Es ist Zeit Abschied zu nehmen, es beginnt etwas Neues

Nicht nur die Sache mit der DSGVO hat mich die letzten Wochen beschäftigt, auch die Sache mit dem Abschied. Es ist ruhig um mich geworden. Viel gearbeitet habe ich aber trotzdem, es nur nicht nach aussen getragen. Hier auf meinem Blog ist es seit Monaten still geworden, auch bei meinem Facebook- und Instagram-Account passiert momentan auch nicht so viel. Gar nicht schlimm, das Handy mal nicht in jeder freien Minute in der Hand zu halten.

Das Loslassen

Ich habe lange daran fest gehalten und wollte und wollte nicht loslassen. An mein Baby habe ich mein Talent geknüpft, meine Idee, meine Kreativität, meine Leidenschaft, meine Visionen. Aber ich verliere diese Dinge nicht, nur weil ich mein Geschäft auflöse. Ganz im Gegenteil, sie bleiben bei mir. Sie gehören ja zu mir.

Ich selber habe mir diese Entscheidung sehr schwer gemacht. In meinem Umfeld habe ich viele Gespräche geführt und so manch eine Träne vergossen. Bis dato hatte ich hier im Geschäft einen Mittwochs-Nähtreff. Die Mädels, die hier regelmässig dabei waren, sind zu einer Gruppe mit Gleichgesinnten gewachsen, haben bei mir keinen Kurs ausgelassen und sich jede Woche darauf gefreut, dass der Mittwoch wieder da ist. Herzlichen Dank an euch Mädels für das Zuhören und in den Arm nehmen. Am dankbarsten aber bin ich meiner Schwester. Die wäscht mir den Kopf, wenn es notwendig ist. Von ihr habe ich den eindringlichen Rat bekommen, auf meine Gesundheit zu achten. Ich höre lieber auf sie. Sie ist es auch gewesen, die mich darauf aufmerksam machte, ich solle endlich loslassen.

Manchmal muss man loslassen, um zu sehen, ob etwas zurückkommt. Kommt nichts zurück, dann war loslassen die richtige Entscheidung.

Für jede Tür, die sich schließt, öffnet sich irgendwo eine Neue

Eine Tür ist nun zugegangen und es sind für mich sogar drei neue aufgegangen. Ich werde weiterhin kreativ arbeiten und mit Stoffen, mit Nähmaschinen, mit Garnen und sogar mit dem Schreiben zu tun haben.

Viele von euch haben mich in Aktion gesehen, bei der Creativa in Dortmund oder bei der Nadelwelt in Karlsruhe. Ich habe dort für BERNINA gearbeitet und werde das auch weiterhin tun. Auf BERNINA-Nähmaschinen nähe ich nun schon sehr lange und lasse nichts auf diese Marke kommen. Vor einigen Jahren habe ich mir die Aurora 440 QE gekauft, auf der ich bis vor kurzem auch immer genäht habe. Inzwischen ist ein Flaggschiff in mein Nähzimmer gezogen die B 790. Meine kleine ältere Maschine hat die perfekte Größe für die Reise. Ich freue mich schon auf  unser gemeinsames Nähwochenende Mitte des Monats mit meiner Nähgruppe. Dorthin wird sie mich begleiten.

Patchwork & Nähen Spezial

Die zweite Tür ist mindestens genauso spannend. Ich gehöre seit einigen Monaten dem Redaktionsteam der Partner-Medienwerkstatt an. Sie gehört zum Partner-Medienverlag in Stuttgart. Meine Aufgabe ist es sechs Ausgaben im Jahr des “Patchwork & Nähen Spezial” zu betreuen. Die Arbeit an meiner zweiten Ausgabe habe ich inzwischen abgeschlossen. Die erste, wo meine Finger mit im Spiel waren, hatte den Schwerpunkt “Spaß am Patchwork”.

Patchwork und Nähen Spezial

Nächsten Samstag, am 09.06.18 erscheint die “Patchwork & Nähen Spezial – Taschen”. In dieser Ausgabe stelle ich mich vor und es wird öffentlich werden. Ich zeige euch einen kleinen Ausschnitt vom Inhalt. Auch ich habe eine Anleitung beigesteuert. Diese Tasche hier!

Tasche wirf alles rein
Fotorechte: Partner-Medienverlag

Ich habe ihr den Namen “Wirf alles rein” gegeben und fand den Materialmix sehr interessant. Der Aussenstoff ist altes Leinen. Ich habe es mir mal bei einem Besuch beim Europe Patchwork Meeting in St. Marie aux Mines mitgebracht mit den Gürteln, die als Henkel fungieren zusammen im Paket. (Dieses Quilt-Festival im Elsaß kann ich euch nur wärmstens empfehlen.). Bei meinem BERNINA-Einsatz auf der Creativa in Dortmund kam ich an einem diesem einladenden Stände vorbei. Es lagen dort kleine Stücke Pailetten-Stoff. Ich habe mir mehrere Verschiedene, schön Röllchen verpackt, mitgenommen. Man will sie doch immerzu streicheln, Glitzerstreicheln halt.

