Einladung für den Workshop zu erwähnen, dass eine Schürze wirklich sinnvoll ist dabei. Aber alles ist gut gegangen.

Sieb mit Farbe einstreichen

Michaela hatte ihren Wäscheständer von zu Hause mitgebracht. Alle acht Damen waren so emsig dabei, dass der Wäscheständer schnell kein freies Plätzchen mehr hatte und alle freien Flächen im Laden zum Trocknen genutzt wurden!

Waeschestaender von Michaela

Stoffquadrate ueberall

Michaela brachte ihre Siebdruckschablonen mit. Inzwischen hat sie eine beeindruckende Sammlung. Die Vorlagen für den Siebdruck hat sie allesamt selber entworfen und bei Jeromin anfertigen lassen. Dort findet ihr aber auch eine Menge schon fertiger Schablonen!

Mosaik Muellerin Art

Ein Traum in tuerkis

Siebdruck in Blau

satt mit Farbe einstreichen

Farbtopf

Fische auf der Leine

selbstgedruckte Stoffkollektion

Kollektion Doemchen selbst gedruckt

Stoffkollektionvon rundherumblog

Maritimes von Heidi

Michaela und ich hecken schon etwas Neues für euch aus. Aber das ist noch nicht spruchreif, wir werden an unserer Ideen noch ein wenig weiter basteln. Schaut gern auf ihrem Blog vorbei, auch sie hat einen Artikel über unseren Workshop mit wunderschönen Bildern veröffentlicht.

Habt ihr Lust bei Müllerin Art mal einen Kurs mitzumachen? Sie macht einige Workshops im Papiermühle alte Dombach, ein wunderschöner Fleckchen Erde mit alten Fachwerkhäusern. Der perfekte Ort um Bücher zu binden mit wunderschönem Papier, dass ihr selber mit Siebdruck und Stempeln verschönert!

Im September erscheint Michaelas erstes Buch „Bunte Bücher“ im Hauptverlag. Ich bin soooo gespannt darauf!

 

Verlinkt zu HOT und Dienstagsdinge

Weiterlesen

6Köpfe – 12Blöcke – Juli – Snail´s Trail

Snails Trail Juli

 

Willkommen im Sommer zum Snail´s Trail

Mir klingelt es im Ohr und ich höre viele von euch sagen: Gott sei Dank ist endlich Juli und wir erfahren, wie es weiter geht mit dem nächsten Block!

Seid herzlich willkommen in der zweiten Halbzeit des Jahres 2017 und somit auch in der zweiten Halbzeit unseres Quilt Alongs 6Köpfe – 12Blöcke! Nun bin ich das zweite Mal Gastgeberin in diesem Jahr nach dem Monat Januar. Mit dem Block Rolling Stone hatte ja alles begonnen…

Im Juli ist der Snail´s Trail (Schneckenpfad) unser Thema. Durch die gut sichtbare Drehung im Block erinnert er an die Spur einer Schnecke und auch an die Form vom Schneckenhaus. Dieser Block hat einige Verwandte und jeder von ihnen hat einen anderen Namen, dabei ist die Anordnung der Teile im Block leicht verändert: unter anderem der „Indiana Puzzle“, „Monkey Wrench“ und „Friendly Hand“. Anhand dieses Links könnt ihr die leichten Abwandlungen im Block mit den verschiedenen Namen vergleichen.

Vermehrt ist der Block und seine Variationen in den 1920iger und -30iger Jahren des letzten Jahrhunderts aufgetaucht. Wahrscheinlich ist er aber schon viel älter, denn die Verbreitung dieser Blöcke begann mit den ersten Zeitschriften Ende des 19. Jahrhunderts für die Landbevölkerung. Dort war oft eine Anleitung von Blöcken abgedruckt und wurde so von Nachbarin zu Nachbarin weiter gegeben. Die Farmersfrauen teilten ihr Wissen und Können untereinander, trafen sich und nähten zusammen. Die Jüngeren lernten von den Älteren. Im Quilt Index könnt ihr einige an die hundert Jahre alte Quilts mit Snail´s-Trail-Blöcken bestaunen.

Snails-Trail: Stoffauswahl und Zuschnitt der Blockteile

Beim Snail´s Trail ist eine kontrastreiche Stoffauswahl wichtig, damit das Muster klar zu erkennen ist. Dieser klassische Block wurde oft mit nur zwei (hell/dunkel) verschiedenen Stoffen genäht. In einem Quilt, der nur aus Snail´s Trail Blöcken besteht, erscheinen Rundungen, obwohl die Blöcke nur aus Geraden zusammen gesetzt sind. Es entsteht also eine Illusion von Spiralen oder Swirls. Auf meinem Board bei Pinterest habe ich einiges an Inspiration zum Thema gesammelt. Unser Juli-Block gehört zu den Mustern „Square in a Square“ (Quadrat im Quadrat) mit einem einfachen 4-Patch-Mini-Block (Four Patch) in der Mitte.

Zuschnitt Snails Trail

 

So wird genäht

Wie ihr es nun schon seit Januar gewohnt seit (die Erfahrenen unter euch natürlich schön länger), näht ihr mit dem Viertel-Inch Füsschen um die Nahzugabe korrekt einzuhalten. Damit sich nachher die Illusion der Drehung im Block ergibt, näht ihr die vier kleinen Quadrate in Paare so zusammen, wie auf dem Bild zu sehen. Der Four Patch ist entstanden. Die Nahtzugaben habe ich auseinander gebügelt.

four patch

Weiter geht es mit den beiden Quadraten (3 7/8) hell und dunkel. Die habt ihr inzwischen diagonal geteilt.

Mein Tipp: Die vier dabei entstandenen Dreiecke faltet ihr einmal in der Mitte, damit ein gut sichtbare Falz entsteht. Der Knick hilft gleich dabei, das Dreieck richtig anzulegen. Alternativ könnt ihr hier auch eine Markierung mit einem Trickmarker machen, so wie es Verena beim Nähen ihres Pinapples im Juni gezeigt hat. Benutzt unbedingt Stecknadeln um die Dreiecke gut zu fixieren. Die Quadrate wurde ja diagonal in zwei Dreiecke zerteil und ihr näht sie im 45° Winkel zum Fadenlauf wieder an. Der Stoff ist hier sehr dehnbar! Nadra {ellis and higgs} hat einen Artikel „Präzision durch Sprühstärke“ geschrieben. Durch die Anwendung der Stärke habt ihr mit dem Dehnen des Stoffes weniger Probleme.

Dreieck falzen

Die beiden hellen Dreiecke positioniert ihr gegenüber, näht und bügelt die Nähte zusammen nach aussen. Danach sind die beiden Dunkleren an der Reihe.

Das Trimmen des Blocks

Nahtzugabe angleichen

Sind alle vier Teile an unser Four Patch angenäht, trimmen wir die Nahtzugabe. Dabei legt ihr euer Lineal im rechten Winkel an den Block an und schneidet die Nahtzugabe auf ein viertel Inch zurück. Das Trimmen, oder Nachschneiden der Blöcke ist nach jedem Arbeitsschritt beim Nähen vieler kleinteiliger Blöcke wichtig. Das war auch im letzten Monat der Fall, als Gesine uns allen ihren vielteiligen Pinapple Block präsentiert hat.

Alle Nahtzugaben sind getrimmt

So sieht euer Block nun aus, wenn alle Nahtzugaben getrimmt worden sind. Die Nähte sind zu einer Seite und nach aussen gebügelt.

Folgen nun unsere nächsten beiden Dreieckspaare, die sich aus den Quadraten mit der Größe von 5 1/4 Inch ergeben haben.

Wieder vor pfalzen

Auch hier hilft es, wenn ihr das Dreieck mit einer Falz verseht. Man nennt es auch Fingerbügeln. Erst wieder die beiden, die sich gegenüberliegen annähen, bügeln, dann das nächste Paar. Sind alle Dreiecke angenäht, ihr ahnt es, geht s ab zum Bügelbrett. Die Nähte werden wieder nach aussen gebügelt und danach werden sie getrimmt.

Nun schnappen wir uns die vier großen Dreiecke, die aus den beiden Quadraten (Größe 6 7/8) entstanden sind. Auch hier wie in den vorigen Runden beschrieben, falzen, gegenüberliegend annähen, Nahtzugabe auf ein viertel Inch trimmen und bügeln. Achtet dabei darauf, die Dreiecke so anzunähen, dass sich die Drehung im Block ergibt. Der „Four Patch“ (Teile 1 und 2) liegt jetzt diagonal im Block.