So sieht die nächste Ausgabe aus und wie schon erwähnt: ab dem 09.06.2018 ist es im Zeitschriftenhandel zu haben. Mit Erlaubnis des Partner-Medienverlages, darf ich heute schon für Euch einen Einblick gewähren. Ich erzähle euch noch etwas zur neuen Ausgabe: Ganz bestimmt kommt euch mancher Name, der unter den Anleitungen steht, bekannt vor.

Fotorechte: Partner-Medienverlag

Ich habe von drei Türen gesprochen, nicht? Von der dritten Tür erzähle ich hier nicht. Einen Teil meiner Geschichte möchte ich für mich behalten.

Es ist Zeit Abschied zu nehmen

Ihr seht, es liegen schwere Zeiten hinter mir und es warten spannende und kreative Aufgaben in der Zukunft auf mich. Das Leben eben! So ist eben nun Zeit Abschied zu nehmen.

Dalai Lama

Ich freue mich darauf, mich wieder intensiver mit dem Projekt 6Köpfe-12Blöcke zu beschäftigen. Davon möchte ich die Finger nicht so gerne lassen! Bei all dem Trubel in meinem Leben hatte ich Blöcke verlegt, vergessen Bilder zu zeigen und war ein wenig aus dem Rhythmus gekommen. Dieser Blog soll wieder etwas lebendiger werden. Ich könnte mir in den letzten Monaten einfach nicht die Zeit nehmen, ihn mit Beiträgen zu füllen. Ich habe mir oft Gedanken gemacht, wann ist der richtige Zeitpunkt eine solche Nachricht zu überbringen.. Wir wissen alle, den gibt es nicht. Ich hoffe, ihr habt alle Spaß am neuen Block für Juni “Half Rectangle Triangle”.

An dieser Stelle soll gesagt sein: Ich habe so viele von euch auf der Nadelwelt in Karlsruhe getroffen. Bestimmt habe ich den einen oder anderen nicht so viel Beachtung geschenkt. Es war voll und ich war dort immer gut beschäftigt. Seht es mir bitte nach! Viele von euch haben mir beschrieben, welchen Quilt sie im letzten Jahr genäht haben und welche Stoffe und Farben sie in diesem Jahr ausgewählt, schon vernäht und in unserer Facebook-Gruppe oder auf Instagram gezeigt haben. Eure Namen habt ihr mir genannt. Beim besten Willen, ich bekomme das einfach nicht sortiert. Ich bitte wirklich um Nachsicht! Was ich aber gemacht habe: Alle lieben Worte des Dankes, Lobes und die Grüße habe ich an meine lieben Kolleginnen Nadra, Andrea, Gesine, Verena und Katharina ausgerichtet! Die haben sich sehr darüber gefreut!

Großer Ausverkauf

Ab sofort beginnt also der Ab- oder Ausverkauf meiner Stoffe und Ware. Einigen von euch ist es aufgefallen, der Laden wurde immer übersichtlicher. Hier ist der Link zu meinem Onlineshop. Bestimmt werdet ihr fündig, denn ich habe kräftig den Rotstift angesetzt.

Prozente

Ich freue ich über jeden, der vorbeikommt, der natürlich bei mir einkauft und mit dem ich ein schönes Gespräch führen kann. Trotz der neuen Aufgaben, weint mein Herz bei diesem Abschied doch. Aber auch das werde ich schaffen.

Im Juni werden wegen des Ausverkaufes meine Öffnungszeiten erweitert sein:

Mo – Fr  von 10 – 18 Uhr, Sa von 10 – 13 Uhr

Der ein oder anderen oder dem ein oder anderen laufe ich sicher wieder über den Weg. Bei Andrea in der Quiltmanufaktur möchte ich bald wieder Kurse geben. Sie hat mir erzählt, dass viele nachgefragt haben. Es gibt auch Kursanfragen von anderen Stellen. Wir werden uns auf Messen oder Quilt-Veranstaltungen wieder begegnen. Mit meiner kleinen Quilt-Gruppe treffe ich mich, auch wenn dieser schöne Ort nun weggefallen ist, weiterhin. Auf diese Treffen freue ich mich als die “private Dorthe”, auch wenn ich dann meinen Mädels neue Techniken zeigen werde.

Beim Abschied wird die Zuneigung zu den Sachen, die uns lieb sind,

immer ein wenig wärmer.

Michel de Montaigne

Tagged , ,