Fertiger Snail´s Trail

Und so sieht nun der fertige Block mit der Größe von 12,5 Inch im Quadrat aus. Der Snail´s Trail ist fertig!

Ausschnitt Snail´s Trail

Tipp: Wirklich wichtig ist das Trimmen der Nahtzugaben auf ein viertel Inch bei jeder Runde nach dem Annähen der Dreiecke! Nur so könnt ihr sicher gehen, dass immer die Spitze der letzten Runde getroffen wird.

Snail´s Trail ein ganzer Quilt?

Je nachdem man die Blöcke dreht und wendet, kommen ganz interessante Ergebnisse zum Vorschein!

Mosaik Snail´s Trail

Variationen Snails-Trail

Nun ist ja meine Block sehr Grau-Schwarz, alles andere als farbenfroh! Die anderen fünf Köpfe sind in ihrer Farbauswahl wirklich bunter. Um mal zu sehen, wie das so aussehen könnte, habe ich zum ersten mal auch Nadras Ausmalbild benutzt und meine Buntstiftkiste gezückt. Mir gefällt der Snail´s Trail so gut, so dass ich mich entschlossen habe, einen ganzen Quilt draus zu nähen. Er ist schon in Arbeit. Darüber werde ich dann im Blog von BERNINA berichten.

Faber Castell Ausmalbild Juli Block

Ausmalblatt Snails Trail

Ausmalblatt Juli Snails Trail

 

6Koepfe-12Bloecke Header

Auch in diesem Monat wird es ein tolles Giveaway geben, aber das ist noch geheim. Mehr dazu am Ende des Monats!

Wenn ihr eure Blöcke bei Instagram zeigt, dann benutzt den #6köpfe12blöcke und für den Monat Juli #12blöckejuli. Die anderen fünf Köpfe und ich sind so gespannt, welch schöne Snail´s Trails ihr uns in unsere Facebookgruppe und auf Flickr zeigt! Oder schaut auf unser gemeinsames Board bei Pinterest, wo wir alle Blogbeiträge, die über unseren Quilt-Along berichten, verlinken!

Hier sind noch einmal all unsere Anleitungen für die Monatsblöcke von unserem Quilt-Along in der Übersicht:

Januar  – Rolling Stone – Dorthe (das bin ich!)

Februar – Churn Dash – Nadra {ellis&higgs}

März – Broken Dishes – Verena {einfach bunt Quilts}

April – Dresden Plate – Andrea {Quiltmanufaktur}

Mai – Dutchman´s Puzzle – Katharina {Greenfietsen}

Juni – Pinapple – Geisine {Allie and me Design}

Juli – Snails-Trail – Dorthe (das bin ich!)

August / Nadra – ellis & higgs
September / Andrea – Quiltmanufaktur
Oktober / Verena – einfach bunt
November / Katharina – greenfietsen
Dezember / Gesine – allie and me design

Habt viel Spaß beim Nähen des Snail´s Trail im Juli. Auf zu neuen Taten: im August wird euch Nadra auf ihrem Blog ellis&higgs zum nächsten Block begrüßen!

Wie in den Monaten davor, seid ihr ganz herzlich dazu eingeladen, eure Blöcke hier zu verlinken
  • die Linkparty gilt nur für Blogs
  • vergiss bitte den Backlink zu meinem Blog nicht in deinem Blogpost
  • wer nicht weiß, wie man das alles macht, der kann bei Katharina eine tolle Anleitung dazu lesen!

 

 Loading InLinkz ...

Weiterlesen

Handnähen ist Trend – Hexies nähen

Wer hätte das gedacht: eine meiner Lieblingsbeschäftigungen Nähen mit der Hand scheint im Moment das Thema zu sein auf den Social Media Kanälen. Vor allem auf Instagram habe ich das verfolgen können. Schaut euch unbedingt mal die wunderschönen Blüten von Alexandra an, die im Ganzen zu einem „La Passacaglia Quilt“ werden. Ist das nicht der helle Wahnsinn?

Englisch Paper Piecing

Toll ist, dass man Hexies und den dazu gehörigen Nähkram überall mit hinnehmen kann. In´s Schwimmbad, an den Strand beim Bahn- oder Zugfahren, im Wartezimmer …Selbst während der Autofahrt ist es möglich Hexies zu nähen, natürlich nur wenn der Gatte das Fahrzeug lenkt. Es gibt sogar Täschchen, die extra für´s Hexie nähen gemacht sind. Verena {einfach bunt Quilts} hat so eine entwickelt und verkauft sie in ihrem Shop. Die „gemeine“ Sew Together Bag“  tut´s natürlich auch.

Viel braucht es nicht um diese kleinen Hexagone herzustellen. Man kann vorgeschnittene Papierschablonen verwenden. Diese gibt es in 100er Packs aus Tonkarton zu haben. Man kann sie sich auch gut selber ausdrucken zu Hause auf dem eigenen Drucker. Auf normalem Druckerpapier ist das möglich, besser ist es aber stärkeres Papier dafür zu benutzen.

Hier und hier sind zwei deutschsprachige Seiten, wo ihr euch Vorlagen runter laden könnt. Katharina {greefietsen} und Gesine {Allie and me} haben beide kürzlich erst über das Thema Tutorials verfasst und die sind wirklich anfängerfreundlich. Auch dort bekommt ihr ganz wertvolle Tipps rund um das Thema.

Gesine und Katharina haben nun durch die Social Media Kanäle mich und nicht nur mich, sondern auch viele andere angesteckt. Na ja, sagen wir mal, wieder angesteckt. Denn ich hab jetzt längere Zeit keine Hexies mehr in der Hand gehabt. Ausserdem schlummert in der Kommode ein Top, natürlich aus Hexies, vor einigen Jahren begonnen…der Stil ist nun nicht mehr meiner und so kann ich mich nicht recht aufraffen weiter zumachen. Die Röschen in Rosa und die Tilda-Stoffe aus einem irgendwie anderen Leben passen jetzt nicht mehr so recht zu mir.

Hexagon Cotton and Steel

Allie and the Dude

Am letzten Wochenende hatte ich einen dicken Umschlag im Briefkasten. Inhalt: die neuen Paper-Piecing-Schablonen von „Allie and the Dude“, ein Gemeinschaftsprojekt von Allie and me Design und Dudestarsquiltung (Philipp, nämlich der, der unser Dreseden Plate Lineal für unseren 6Köpfe-12Blöcke Quiltalong gemacht hat). Es war eine große Freude diese tollen Dinger zu testen, sie sind rollschneidertauglich und robust! Wirklich Klasse! Davon werde ich welche bestellen, ich hoffe ich bekomme auch welchem denn sie sind heiß begehrt.

Cotton and Steel Hexies

Wer mit mir in gemütlicher Runde gerne die Technik Paper-Piecing, also nähen mit der Hand mit Hilfe von Papierschablonen erlernen möchte, ist hier herzlich eingeladen. Einen Aufruf auf Instagram hatte ich diese Tage schon gestartet und war verblüfft über die Resonanz! Das Thema kam bei euch so richtig gut an und so würde ich gern, nachdem wir zusammen Hexagone hergestellt haben einen zweiten Teil hinzufügen und euch zeigen, wie man schwebende Hexagone näht. Dazu brauchen wir dann wieder die Nähmaschine.

Schwebende Hexies

schwebende Hexies

Hier sind die Termine:

Handnähen mit Hexies: am Samstag 12.08.2017 von 14-18 Uhr  – hier weihe ich euch in die Kund des Paper Piecings ein und stellen Hexies her, die wir für den zweiten Teil des Workshops brauchen. Kosten 45 €

Wir nähen schwebende Hexies: am 19.08.2017 von 14-18 Ihr – hier zeige ich euch, wie man die Hexies aufnäht – Kosten hier auch 45 €

Beide Kursteile können gern unabhängig voneinander gebucht werden. Anmelden könnt ihr euch telefonisch oder per email: 02204-4822330; info@lalala-shop.de

 

♥Alle von mir verwendetet Stoffe sind von Cotton & Steel

 

RUMS

Weiterlesen
1 2 3 15